Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Skifliegen: Stefan Kraft fixierte dritten Weltcup-Gesamtsieg

Von nachrichten.at/apa, 17. März 2024, 12:02 Uhr
bilder_markus
Stefan Kraft  Bild: (APA/AFP/NTB/GEIR OLSEN)

VIKERSUND. Stefan Kraft hat am Sonntag im ersten von zwei Skiflug-Weltcupbewerben seine dritte große Weltcup-Kugel fixiert.

Der 30-jährige Salzburger, der in dieser Saison auch schon Skiflug-Weltmeister geworden ist, segelte in Vikersund auf 244,5 m hinunter und feierte damit auch gleich seinen 13. Saisonsieg. Hinter ihm landete mit Daniel Huber, der gar auf 247,5 m flog, ein weiterer Österreicher auf Platz zwei. Dritter wurde Domen Prevc (SLO).

"Ja, kitschig. Ein Traumtag bis jetzt und es ist erst die Hälfte vorbei. Die Bedingungen sind genial und ich bin endlich auch gerade rausgekommen, sicher mein bester Sprung jetzt da", sagte Kraft. Zudem freute er sich, dass "Hubsi, einer meiner besten Freunde neben mir Zweiter ist".

Perfekter Saison-Start

Der Skiflug-Weltmeister resümierte auch die Saison kurz: "Ein perfekter Start mit vier Siegen in Folge. Es war lange ein Dreikampf, sehr nervenaufreibend. Ich habe doch ein paar Mal weniger geschlafen, weil Ryoyu in meinen Träumen war", gestand er und lachte. "Das ist bis jetzt meine beste Saison."

Kraft bewies am Sonntag Nerven aus Stahl. Er ging als Letzter vom Bakken, auf dem er vor sieben Jahren den immer noch gültigen Skiflug-Weltrekord geflogen war, und unmittelbar vor ihm wurde noch einmal auf Luke 10 verkürzt. Dabei waren die Athleten vor ihm schon nach einer Verkürzung nach dem Riesensatz von Huber bei weitem nicht mehr ganz nach unten geflogen.

Kraft, der zur Fixierung des Gesamt-Weltcups im ersten Sonntag-Bewerb einfach nur vor seinem letzten verbliebenen Verfolger, Ryoyu Kobayashi (JPN), bleiben musste, ließ sich nicht irritieren und segelte zum 13. Saisonsieg. Er liegt nun in der Ewigen-Besten-Wertung nur noch zehn Siege hinter Gregor Schlierenzauer bzw. drei hinter dem zweitplatzierten Finnen Matti Nykänen.

Für Kraft ist es die dritte große Kugel nach 2016/17, 2019/20. Er ist damit wie Andreas Goldberger dreifacher Gesamtsieger, nur Nykänen und Adam Malysz (POL) haben mit je vier Siegen öfter gewonnen.

Auch Huber durfte sich nach vielen Rückschlägen nicht nur über eine neue persönliche Bestleistung freuen, sondern auch seinen ersten Podestplatz in dieser Saison (sein insgesamt fünfter). "Hinterm Krafti da Zweiter werden ist megacool, ein richtig geiles Ergebnis. Wir kennen uns schon seit 20 Jahren und jetzt haben wir das Doppelstockerl geschafft", sagte Huber und ergänzte zu seinem Flug: "Ich war voll auf der Welle, dann habe ich mich nicht mehr gewehrt. Es war ein sensationell geiler Flug."

mehr aus Ski Nordisch

Neuer Chef für Österreichs Skispringer und Kombinierer

Skifliegen: Huber gewann in Planica Weltcup-Kugel

Skifliegen: Huber gewann in Vikersund, Kraft Raw-Air-Champion

Auf Wolke 7: Eine Skisprung-Saison, die in die Geschichte eingeht

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
sznabucco1 (26 Kommentare)
am 17.03.2024 19:42

Ein unglaublich sympathischer Bursche, herzlichen Glückwunsch!

lädt ...
melden
hasta (2.842 Kommentare)
am 17.03.2024 12:59

Herzlichen Glückwunsch!

lädt ...
melden
Unterhose (2.055 Kommentare)
am 17.03.2024 12:55

Bravo, bravo, bravo

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen