Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 13. November 2018, 04:31 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Dienstag, 13. November 2018, 04:31 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Aktuelle Meldungen

Belsy und Florian Fesl siegen bei „Grand Prix der Volksmusik“

WIEN. Das für Deutschland gestartete Duo Belsy und Florian Fesl hat mit seinem Titel „I hab di gern“ Samstagabend in Wien den Bergkristall des „Grand Prix der Volksmusik 2010“ gewonnen.

Das Duo Belsy und Florian Fesl hat mit »I hab di gern« Samstagabend in Wien den Bergkristall des »Grand Prix der Volksmusik 2010« gewonnen. Bild: ORF

Mit 35 Punkten sicherten sie sich den Sieg vor den Geschwistern Niederbacher aus Südtirol („Ein Lied für Mama“, 33 Punkte) und „Die Bergkameraden“ aus Deutschland (30 Punkte für „Cantata di montagna“). 29 Punkte erreichten Nicolas Senn aus der Schweiz („Feuer und Flamme“) und als beste Österreicher Marco Ventre & Band („Sehnsucht war gestern“). Laut ORF erreichte die Live-Übertragung bis zu 749.000 Zuseher. Im Durchschnitt verfolgten 680.000 Zuschauerinnen und Zuschauer (Marktanteil 30 Prozent) die Show.

Zweiter Bergkristall

Die aus Indien gebürtige Südtirolerin Belsy hatte bereits 2006 (damals für Südtirol) den Bergkristall gewinnen können. Nun hat sie mit ihrem bayerischen Lebenspartner Florian Fesl erneut zugeschlagen. „Irgendwann können wir unseren Kindern dann erzählen, dass Mama und Papa gemeinsam gewonnen haben“, freute sie sich nach der Show. Musik und Text des Siegertitels stammen von Christoph Purtscheller, Mario Wolf und Franz Brachner.

Die Entscheidung über den Ausgang traf das TV-Publikum per Televoting, für Interpreten aus dem eigenen Land konnte dabei nicht abgestimmt werden. Der „Grand Prix der Volksmusik 2010“ wird sieben Tage lang nach der TV-Ausstrahlung als Video on Demand in der ORF-TVthek  angeboten. Die CD mit allen Titeln ist bereits bei Koch/Universal erschienen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 29. August 2010 - 11:41 Uhr
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS