Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

-19 Grad in Freistadt: Das waren die kältesten Orte in Oberösterreich

Von Andrea Endt, 04. Dezember 2023, 09:15 Uhr
Winter Schnee Kälte
Zapfig: Beinahe im gesamten Bundesland wurden zweistellige Minusgrade gemessen. Bild: APA

LINZ. Bitterkalt war die Nacht auf Montag in ganz Oberösterreich: Bis zu minus 19 Grad sank das Thermometer im Mühlviertel, auch in Linz wurden zweistellige Minustemperaturen gemessen.

Die extreme Kälte war besonders im Mühlviertel und im Innviertel zu spüren. Den Tiefstwert meldete in der Nacht die Messstation Liebenau-Gugu im Bezirk Freistadt mit minus 25 Grad - ein Wert, der laut Meteorologin Claudia Riedl von GeoSphere Austria aber mit Vorsicht zu genießen ist. "Da die Wetterstation in einer Senke steht, sind die gemessenen Temperaturen dort oft um sieben Grad kälter in der Umgebung." Aussagekräftiger ist da schon der Wert, der in Freistadt gemessen wurde: Mit minus 19 Grad war die Stadt der Kältepol Oberösterreichs. 

Mit Ausnahme des Salzkammerguts fielen die Temperaturen im ganzen Bundesland in den zweistelligen Minusbereich. Sogar in Linz war es mit minus 11 Grad ungewohnt kalt. 

Das waren in der Nacht die kältesten Orte Oberösterreichs:

  1. Liebenau-Gugu (Bezirk Freistadt): -25 Grad
  2. Freistadt: -19 Grad
  3. Pabneukirchen (Bezirk Perg): -18 Grad
  4. Reichersberg (Bezirk Ried im Innkreis) - 18 Grad
  5. Micheldorf (Bezirk Kirchdorf): - 17 Grad
  6. Waizenkirchen (Bezirk Grieskirchen): - 17 Grad
  7. Ostermiething (Bezirk Braunau): - 11 Grad
  8. Ried im Innkreis: - 15 Grad
  9. Linz: - 11 Grad
  10. Unterach am Attersee (Bezirk Vöcklabruck): - 7 Grad

Quelle: GeoSphere Austria

Bildergalerie: Die Schneefotos der OÖN-Leser

Die Schneefotos der OÖN-Leser
(Foto: Günther Aistleitner) Bild 1/105
Galerie ansehen

Es wird wieder milder

Mit den eisigen Temperaturen ist es vorerst aber wieder vorbei: "Die große Kälte ist gebrochen und es gelangt in den Nächsten Tagen mildere Luft zu uns", sagt die Meteorologin. Wie für diese Jahreszeit üblich, können die Nächte frostig werden, tagsüber herrschen zarte Plusgrade. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wird erneut eine klare Nacht erwartet: "Dann könnte es wieder minus zehn Grad oder weniger geben", so Riedl. Ergiebige Schneemengen wie am vergangenen Wochenende sehen die Prognosen für die kommende Woche nicht voraus. "Am Dienstag und am Mittwoch fällt ein wenig Regen und Schnee, viel wird dabei aber nicht zusammenkommen." Auf den Straßen heißt es aber trotzdem aufpassen, denn es kann glatt werden.

Bildergalerie: Ruhe nach dem Schneechaos: Aufräumarbeiten am Sonntag

Ruhe nach dem Schneechaos: Aufräumarbeiten am Sonntag
(Foto: Daniel Scharinger (Daniel Scharinger)) Bild 1/42
Galerie ansehen

Warum es in Gugu im Winter besonders kalt ist

Die Region rund um Liebenau und Sandl bietet ideale Bedingungen für besonders kalte Temperaturen. "Oft heißt es, die Alpentäler seien saukalt. Aber manchmal müssen sie sich hinten anstellen", sagte Christian Ortner, Meteorologe der GeoSphere Austria im Februar im OÖN-Interview. Denn in den Alpen wirken die steilen Hänge wärmend. Im flachen Gelände fällt dieser Faktor weg. Damit es "so richtig kalt" werde, seien neben einem flachen Gelände auch eine Schneedecke, wenig Wind und ein klarer Himmel Voraussetzung. Ähnliche Bedingungen wie in Gugu gebe es nur bei einer Station in Schwarzau im niederösterreichischen Waldviertel, die erst seit vergangenem Jahr in Betrieb ist. "Dort ist es bei solchen Lagen massiv kälter als in der Umgebung", sagt der Meteorologe. In Schwarzau sei schon mehrfach der tiefste Wert Österreichs gemessen worden.

mehr aus Oberösterreich

Brand in leerstehendem Haus in St. Marien wurde von 15-Jährigem gelegt

Auf der A8: Pensionist (82) war 6 Kilometer als Geisterfahrer unterwegs

Mühlviertler (53) stürzte mit Traktor ab

Warum ein Baum der bessere Schirm ist

Autorin
Andrea Endt
Online-Redakteurin
Andrea Endt
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

9  Kommentare
9  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
dachbodenhexe (5.776 Kommentare)
am 04.12.2023 16:42

Den besten Kommentar zur derzeitigen Wetterlage gab es vom ARD.

Der Sprecher sagte in vollem Ernst, dass man trotz dieser aussergewöhnlichen Kälte Anfang Dezember den Klimawandel daran erkennt, dass der Schnee nicht richtig kalt ist.

Anfangs dachte ich an einen Faschingsscherz, aber der gute Mann meinte es wirklich ernst........ob aufgrund solcher Aussagen wieder einige Menschen aufwachen?

lädt ...
melden
betterthantherest (35.353 Kommentare)
am 05.12.2023 08:23

Es hat in den letzten 125.000 Jahren noch nie so warm geschneit wie heuer.

Hat das Flaggschiff der Qualitätsmedien - der Staatsfunk ARD - veröffentlicht.

lädt ...
melden
Zaungast_17 (26.497 Kommentare)
am 04.12.2023 13:46

Die Gugu liegt auf ca. 1000 m Seehöhe in exponierter Lage, sowie viele andere Orte im Mühl-und Waldviertel ...

lädt ...
melden
Gugelbua (32.280 Kommentare)
am 04.12.2023 12:25

für mich ist die Wettersituation nichts aufregendes,
hab schon eine zugefrorene Donau erlebt

Ich vermisse nur die Hausmeister die für begehbare Trottoire sorgten,
auch bei Haltestellen muß man über die Eishaufen klettern,
ist es auch Personalmangel 🤔

lädt ...
melden
leser (2.244 Kommentare)
am 04.12.2023 15:36

Viele Anrainer sch... sich nix.

lädt ...
melden
nixnutz (4.495 Kommentare)
am 04.12.2023 09:56

Brrrrr....

lädt ...
melden
betterthantherest (35.353 Kommentare)
am 04.12.2023 09:55

Da hat uns die Klimaerwärmung kräftig die Zähne gezeigt.
puuuh.

lädt ...
melden
StevieRayVaughan (3.551 Kommentare)
am 04.12.2023 10:47

Schon das 2. Posting von einem der einschlägigen Klimawandelleugner - Suder war heute Erste....

Vielleicht hilft die kindgerechte Erklärung:

https://www.hanisauland.de/wissen/lexikon/grosses-lexikon/w/wetter/klima_wetter.html#:~:text=%22Klima%22%20beschreibt%2C%20wie%20das,spricht%20man%20vom%20%22Klimawandel%22.

lädt ...
melden
carlopez (218 Kommentare)
am 04.12.2023 12:18

troll dich...

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen