Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Steht die nächste Partie der SV Ried an der Kippe?

Von Raphael Watzinger, 24. November 2023, 14:23 Uhr
Ried-Trainer Max Senft
Ried-Trainer Max Senft Bild: GEPA pictures

DORNBIRN. 2. Liga: In Vorarlberg wird vor dem Auswärtsduell der SV Guntamatic Ried beim FC Dornbirn viel Schneefall erwartet.

Bereits heute sind die Kicker der SV Guntamatic Ried für das  Auswärtsspiel in der 2. Fußball-Liga beim FC Dornbirn in den Teambus geklettert – ohne zu wissen, ob die morgige Partie (14.30 Uhr) im Ländle überhaupt angepfiffen werden kann. An diesem Wochenende soll nämlich der Winter in Österreich Einzug halten – in Vorarlberg werden laut Prognosen bis zu einem halben Meter Schnee erwartet. Für Ried wäre es die bereits zweite Partie, die man nachholen müsste: Auch das bislang letzte Auswärtsspiels bei den Sturm Graz Amateuren musste Anfang November nach starken Regenfällen bereits am Tag vor der Partie abgesagt werden. 

Tritt morgen der prognostizierte Schnefall ein, wäre an ein Spiel morgen auf der Birkenwiese wohl nicht zu denken. Klubverantwortliche der Dornbirner haben die Bundesliga bereits vorgewarnt, dass es problematisch werden könnte. Vor allem wegen der Reisestrapazen wäre eine Absage für die Wikinger bitter – auch wenn sich zumindest der finanzielle Schaden in Grenzen halten würde: Wird die Partie morgen abgesagt, ist der Heimverein dazu verpflichtet, dem Gastklub pauschale Entschädigungskosten von 1800 Euro zu erstatten.

Die Rieder hoffen aber auf einen Anpfiff – wollen die ungeschlagene Serie von sieben Liga-Spielen weiter ausbauen. Das Team von Trainer Maximilian Senft wird sich auf jeden Fall überwinden müssen: "Uns ist bewusst, dass in Dornbirn schwierige Platzverhältnisse herrschen, und stellen uns auf ein Spiel ein, in dem es mehr um ehrlichen als um schönen Fußball gehen wird", sagt Senft, der neben den Langzeitverletzten Ziegl, Pomer und Gragger auch auf den kranken Seufert verzichten muss.

mehr aus SV Ried

Wie die SV Ried einem Mann aus Dänemark das Leben gerettet hat

So will Ried das Unmögliche schaffen

Steiler Aufstieg: Von Pinkafeld zum Profitrainer

SV Ried hat Experten für spektakuläre  Aufholjagden

Autor
Raphael Watzinger
Redakteur Sport
Raphael Watzinger
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Akv (3.619 Kommentare)
am 24.11.2023 15:10

Es wäre gut wenn das Spiel stattfinden würde. Die SVR muss endlich einmal auswärts so spielen wie zu Hause.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen