Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wird Andreas Heraf neuer Co-Trainer bei der SV Ried?

Von Thomas Streif, 15. Juli 2019, 18:22 Uhr
GEPA-12041978004
Andreas Heraf war bis Mai 2019 beim Floridsdorfer AC tätig Bild: gepa

RIED. Einen prominenten Kandidaten für den Posten als Co-Trainer dürfte SV-Ried-Trainer und Sportdirektor Gerald Baumgartner im Visier haben. Laut OÖN-Informationen ist Andreas Heraf im Gespräch.

Heraf, der als Kicker elf Mal im Nationalteam spielte, war zuletzt für den Ligakonkurrenten FAC als Cheftrainer tätig. Zuvor war der 51-Jährige für mehrere Nachwuchs-Nationalmannschaften verantwortlich. Außerdem trainierte er die neuseeländische Damen-Fußballnationalmannschaft.

Jetzt dürfte der 51-Jährige laut OÖN-Informationen vor einem Engagement als Co-Trainer bei Ried stehen. Am Montagnachmittag war Heraf in der Messestadt. Dem Vernehmen nach soll er Anfang der kommenden Woche seine Funktion in Ried aufnehmen. Noch fehlt aber die offizielle Bestätigung von der SV Ried. Ein neuer Co-Trainer soll Baumgartner, der als Trainer und Sportdirektor alle Hände voll zu tun hat, entlasten.

Personell steht der Kader für den Saisonstart im Großen und Ganzen. Ein Ersatz für Torhüter Filip Dmitrovic, der einen Großteil der Saison wegen eines Kreuzbandrisses ausfallen wird, wurde gefunden. Es handelt sich um Daniel-Edward Daniliuc, zuletzt beim FAC. Laut OÖN-Informationen ist außerdem die Verpflichtung von Reuben Acquah (zuletzt von FC Juniors OÖ nach Hartberg verliehen) fix.

Am kommenden Freitag gastiert die SV Ried um 18.30 Uhr in der ersten Runde des ÖFB-Cups auswärts bei Bruck an der Leitha. „Wir müssen fokussiert auftreten und zeigen, dass wir dieses Spiel gewinnen wollen“, sagt Baumgartner vor dem Spiel gegen den Regionalligisten. Mit der Vorbereitung ist der Sportchef, abgesehen von den beiden ersten Halbzeiten in den Testspielen gegen 1860 München und Union Berlin (beide Spiele wurden mit 0:3 verloren), zufrieden. „Jetzt müssen wir noch an der Feinabstimmung unseres Spielsystems arbeiten“, so Baumgartner.

In der ersten Runde der zweiten Liga kommt es am Freitag, 26. Juli, in Ried zum Duell mit Austria Klagenfurt. Als Titelfavorit geht heuer wohl Austria Lustenau ins Rennen. Die Vorarlberger haben personell aufgerüstet, unter anderem mit den ehemaligen Ried-Kickern Thomas Mayer, Christian Schilling und Pius Grabher. Mit Stürmer Patrik Eler, der zuletzt von Nancy an die SV Ried verliehen war, dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit ein weiterer Kicker mit Ried-Erfahrung nach Vorarlberg wechseln.

Gurten empfängt Zell am See

Neben der SV Ried ist auch die Union Gurten am Freitag in der ersten Cup-Runde im Einsatz. Die Mannschaft von Trainer Peter Madritsch empfängt um 19.30 Uhr Zell am See. Bei den Gurtnern fällt Mijo Miletic aus, auch Jakob Kreuzer dürfte ausfallen.

mehr aus SV Ried

SV Ried trauert um Cupsieg-Kapitän 

SV Ried: Malic-Transfer kurz vor dem Abschluss?

Youngster aus der OÖ-Liga wechselt zur SV Ried

Spur führt nach Bayern: Die SV Ried ist bei Stürmer-Suche auf der Zielgeraden

Autor
Thomas Streif
Redaktion Innviertel
Thomas Streif

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

14  Kommentare
14  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
abe1912 (1.612 Kommentare)
am 16.07.2019 10:02

Soll halt Drechsel den Co-Trainer machen. Für die JW muss halt der derzeitige Co-Trainer vorübergehend die Verantwortung übernehmen bis ein neuer Trainer gefunden ist. Und sollte es für die JW eng werden, dann kann man immer noch ein paar backup-Profis einsetzen, die einen Abstieg verhindern helfen. Wichtig ist jetzt, dass die Profis erfolgreich in die neue Saison starten.

lädt ...
melden
Inn-viertlerin (126 Kommentare)
am 16.07.2019 01:42

ACHSO wichtig dein Kommentar 🙄😂😂

lädt ...
melden
GOAL (2.962 Kommentare)
am 15.07.2019 22:29

GB ist so lange im Geschäft das er genau weiß wem er sich als CO nimmt. Er und die Mannschaft muss mit ihm arbeiten und sonst niemand. Er ist der Sportdirektor und der entscheidet mit Finanz RD Ja/Nein. Das es zwischen Trainern auch einmal kracht ist auch normal. Sogar beim Ehepaar Glasner/Angerschmied kommt das vor.

lädt ...
melden
beisser (10.412 Kommentare)
am 15.07.2019 22:15

Bestimmt keine wirklich gute Idee.
Zum Co-Trainer muss man geschaffen sein. Absolute Loyalität dem Chef-Trainer gegenüber und dazu die Bereitschaft eigene Ambitionen vollkommen hinten anzustellen. Das ist sicher nicht leicht. Ob ein Heraf das kann ?
Nicht zufällig haben die meisten Trainer ihren eigenen Assistenten mit. Den Mann ihres Vertrauens. Sonst wird aus dem Co-Trainer schnell der erste Hackl-ins-Kreuz-Schmeisser !

lädt ...
melden
GOAL (2.962 Kommentare)
am 15.07.2019 22:06

Könnte auch sein das AH als Berater vom neuen ET in Ried war. Der kommt vom FAC und AH war sein Trainer.

lädt ...
melden
betterthantherest (34.922 Kommentare)
am 15.07.2019 20:30

Chaos bei der SV Ried?
Oder zu viel Geld?

lädt ...
melden
abe1912 (1.612 Kommentare)
am 16.07.2019 09:57

Viel zu viel Geld. Die SVR schwimmt so sehr im Geld, dass vor jedem Heimspiel 100-Euro-Scheine an die Fans verteilt werden!!!

lädt ...
melden
betterthantherest (34.922 Kommentare)
am 16.07.2019 22:20

jaja, auf dicke Hose machen und dann doch nur Almosen verteilen.

lädt ...
melden
Inn-viertlerin (126 Kommentare)
am 15.07.2019 20:16

Heraf gehört schlicht und einfach nicht ins Innviertel, das wird doch GB nicht wirklich Vorhaben,was ist los, den Eller ziehen lassen, was soll das noch werden

lädt ...
melden
GOAL (2.962 Kommentare)
am 15.07.2019 22:12

P. ELER war Leihspieler von Nancy bei der SVR also hat ihn die SVR nicht irgendwo hin ziehen lassen. Eler hat jetzt den Vertrag mit Nancy aufgelöst und verhandelt mit verschiedenen Vereinen. Part of the Game.

lädt ...
melden
Helmut1941 (850 Kommentare)
am 15.07.2019 19:21

Also jetzt zweifle ich am Verstand der Verantwortlichen beim SV Ried! Heraf ist ein überheblicher Querulant, der den SV Ried noch weiter ins Chaos stürzen wird.

Ich kann nur hoffen, dass es sich um eine Zeitungsente handelt!

lädt ...
melden
websta (198 Kommentare)
am 15.07.2019 19:39

Ich kann dem nur zustimmen! Wenn nicht alle verrückt spielen und es noch vernünftige Stimmen im Vorstand gibt, wird das auch nicht zustande kommen!

lädt ...
melden
achso (53 Kommentare)
am 15.07.2019 23:18

Die SV Ried! Wenn man sich Sorgen um einen Verein macht, sollte man auch wissen wie der Verein korrekt heißt.

lädt ...
melden
angerba (1.738 Kommentare)
am 16.07.2019 09:45

Wo ist das Chaos ?

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen