Lade Inhalte...

OÖNachrichten

Weltraum-Pionier auf Besuch in Linz

Von Stefan Minichberger   05. Mai 2015

Gagarin in Linz
Unter den Vöest-Arbeitern fühlte sich Juri Gagarin sichtlich wohl.

Gelandet: Juri Gagarin, der 1961 als erster Mensch im Weltraum die Erde umrundet hatte, besuchte mit einer sowjetischen Delegation Oberösterreich.

  • Gelandet: Juri Gagarin, der 1961 als erster Mensch im Weltraum die Erde umrundet hatte, besuchte mit einer sowjetischen Delegation Oberösterreich. Auf ausdrücklichen Wunsch des gelernten Handformers für Metallguss stand auch ein Besuch der Vöest auf dem Programm.

Gagarin in Linz

Er war der Popstar unter den Kosmonauten. Juri Gagarin erlangte als erster Mensch im Weltraum Berühmtheit. Ein Jahr nach seiner Heldentat besuchte der 1,57 Meter große Fliegermajor am 11. Mai 1962 mit einer Delegation aus der damaligen UdSSR Linz.

Gagarin und sein Tross schafften es rechtzeitig in die Landeshauptstadt, obwohl ein Auto aus dem Konvoi bei Perg einen Motorschaden erlitten hatte. Vor dem Parkhotel warteten bereits etwa 100 Menschen, um den Kosmonauten und seine Frau Valentina willkommen zu heißen. „Der kleine, blauäugige, 28-jährige Raumflieger mit der kecken Twist-Frisur hatte es vor allem der Damenwelt angetan“, konstatierten die OÖNachrichten in ihrer Ausgabe vom 12. Mai 1962.

Juri Gagarin Linz Besuch
Fahrt im Kabriolett auf das Werksgelände.  

Gagarin wurde von Landeshauptmann Heinrich Gleißner empfangen. Danach wurde er von der Linzer Stadtpolitik gewürdigt. Im Rathaus erhielten die Gagarins vom amtierenden Stadtchef Theodor Grill einen gravierten Kristallbecher und eine original Linzer Puppe. Der Kosmonaut dankte für den herzlichen Empfang und betonte die außerordentlich guten Beziehungen der Vöest zur Sowjetunion.

Nachdem sie mit dem sowjetischen Botschafter Awilow im offenen Kabriolett auf den Pöstlingberg zum Mittagessen gefahren waren, stand der Besuch der Vöest auf dem Programm. Generaldirektor Herbert Koller und Direktor Rudolf Rinesch informierten den Offizier der sowjetischen Luftstreitkräfte über die Bedeutung und Arbeitsweise der Eisen- und Stahlwerke. Am wohlsten fühlte sich der „Held der Sowjetunion“ unter den Fabriksarbeitern. „Da er die Handformerei gelernt hatte, besuchte er auch die Gießerei“, berichtet Oskar Derndorfer vom Geschichteclub Stahl. Gagarin suchte das Gespräch mit Arbeitern. Einem davon prophezeite er: „Es wird noch die Zeit kommen, dass auch aus Vöest-Stahl Weltraumschiffe hergestellt werden.“

Nicht mit ganz so offenen Armen wie in Linz wurde Gagarin am Tag darauf in Wien empfangen. Der Zentralausschuss der Österreichischen Hochschülerschaft hatte dagegen protestiert, dass Gagarin „im Dienst der kommunistischen Weltpropaganda“ auf Universitätsboden einen Vortrag halten durfte.

Juri Gagarin Linz Besuch
Auch von der Werksleitung gab es Geschenke.  

 

Der Mai 1962

Das geschah im Mai 1962

 

  • 2. Mai: Im Finale des Fußball-Europapokals der Landesmeister besiegt Titelverteidiger Benfica Lissabon Real Madrid im Olypiastadion von Amsterdam mit 5:3.
     
  • 14. Mai: Der spanische Thronanwärter Juan Carlos und die griechische Prinzessin Sophia heiraten in Athen.
     
  • 22. Mai: In Bayern stürzt das US-Aufklärungsflugzeug Navy 131390 ab. Das Flugzeug zerbrach in einer Höhe von 5000 Metern in mehrere Teile. 45 Menschen, darunter 26 Militärangehörige, sterben. Die Absturzursache ist bis heute unklar, da der militärische Untersuchungsbericht über den Absturz geheim gehalten wird.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus OÖNachrichten

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less