Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Pegasus 2017: Das sind Oberösterreichs beste Firmen

Von nachrichten.at, 08. Juni 2017, 09:22 Uhr
Bild 1 von 40
Bildergalerie Die glanzvolle Pegasus-Gala
Bild: cityfoto.at/Roland Pelzl

LINZ. Peter Greiner, Lenzing AG, the fitness company, Loxone, Andrea Lehner und Pixelrunner sind die Gewinner des 24. Pegasus. Gestern Abend wurden die Sieger des begehrtesten Wirtschaftspreises des Landes bei der Galanacht im Linzer Brucknerhaus ausgezeichnet.

Es war ein Abend, an dem es nur Sieger gab. Die 24. Auflage des Wirtschaftspreises Pegasus der OÖNachrichten war wieder einmal ein voller Erfolg. Oberösterreichs beste Unternehmen 2017 bilden die wirtschaftliche Elite des Landes ab und zeigen, dass neben großartigen Leitbetrieben auch zahlreiche Klein- und Mittelbetriebe und innovative Jungunternehmer das wirtschaftliche Rückgrat für den Wohlstand in Oberösterreich sind. Die Gewinner kamen aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus, vielen stieg auf der Bühne das Wasser in die Augen.

Auch Peter Greiner hatte nasse Augen, als er den Pegasus in Kristall für sein unternehmerisches Lebenswerk erhielt. Er, der am Dienstag 75 wurde, hatte den Greiner-Konzern internationalisiert und groß gemacht. Im Moment des Triumphes blieb Greiner bescheiden: Er bat einige seiner Mitarbeiter auf die Bühne, um mit ihnen gemeinsam zu feiern. "Ohne sie wäre es nicht möglich gewesen." 

Groß war die Freude auch bei Andrea Lehner, die mit dem Spezialpreis für Frauen in führenden Positionen ausgezeichnet wurde. Die Mühlviertlerin hat mit Wachsstreifen für Augenbrauen den Durchbruch geschafft. Ihre Produkte sind mittlerweile in vielen Ländern weltweit erhältlich. Lehner zeigte sich gerührt bei der Preisverleihung und richtete einen Appell an alle Frauen: „Wenn ihr glaubt, eine tolle Idee zu haben, dann traut euch drüber und macht eure Idee zu einem Produkt. Lasst euch nicht unterkriegen!“

Strahlende Gesichter, jubelnde Preisträger

Bei den Leitbetrieben ab 250 Mitarbeitern siegte die Lenzing AG. Vorstandschef Stefan Doboczky hatte den Faserhersteller 2015 in turbulenten Zeiten übernommen und in die Erfolgsspur zurückgeführt. „Wir sind ein stabiles Unternehmen, auch weil wir unsere Wurzeln in Oberösterreich haben“, sagte Doboczky. Auf den Plätzen in dieser Kategorie landeten der Automobil- und Industriezulieferer Miba aus Laakirchen und der Logistikspezialist TGW aus Wels. 

Applaus brandete auch auf, als der Sieger in der Kategorie „Das starke Rückgrat“ verkündet wurde: Loxone Electronics aus Kollerschlag. Für den Smart-Home-Spezialisten war es bereits der zweite Pegasus in Gold. 2015 hatte Loxone in derselben Kategorie gesiegt. Der zweite Platz ging heuer an das Freistädter Familienunternehmen Happy Foto. Dritter wurde die Bauschutt-Recyclingfirma Rubble Master. 

In der Sparte „Klein, aber effizient“ hatte the fitness company die Nase vorn. Die Freude war Geschäftsführer Gottfried Wurpes ins Gesicht geschrieben. Er vertreibt seit 26 Jahren erfolgreich Fitness-Geräte an Firmen und Sportprofis. „Wir haben erst vor drei Tagen Anna Veith unter Vertrag genommen“, sagte Wurpes und grinste. 

Zum zweiten Mal gab es den Sonderpreis für innovative Jungunternehmer. Das Saalpublikum bestimmte per Livevoting mit dem Handy den Sieger. Pixelrunner aus Hagenberg setzte sich gegen Evotech aus Schörfling und Zagler Müslibär aus Braunau durch. Das Pixelrunner-Gründertrio Ronald Schaumberger, Christian Saminger und Rainer Kargel fiel sich auf der Bühne in die Arme und strahlte mit dem goldenen Pegasus um die Wette. 

Mehr als 700 Besucher ließen sich heuer die Pegasus-Gala nicht entgehen. Spitzen aus Oberösterreichs Politik und Wirtschaft staunten auch über die Künste der russischen Sandmalerin Irina Titova - sie begeisterte die Zuseher mit zwei Auftritten und rundete einen tollen Abend ab. 

 

 

 

mehr aus Pegasus

Sanierung, Heizung, Photovoltaik, E-Mobilität: Es wird gefördert wie noch nie

Wie Medizinzubehör grüner werden soll

Die Lust aufs Energiesparen steigt

Chinas Absturz und Wiederkehr

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

9  Kommentare
9  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
amha (11.322 Kommentare)
am 08.06.2017 16:27

Herzliche Gratulation an jene erfolgreichen Unternehmerkollegen, welche uns von den Bildern entgegenlächeln. Herzliche Gratulation auch an all jene, welche es nicht aufs Podium schafften! Sie alle führen ihre Unternehmen wohl erfolgreich - anders wäre eine Bewerbung ja sinnlos gewesen.

lädt ...
melden
oneo (19.368 Kommentare)
am 08.06.2017 15:09

@Kidis & Oblio

Gebe Euch vollkommen recht. Mehr Schein als Sein.

@OÖN - es gibt keine besten Firmen. Es gibt nur gute Firmen, alles andere ist relativ.

lädt ...
melden
oneo (19.368 Kommentare)
am 08.06.2017 15:07

Um diese Trophäe kann sich eine Firma nichts kaufen. Es gibt in OÖ soviel gute Firmen, die nicht einmal im Traum daran denken, bei diesem "Wettbewerb" mitzumachen. Aber gewisse Firmen wollen wahrscheinlich mit aller Gewalt ins Rampenlicht und viele Chefs erpicht, in der Öffentlichkeit gut dazustehen.
Beobachtet man die Sieger der letzten Jahre, sind davon auch heuer wieder einige ident.

lädt ...
melden
Gugelbua (31.630 Kommentare)
am 08.06.2017 12:35

Nur Lobhudelei grinsen

lädt ...
melden
cfrit (1.376 Kommentare)
am 08.06.2017 10:38

und was zahlen die Betriebe den OÖN für die Berichterstattung/ Selbstbeweihräucherung, die niemanden interessiert?

lädt ...
melden
Floko1982 (2.957 Kommentare)
am 08.06.2017 12:31

ich find das durchaus interessant, .... btw, ... diese und ähnliche Betriebe sorgen für Arbeitsstellen im Land und stellen wirtschaftliche Aushängeschilder dar,....aber sowas ist ihnen wahrscheinlich eh wurscht, ....

lädt ...
melden
Kildis (165 Kommentare)
am 08.06.2017 09:58

Wie ist das möglich beste Firma zu sein, wenn die Firma vor kurzen fast 500 Mitarbeiter gekündigt hat. Irgendwas stimmt nicht.

lädt ...
melden
oblio (24.703 Kommentare)
am 08.06.2017 11:04

Firmen, welche zur Gewinnoptimierung
ihre Mitarbeiter wegen "schlechter
Auftragslage" oder Transfer ins Ausland
entlassen, gehören nicht geehrt sondern
ausgebuht!!!
(Oder höchstens mit einem Hundstrümmerl geehrt!)

Der Pegasus ist flügellahm geworden! traurig

lädt ...
melden
Kildis (165 Kommentare)
am 08.06.2017 22:53

Ich gebe dir vollkommen Recht..

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen