Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ärzte kritisieren Aus für Gratis-Coronatests im Verdachtsfall

Von nachrichten.at/apa, 26. März 2024, 15:29 Uhr
Coronatest
(Symbolbild) Bild: Apa

WIEN. Die im Verdachtsfall kostenlosen Corona-Tests in den Ordinationen stehen vor dem Aus, da das Gesundheitsministerium die entsprechende Verordnung mit 1. April auslaufen lässt.

 Dies kritisierte am Dienstag Ärztekammerpräsident Johannes Steinhart: "Vor allem zu Ostern kommen die Familien zusammen und es kann durch die hohe Reiseaktivität leicht zu Ansteckungen mit dem Coronavirus kommen." Die Leidtragenden wären vor allem Risikopatientinnen und Risikopatienten.

Ohne Test kein Paxlovid

Werde die Finanzierung nicht sichergestellt, müssten auch sie ab 1. April selbst für Tests aufkommen, um etwa Anspruch auf Paxlovid zu haben. Die Verschreibung dieses Medikaments sei an einen positiven Test geknüpft.

Laut Gesundheitsministerium liegen sämtliche Leistungen zur Behandlung im niedergelassenen Bereich bei der Krankenversicherung. Nur während der Pandemie wurden Leistungen ausnahmsweise vom Bund finanziert. Es liege deshalb an der Sozialversicherung und der Ärztekammer, sich hier rasch zu einigen.

mehr aus Gesundheit

Herr Doktor, darf ich Hornhaut selbst entfernen?

Metalle in Tampons als Gesundheitsrisiko?

Schweizer Forscher entdeckten zentralen Treiber für Krebs

"Der zweite Berliner Patient" ist von HIV geheilt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

24  Kommentare
24  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jack_candy (8.199 Kommentare)
am 27.03.2024 15:54

Ein gangbarer Mittelweg könnte sein, dass der Test gratis ist, wenn ihn der Arzt verordnet.
Das ist ja auch bei anderen Krankheiten so.

lädt ...
melden
antworten
Gabriel_ (3.737 Kommentare)
am 26.03.2024 17:36

Ich frag mich, wann die OÖN über die brisanten nun freigeklagten RKI-Protokolle berichten?

zB:
"Noch ist nicht zu sehen, dass aufgrund des Impfeffekts
weniger alte sterben? Ist es zu früh? Sterben geimpfte?"

"Das Hauptrisiko, an COVID-19 zu sterben, ist das Alter"

"COVID-19 sollte nicht mit Influenza verglichen werden, bei
normaler Influenzawelle versterben mehr Leute"

"Die Verschärfung der Risikobewertung von "mäßig" auf "hoch" - Grundlage sämtlicher Lockdown-Maßnahmen und Gerichtsurteile - gründete, anders als bislang geglaubt, nicht auf einer fachlichen Einschätzung des RKI, sondern auf der politischen Anweisung eines externen Akteurs."

"... es gibt keine Evidenz für die Nutzung von FFP2-Masken außerhalb des Arbeitsschutzes, dies könnte auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden."

Usw...

Aber es darf anscheinend die "Öffentlichkeit" nicht interessieren?

Zumindest wurde es auf ZDF.de schon veröffentlicht.

lädt ...
melden
antworten
meisteral (12.294 Kommentare)
am 26.03.2024 17:56

Euch ist das Sudern wohl ins Erbgut verlegt worden....🤦🤦🤦🤦

lädt ...
melden
antworten
Gabriel_ (3.737 Kommentare)
am 26.03.2024 18:22

Was hat des mit sudern zu tun?

lädt ...
melden
antworten
dachbodenhexe (5.782 Kommentare)
am 27.03.2024 15:25

@meisteral das spricht aber nicht für Sie, wenn Sie eine Aufzählung von Fakten als "Sudern" abtun.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (35.360 Kommentare)
am 27.03.2024 08:21

warum?

Weil in AUT niemand an einer Aufarbeitung der Corona-Zeit.

Die Menschen im Land werden diese Zeit nicht vergessen:
die monatelangen Schulschließungen mit ihren katastrophalen Folgen bis heute.

die völlig abgeschotteten Altersheime - heraußen die Angehörigen - drinnen die traurigen Klienten die den Lebensmut verloren haben.

der brutale Umgang mit Menschen die sich getrauten, Maßnahmen zu hinterfragen.

die Ausschluß von Ungeimpften aus dem gesellschaftlichen Leben obwohl man zu diesem Zeitpunkt schon wusste dass ähnlich viele Geimpfte im Spital gelandet sind

die Impfpflicht nach Vorbild Indonesien, Turkmenistan, Tadschikistan,
....

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (8.199 Kommentare)
am 27.03.2024 15:50

Dummes Gelaber. Die so genannten "RKI-Protokolle" sind bestenfalls eine Sammlung längst bekannter Fakten.

lädt ...
melden
antworten
Gabriel_ (3.737 Kommentare)
am 27.03.2024 17:28

Stimmt, Fakten welche die gerechtfertigten Kritiken der sog. "Schwurbler" klar belegen.

Zb, dass es keine Evidenz für den Nutzen der Masken gab, dass der Impfzwang unethisch war, dass bei einer normalen Influenzawelle mehr Menschen sterben als bei Covid usw...

Wirklich brisant wirds, dann aber auch politisch, wenn die über 1000 geschwärzten Passagen noch freigeklagt werden...

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (1.508 Kommentare)
am 26.03.2024 17:35

Hilfe Hilfe, ich bin Ostern eingeladen!
Frage an die EXPERTEN: Darf ich da ohne gültigen PCR - Test, FFP17 Maske und dem 12ten Booster überhaupt hingehen?

lädt ...
melden
antworten
meisteral (12.294 Kommentare)
am 26.03.2024 17:58

Bruhaha! Was sind sie witzig und dabei so wortgewandt.
Kann man sie buchen?
Btw, es wundert einen, dass sie eingeladen werden.

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (1.508 Kommentare)
am 26.03.2024 18:44

Ich schon, Spaßbremsen, Feiglinge und Systembuckler eher nicht!

lädt ...
melden
antworten
StevieRayVaughan (3.559 Kommentare)
am 27.03.2024 08:10

"Systembuckler" (c) FPÖ-Bierzelt....

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.587 Kommentare)
am 26.03.2024 17:30

Nicht sinnvoll. Immerhin wissen Ärzt:innen sehr genau, wann ein Test nötig ist - und für zielgerichtete Behandlung - insbesondere von Risikopatient:innen und zur Verordnung von Paxlovid erforderlich!

lädt ...
melden
antworten
Alfred_E_Neumann (7.341 Kommentare)
am 26.03.2024 17:13

Gut so, Eigenverantwortung!

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.889 Kommentare)
am 27.03.2024 14:08

Ihnen ist wohl nicht klar, worum es tatsächlich geht! Hier geht es die Bezahlung von Tests bei begründetem Verdacht eines Arztes, der sicher gehen will, ob es nun Covid oder doch Influenza ist! Wir reden hier dezidiert NICHT von den unsinnigen Tests, welche selbst beim Friseurbesuch früher nötig waren, auch wenn man keine Symptome hatte! Ohne einen positiven Test kann Paxlovid oder LAgevrio nicht auf Kassenkosten verschrieben werden! Wozu ist man krankenversichert?

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (35.360 Kommentare)
am 26.03.2024 15:42

Warum sprechen Ärzte von Gratis-Tests?
Diese Tests sind nicht gratis!

Der Steuerzahler blecht(e) ein Vermögen für den Corona-Testwahnsinn.

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.889 Kommentare)
am 26.03.2024 16:11

In dem Kontext geht es darum, dass bei Verdacht ein Covid-Test in einer Ordination von der Krankenkasse bezahlt wird! Sonst müssten die Erkrankten den Test selbst bezahlen, wenn er aber positiv ist, dann bezahlt die Krankenkasse Paxlovid oder Lagevrio! Beide Medikamente helfen ausgezeichnet gegen Covid, wären aber bei einem grippalen Infekt aber nicht indiziert.

lädt ...
melden
antworten
meisteral (12.294 Kommentare)
am 26.03.2024 16:49

Warum regen sie sich auf, für sie war und ist das eh nur Schnupfen.
🤦🤦🤦

lädt ...
melden
antworten
Coolrunnings (2.289 Kommentare)
am 26.03.2024 20:53

Vielleicht regt er sich auf, weil Milliarden an Steuergeldern sinnlos für einen Schnupfen verpulvert wurde ?

lädt ...
melden
antworten
madmetz (472 Kommentare)
am 27.03.2024 11:12

na eh, es ist furchtbar wenn Leute, die eine vermutlich kranke Person haben behandeln wollen, wissen wollen gegen welche Krankheit Sie diese überhaupt behandeln sollen. FPÖ Logik halt, Hauptsache sudern und an sich selbst denken

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.835 Kommentare)
am 27.03.2024 12:09

"...wissen wollen gegen welche Krankheit Sie diese überhaupt behandeln sollen"

Dafür gibts diesen Test. Nur warum muss er gratis sein?

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.889 Kommentare)
am 27.03.2024 14:11

Warum der Test kostenlos sein muss? GANZ EINFACH: Wir sind alle krankenversichert! Und für eine sichere Diagnose ist eben dieser Test nötig! Hier ist ausschließlich die Rede von Tests bei begründetem Verdacht durch einen Arzt und nicht wie früher diese Irrsinns"strategie"!

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.587 Kommentare)
am 27.03.2024 14:54

Da wünsche ich Ihnen als Angehöriger einer Post-Covid-Berufserkrankten gerne mal " so ein Bisserl "Schnupfen".
Sie waren in Krankenhäusern nie in erster Reihe während der Pandemie.

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (8.199 Kommentare)
am 27.03.2024 15:52

Das gesamte Gesundheitssystem basiert auf Solidarität - darauf, dass alle zahlen, auch wenn die meisten nicht krank sind.
Dafür haben alle die Garantie, dass zumindest die medizinische Grundversorgung (fast) gratis ist, und dass man nicht ein Leben lang nur einen Unfall oder eine Krankheit vom wirtschaftlichen Ruin entfernt ist wie in den USA.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen