Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Sarrazin in Kitzbühel-Abfahrt vor Schieder und Odermatt

Von nachrichten.at/apa, 19. Jänner 2024, 14:20 Uhr
SKI WELTCUP IN KITZB†HEL / ABFAHRT M€NNER: SARRAZIN (FRA)
Cyprien Sarrazin (FRA) nach seinem Lauf in der Weltcup Abfahrt Bild: BARBARA GINDL (APA)

KITZBÜHEL. Der französische Skirennläufer Cyprien Sarrazin hat die erste Kitzbühel-Abfahrt an diesem Hahnenkammwochenende gewonnen.

Der neue Stern am Speed-Himmel setzte sich am Freitag nach einem herausragenden Finish um nur fünf Hundertstelsekunden vor dem Südtiroler Florian Schieder durch. Weltcup-Leader Marco Odermatt (+0,34 Sek.) aus der Schweiz belegte Platz drei. Bester Österreicher war Vincent Kriechmayr, der mit sechs Zehntel Rückstand auf Platz sieben lag.

Otmar Striedinger und Stefan Babinsky rangierten außerhalb der Top 19, als 40 Läufer gestartet waren. Für die übrigen Österreicher lief es noch weniger nach Wunsch. Daniel Hemetsberger geriet mit Startnummer 2 in der Steilhang-Ausfahrt mit seiner Skiern auf die Sicherheitsplane und verlor viel Zeit. Nachher verschwand er rasch aus dem Zielbereich, ohne ein Interview zu geben. Daniel Danklmaier rutschte in der Hausbergkante am Innenski weg und schied aus. "Einfach bitter. Ich bin da vier Zehntel hinten und brauche es nur sauber fertigfahren", sagte der mit sich selbst hadernde Steirer.

"Die anderen haben ihn gnadenlos durchgezogen"

Kriechmayr erwischte dagegen einen guten, aber keinen perfekten Lauf. Im oberen Teil bei den Schnellsten dabei, verlor der Oberösterreicher im Flachstück und in den Schlusspassagen der Streif. "Der Start war sehr gut, aber in der Fläche und vom Oberhausberg habe ich ein leider ein paar Mal die Spur nicht optimal getroffen, bin ein bissel zu gerade gewesen. Unten habe ich vielleicht ein bissel zu viel auf Linie geschaut. Die anderen haben ihn gnadenlos durchgezogen", erklärte er.

Der gesundheitlich angeschlagene Striedinger meinte, die Erwartungen seien nicht allzu groß gewesen, "wenn man zwei Tage im Bett verbringt". Er habe schon "während der Fahrt gemerkt, dass ich nicht die Kraft habe, die ich gern hätte", sagte der Kärntner. Am Samstag (11.30/live ORF 1) wolle er trotzdem wieder am Start stehen und angreifen. Babinsky sagte, er habe "wichtige Kurven auf der Strecke nicht ganz ideal erwischt. Da fehlen mir dann einfach ein paar km/h, wenn es dann flach ist. Dann verlierst du einfach Zehntel um Zehntel."

Dritter Sieg der Saison für Sarrazin

Odermatt zeigte erneut eine Fahrt auf Anschlag, jedoch mit ein paar Momenten der Unsicherheit. Den US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle hielt er damit eine Hundertstelsekunde hinter sich, gegen Schieder und Sarrazin hatte der Gesamtweltcup-Gewinner der vergangenen beiden Jahre jedoch keinen Stand. Für Sarrazin, der bereits die Bormio-Abfahrt und den Wengen-Super-G gewonnen hatte, war es der dritte Sieg in dieser Saison. Zu Beginn seiner Karriere hatte der 29-Jährige noch als Riesentorlauf-Spezialist gegolten. Bis Dezember 2023 hatte er seinen einzigen Weltcup-Sieg 2016 in einem Parallel-Riesentorlauf in Alta Badia errungen.

OÖNplus Wintersport

Kommentar: Was Matthias Mayer jetzt zu wünschen ist

Christoph Zöpfl

Sport-Stars können Vorbild sein. Auch wenn es um die Enttabuisierung von Krankheiten geht.

von Christoph Zöpfl

"Mein guter Freund Clement Noel hat schon so eine neben seiner Couch", sagte Sarrazin mit Blick auf die Siegertrophäe, die berühmte Gams. Kitzbühel-Sieger zu sein, "hört sich noch unwirklich an". Der bisher letzte französische Kitzbühel-Sieger in der Abfahrt war bis zu diesem Tag Luc Alphand, der 1997 über verkürzte Distanz gewonnen hatte. Noel siegte 2019 im Slalom.

Wegen leichten Schneefalls und schlechter Sicht auf Teilen der Strecke war der Start um eine Stunde auf 12.30 Uhr verschoben worden. Die Verhältnisse waren auch während des Rennens nicht optimal, jedoch herrschten keine irregulären Bedingungen vor.

Kitzbühel: "Ein bisschen im Schatten der 'Causa Mayer'"

Der französische Skirennläufer Cyprien Sarrazin hat die erste Kitzbühel-Abfahrt an diesem Hahnenkammwochenende gewonnen.

mehr aus Ski Alpin

Kriechmayr: "Ich brauche mich jetzt nicht mehr ins Krankenhaus hauen"

Hütter in Crans-Montana nur von Gut-Behrami geschlagen

FIS droht Crans-Montana, die WM 2027 zu entziehen

Bassino gewann Abfahrt in Crans-Montana - Rädler Sechste

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen