Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Gemeinsam könnten wir Ideen breiter denken"

Von OÖN, 26. April 2024, 05:31 Uhr
"Gemeinsam könnten wir Ideen breiter denken"
Hohe Ehren für JKU-Forscher Richard Küng Bild: Richard Küng

LINZ. JKU-Forscher Richard Küng wurde in die Junge Akademie der Wissenschaften aufgenommen

Für seine Forschung im Bereich der Theoretischen Mathematik hat Richard Küng vom Institut für Integrierte Schaltungen an der JKU bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten.

Nun wurde ihm eine Ehre zuteil, die auch seinen ausgezeichneten Ruf bei seinen Kollegen aus der Wissenschaft deutlich macht: Küng wurde in die Junge Akademie der Wissenschaften gewählt – er ist damit einer von 34 Neuzugängen im heurigen Jahr.

Die Junge Akademie ist neben der philosophisch-historischen und der naturwissenschaftlichen Klasse die dritte Säule der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Die Mitgliedschaft besteht acht Jahre lang.

Austauschplattform

Die Akademie dient als Plattform für den Austausch zwischen Nachwuchswissenschaftern aller Fachrichtungen. Einen solchen erachtet Küng auch als dringend notwendig: "Gemeinsam könnten wir Ideen und Visionen viel breiter und größer denken, uns gegenseitig anspornen, aber auch erden. Soweit ich das beurteilen kann, hat die Junge Akademie genau diesen Anspruch."

Küng wurde 1988 geboren und studierte Physik an der ETH Zürich. Nach der Doktorarbeit an der Universität Köln, die er "summa cum laude" abschloss, forschte er in Berlin und Kalifornien. An der JKU ist er derzeit Universitätsprofessor. Von seinem Forschungsfeld zeigt er sich weiterhin begeistert: "Ich hoffe, in einigen Jahren sagen zu können, dass ich als freier Grundlagenforscher und Hochschullehrer in Österreich nicht nur meinen Beruf, sondern auch meine Berufung gefunden habe", sagt er. Der Austausch und die Zusammenarbeit mit Kollegen von der ÖAW könnten dafür ein wesentlicher Faktor sein.

mehr aus Campus

Gütesiegel für "Flink"

JKU Astros zeigten beim Heimauftakt im Football vollen Einsatz

Ein Monat der Vielfalt auf dem Campus der JKU

Linzer VWL-Forscher erhielten Ruf nach Wien, Berlin und Hongkong

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen