Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Funkelnder FC Diamant: Nach Futsal-Titel soll auch Champions League nach Linz

Von Raphael Watzinger, 24. März 2024, 18:30 Uhr
Bild 1 von 16
Bildergalerie Der FC Diamant Linz krönt sich zum Futsal-Meister
Der FC Diamant Linz krönt sich zum Futsal-Meister  Bild: Gepa

LINZ. Der FC Diamant Linz krönte sich am Sonntag mit einem 2:1-Erfolg im zweiten Finalspiel der 1. ÖFB-Futsal-Liga gegen Lokalrivale FC Ljuti Krajisnici zu Österreichs Meister.

Die Mission Titelverteidigung ist geglückt: Zum bereits vierten Mal krönte sich der FC Diamant Linz zum österreichischen Meister in der 1. ÖFB-Futsal-Liga. In einem packenden zweiten Finalspiel setzten sich die Diamant-Kicker gegen den Lokalrivalen FC Ljuti Krajisnici mit 2:1 durch. Matej Vidovic traf für die Gäste, die bereits das erste Duell der Finalserie (4:2) gewonnen hatten, doppelt.

Lesen Sie auch: Unterhaus-Anpfiff: Futsal-Hochburg Oberösterreich

Beide Teams lieferten sich vor 1500 Fans in der Sporthauptschule Kleinmünchen einen offenen Schlagabtausch – mit dem besseren Ende für den FC Diamant. "Es war ein typisches Linzer Derby, hitzig, aber vor allem spannend – es ist hin und her gegangen. Ich bin stolz auf meine Burschen, dass ihnen die Titelverteidigung gelungen ist – Linz ist blauweiß", jubelte Diamant-Sportchef Sanid Salai, der auch für den heutigen Endspielverlierer lobende Worte fand: "Futsal boomt in Oberösterreich, das liegt auch an der Konkurrenz. In Wien gibt es vielleicht mehr Vereine, aber wir in Oberösterreich füllen die Hallen und spielen den schönsten Futsal-Fußball." Trotz der sportlichen Rivalität pflegen beide Klubs eine enge Freundschaft. "Wir besuchen regelmäßig auch deren Heimspiele."

Für die Meisterkicker ging es nach dem Abpfiff noch in das Vereinshaus in Kleinmünchen, wo die Meistersektkorken knallten. "Morgen gehen wir aber wieder alle arbeiten und beginnen mit den Planungen für die kommende Saison", sagte Salai im OÖN-Gespräch.

Antrag an die FIFA

Österreichs frischgebackener Triumphator hat große Ziele: Als Meister dürfen die Linzer im August in der Champions-League-Qualifikation antreten – und wollen sich dabei zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte auch für die Hauptrunde qualifizieren. Der Klub ist zudem guter Dinge, dass die Vorrunde in diesem Jahr sogar in der Stahlstadt stattfindet. Salai: "Wir werden einen Antrag an die FIFA stellen, dass wir die Vorrunde in Linz austragen dürfen. Wir sind guter Dinge, dass das auch klappt."

Mit welcher Mannschaft, soll sich in den kommenden Wochen klären: Neben starken Legionären sollen vor allem die heimischen Kicker, die großteils auch im OÖ-Unterhaus aktiv sind, zum Zug kommen. Sogar Kicker vom gestrigen Finalgegner könnten zum Lokalrivalen wechseln. Salai dazu: "Der Großteil bleibt, wir werden eine schlagkräftige Mannschaft zusammenstellen."

mehr aus Fußball Unterhaus

Ein "Nichtantreten" in Hagenberg lässt die Wogen hochgehen

Gegen Edelweiss: Weißkirchens stolze Heimserie gerissen

"Wir vermissen dich unendlich": Das Unterhaus trägt Trauerflor

War das bereits das Titelstück, Herr Russ?

Autor
Raphael Watzinger
Redakteur Sport
Raphael Watzinger

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen