Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Das klare Vereinsziel ist der Aufstieg in die Bundesliga"

Von Thomas Streif, 18. Juni 2024, 20:47 Uhr
"Das klare Vereinsziel ist der Aufstieg in die Bundesliga"
Cheftrainer Maximilian Senft mit den Neuzugängen Martin Rasner, Saliou Sané, David Berger und Felix Wimmer Bild: Reinhard Schröckelsberger

RIED. Trainingsauftakt der SV Guntamatic Ried am Dienstag in Geinberg: "Uns steht eine intensive Vorbereitung bevor", sagte Trainer Maximilian Senft

Mit einigen Neuzugängen, darunter Martin Rasner, David Berger, Felix Wimmer und Saliou Sané, startete die SV Guntamatic Ried Dienstagvormittag auf dem Sportplatz der Therme Geinberg mit dem ersten Mannschaftstraining die Vorbereitung für die Zweitliga-Saison 2024/2025.

Nicht mit dabei waren Linksverteidiger Lumor, der erst gestern Abend in Wien landete, und Stürmer Wilfried Eza, der aus familiären Gründen erst in ein paar Tagen zur Mannschaft stoßen wird.

Vor einem Jahr wurde vom Verein der "Zwei-Jahres-Plan" zum Wiederaufstieg aufgerufen. "Wir gehen als amtierender Vizemeister in die Saison. Jetzt wollen wir den nächsten Schritt gehen. Das klare Vereinsziel ist der Aufstieg in die Bundesliga", sagte Präsident Thomas Gahleitner und fügte hinzu: "Wir haben solide gewirtschaftet, viele Sponsoren haben ihre Beiträge sogar erhöht. Möglicherweise gibt es in Sachen Sponsoring noch die eine oder andere Überraschung. Das zeigt, dass wir auf einem sehr guten Fundament aufbauen können."

Die Kaderplanung sei so gut wie abgeschlossen, sagte Wolfgang Fiala, Geschäftsführer Sport. Mit Nils Seufert wird nicht mehr geplant, er war auch gestern beim Trainingsauftakt nicht dabei. Abgänge seien aber nicht ausgeschlossen, in diesem Fall würde man auf dem Transfermarkt reagieren. "Es gibt an vielen Spielern von uns Interesse. Das ist auch das Ergebnis von der guten Arbeit, die im vergangenen Jahr geleistet wurde", sagte Fiala.

Video: Interview mit SV-Ried-Sportchef Wolfgang Fiala

Zum konkreten Interesse von Sturm Graz am 18-jährigen Arjan Malic sagte der Sportchef: "Dass ein Spieler aus unserer Akademie das Interesse eines Champions-League-Teilnehmers weckt, ist eine Auszeichnung für unser Trainerteam." Ein möglicher Transfer des großen Talents könnte laut OÖN-Informationen rund eine halbe Million Euro in die Kasse spülen.

Intensive Vorbereitung

"Wir haben in der vergangenen Saison verschiedene Phasen durchlebt. Ich denke, die Mannschaft und auch das Trainerteam sind dadurch gereift. Uns steht ein heißer Sommer mit einer sehr intensiven, fünf Wochen langen Vorbereitung mit mehreren Testspielen bevor." Der Konkurrenzkampf im Kader habe sich noch einmal erhöht, sagte Cheftrainer Maximilian Senft. "Ich weiß, was ich an der SV Ried habe. Man hat mir das Gefühl gegeben, dass ich gebraucht werde", sagte Philipp Pomer, der vor kurzem seinen Vertrag bei der SV Ried verlängerte. "Das Feuer brennt, nicht nur bei mir. Wir werden alles dafür tun, dass wir unser Ziel, die Rückkehr in die Bundesliga, erreichen. Aber wir wissen, dass wir auf dem Boden bleiben und sehr hart arbeiten müssen", sagte Torhüter Andreas Leitner.

mehr aus Innviertel

3 gekenterte Kanufahrer aus dem Inn gerettet

Olympia-Flair beim Josko-Laufmeeting am 17. August in Andorf

38-jähriger Motorradfahrer von Pkw erfasst und schwer verletzt

Schlager gegen den LASK: Gurten ist bereit für das nächste Spektakel

Autor
Thomas Streif
Redaktion Innviertel
Thomas Streif
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Akv (3.695 Kommentare)
am 19.06.2024 06:19

Meiner Meinung nach hat man noch zu wenig Innenverteidiger im Kader für eine 3erkette und ein Schienenspieler rechts wäre ebenfalls nötig als Ersatz.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen