Lade Inhalte...

Gesundheit

Wenn der Angehörige nicht mehr ist, wer er war

21. September 2016 00:04 Uhr

Kurse und Tagesbetreuung
Ausflug der Tagesbetreuten

Die meisten Angehörigen von Demenzbetroffenen kommen, wenn es daheim nicht mehr geht.

Da ist dann zuerst die psychische Belastung im Vordergrund", sagt Marlene Mayr, Leiterin der Servicestelle Pflegende Angehörige bei der Caritas. Wenn Partner oder Eltern an Alzheimer erkranken, verändern sie sich. "Er ist nicht mehr, der er war. Ich kann mich nicht mehr anlehnen – das berichten die Angehörigen. Da fehlt oft auch das Verständnis für die Auswirkungen einer Demenz", sagt Mayr. Und die seien meist sehr unterschiedlich.

Wissen ist wichtig

Erst später wird bei den Pflegenden Angehörigen auch die körperliche Belastung sichtbar. "Viele erlauben sich nicht, Hilfe anzunehmen. Dabei wäre die psychosoziale Beratung sehr wichtig, um neue Strategien für den Umgang mit der Situation zu entwickeln", sagt die Expertin. Wichtig sei einerseits, sein eigenes Leben wieder in die Hand zu nehmen, aber auch, sich Wissen über die Krankheit anzueignen.

Das ist beispielsweise in den "P.A.U.L.A.-Kursen" der Caritas möglich. Geboten werden Hintergrundinformationen zur Erkrankung, es werden Wege aufgezeigt, wie mit demenzkranken Personen kommuniziert werden kann, und es gibt Anregungen für ganz konkrete Situationen im Alltag.

Die Tagesbetreuung, etwa in der Elisabeth Stub’n in Linz, bringt für die Angehörigen Entlastung. "Und auch den Betroffenen tut das Beisammensein gut. Sie fühlen sich wertgeschätzt und werden dort abgeholt, wo sie gerade sind", sagt Mayr. Egal, ob sie einen oder mehrere Tage in der Betreuung verbringen – wichtig sei, den Ablauf nicht zu verändern. "Die Demenzbetroffenen brauchen Struktur, das tut ihnen gut." Und noch ein Tipp: "Gute Kommunikation mit den Betroffenen ist wichtig. Das Herz wird schließlich nicht dement." (ried)

 

Kurse und Tagesbetreuung

Elisabeth Stub’n in Linz bietet eine Tagesbetreuung für Menschen mit Demenz, die zu Hause wohnen. Die Elisabeth Stub’n gibt es seit einem Jahr. Bis zu acht Tagesgäste werden hier wochentags zwischen 8 und 16 Uhr betreut. Infos unter 0676 / 8776 2530 oder www.caritas-linz.at.

P.A.U.L.A. (Pflegende Angehörige: Unterstützen – Lernen – Austauschen) heißt die dreiteilige Kursreihe der Caritas, in der Angehörige alles über den Umgang mit Demenzkranken erfahren. Infos bei der Caritas-Servicestelle unter 0676 / 8776-2440.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Gesundheit

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less