Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Die Auferstehung des Lewis Hamilton

Von OÖN-Sport, 08. Juli 2024, 18:02 Uhr
Die Auferstehung des Lewis Hamilton
Lewis Hamilton wurde vom englischen Publikum gefeiert.

Formel 1: Wie der Silverstone-Sieg dem 39-jährigen Altstar helfen kann, ein altes Trauma zu bewältigen

Lewis Hamilton gab sich Mühe. Dem 39-Jährigen fiel es aber hörbar schwer, zu erklären, was ihm der hauchdünne Sieg am Sonntag beim Formel-1-Grand-Prix in Silverstone vor Max Verstappen bedeutet hat.

"Dieses Gefühl beim Überfahren der Linie … Ich habe ehrlich gesagt noch nie wegen eines Sieges geweint", war dem Briten klar, dass die Tränen wohl mehr ausdrückten, als er mit Worten vermochte.

Die Tränen habe er nicht mehr zurückhalten können, speziell als er Vater Anthony und Mutter Carmen im Fahrerlager in die Arme schloss.

Anthony, der wie kein anderer den Werdegang des siebenfachen Weltmeisters kennt, bezeichnete den lange herbeigesehnten 104. Rennerfolg seines Sohnes nicht umsonst als "Überdruckventil".

945 Tage war der bis dato letzte Erfolg von Lewis Hamilton zurückgelegen. Bis zu jenem 5. Dezember in Saudi-Arabien war die Karriere des Briten wie auf Schienen verlaufen, ehe nur eine Woche später das Saisonfinale in Abu Dhabi alles änderte.

Seinen achten WM-Titel vor Augen hatte damals eine Safety-Car-Phase sowie die umstrittene Entscheidung, das Rennen noch einmal freizugeben, Verstappen die Möglichkeit gegeben, Hamilton in der letzten Runde die WM-Krone zu entreißen. Seither hatte jener Mann, der die meisten Grand Prix in der Geschichte dieses Sports gewonnen hat, nie wieder auf das oberste Podest zurückgefunden. Bis eben Sonntag.

Ein Sieg als Vermächtnis

"Es hat Tage gegeben, an denen ich mich gefragt habe, ob ich noch gut genug bin, ob ich es noch einmal packe. Da hatte ich dann die richtigen Leute um mich herum", sprach Hamilton, der mentale Gesundheit schon in der Vergangenheit thematisiert hatte, von großem Frust. "Oft hat es sich so angefühlt, wie wenn das Beste einfach nicht gut genug ist. Diese Enttäuschung spürt man dann."

Auf die Frage, ob der Silverstone-Sieg – sein neunter auf dieser Strecke (Rekord) – bei dem Heilungsprozess, den er seit Abu Dhabi durchläuft, hilft, antwortete er: "Nur die Zeit wird es zeigen." Wohlwissend, dass im Moment großer Emotionen nicht erfassbar ist, ob alte Wunden verheilt sind.

Bei der Einordnung des Silverstone-Grand-Prix half Toto Wolff aus. "Ich glaube, dass die Geschichte so zu Ende geht mit dem Lewis hier in England, ist eine ganz wichtige für ihn und das Team", sagte der Teamchef dem ORF, "irgendwann werden wir uns an den Grand Prix erinnern und werden sagen: Das war super." Hamilton hatte heuer früh bekannt gegeben, dass er nach der Saison zu Ferrari, wo er bis mindestens Ende 2025 unterschrieben hat, wechseln wird.

Mehr zum Thema
TOPSHOT-AUTO-PRIX-F1-GBR
Motorsport

"Der König von Silverstone": Hamilton brach den Schumacher-Rekord

Formel 1: Lewis Hamilton feierte beim Grand Prix von Großbritannien einen emotionalen Heimsieg.

Mit dem Triumph auf seiner Lieblingsstrecke in Silverstone konnte er dem Mercedes-Team auf seine Art Danke sagen. "Nicht mit einem Tief, sondern mit einem Höhepunkt", sagte er, wolle er sich verabschieden.

Dies ist Hamilton gelungen, der alles in allem viele gute Gründe hatte, erstmals wegen eines Siegs Freudentränen zu vergießen.

mehr aus Motorsport

Positive Reaktionen auf Schumacher-Outing im Fahrerlager

Oscar Piastri: Ein Formel-1-Premierensieg mit reichlich Misstönen

Formel 1: Wie Russell seine Karriere mit Hilfe von Djokovic plant

"Die können sich alle verpissen!" Max Verstappen schimpft über Kritiker und Red Bull

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
weinberg93 (16.528 Kommentare)
am 09.07.2024 19:03

Auferstehung ?
Eher Eintagsfliege.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen