Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

So reagieren Rangnick, Alaba und Co. nach dem 2:0-Sieg über Estland

Von nachrichten.at/apa, 16. November 2023, 20:53 Uhr
Ralf Rangnick
Ralf Rangnick Bild: RAIGO PAJULA (AFP)

TALLIN. Österreich setzte sich in der EM-Quali gegen Estland klar durch. Die ersten Reaktionen zum Spiel.

  • Ralf Rangnick (ÖFB-Teamchef): "Natürlich haben wir nicht alles richtig gemacht, aber aufgrund der Voraussetzungen - Platz, Witterung, sehr defensiver Gegner - war es sehr wichtig, die zwei Tore vor der Halbzeit zu machen. Das erste Tor war so ein bisschen der Dosenöffner. Immer dann, wenn wir rechtzeitig die Seite verlagert haben, hatten wir unsere Torchancen. Das haben wir leider nicht oft genug gemacht, sonst hätten wir vor der Pause schon mehr Torchancen rausspielen können. Wir hatten viel Ballbesitz, aber nicht immer die richtigen Lösungen. 19 von 24 möglichen Punkten musst du erst einmal holen. Damit muss man rein von der Punktezahl absolut zufrieden sein. Wir machen viel gut, aber noch lange nicht alles richtig. Deswegen bin ich froh, dass wir bis zur EM noch fünf Testspiele haben."
  • Konrad Laimer (ÖFB-Torschütze): "Es war von Anfang an klar, dass es kein einfaches Spiel wird - mit allen Bedingungen. Da musst du geduldig bleiben, so haben wir das gemacht. Wir haben im Großen und Ganzen verdient drei Punkte geholt, die uns sehr wichtig waren. Es tut immer gut, so ein 1:0 gegen so einen Gegner zu schießen. Das macht das ganze Spiel einfacher. Es war ein sehr professioneller Auftritt von uns. Wir haben jetzt die Chance, das Jahr sehr gut abzuschließen. Ein Sieg gegen Deutschland wäre die Kirsche oben auf der Nachspeise."



    Lesen Sie auch: Tooor! EM-Qualifikation: Österreich gegen Estland endet 2:0

  • Philipp Lienhart (ÖFB-Torschütze): "Ich habe eine Riesenfreude damit, dass ich endlich mein erstes Tor gemacht habe und bin auch sehr, sehr froh, dass wir heute die drei Punkte geholt haben. In der zweiten Minute hatten wir Riesenglück, danach sind wir besser ins Spiel reingekommen. Wir sind verdient in Führung gegangen. Die zweite Hälfte ist etwas zu wild geworden, aber die Platzverhältnisse sind sehr, sehr schwer gewesen. Es war einfach wichtig, dass wir heute gewonnen haben."
  • David Alaba (ÖFB-Kapitän): "Wir wussten im Vorhinein, dass es nicht einfach wird hier in diesem Stadion gegen Estland - eine Mannschaft, die sehr tief steht. Da braucht man auch Geduld und muss die Leistung auf den Platz bringen. Daher bin ich stolz auf die Mannschaft. Es ist sehr gut zu sehen, dass wir uns speziell im Spiel mit dem Ball aber auch gegen den Ball weiterentwickelt haben. Wir sind als Mannschaft reifer geworden. Wir haben aber auch das Potenzial, noch besser zu werden. Der Hunger in der Mannschaft ist schon etwas sehr Spezielles. Dementsprechend wollen wir weiterarbeiten. Es war eine sehr schöne Qualifikation, aber worum es letztendlich geht ist nächsten Sommer. Von dem Ereignis möchte ich dann meinen Enkelkindern erzählen."
  • Xaver Schlager (ÖFB-Mittelfeldspieler): "Es ist entscheidend, dass wir gewinnen. Dafür ist die ganze Mannschaft entscheidend - daher sind wir alle überglücklich. Ich spiele sehr viel, das hilft mir. Ich bin im Rhythmus, weiß worauf es ankommt. Ich bin froh, dass ich so viel Spielpraxis habe. Man lernt in jedem Spiel."
  • Klaus Mitterdorfer (ÖFB-Präsident): "Es war wichtig, dass wir gewonnen haben. Obwohl wir schon qualifiziert waren, hat das ganze Team die Aufgabe sehr konzentriert und fokussiert angenommen. Wir haben die Chance auf Platz eins oder darauf, bester Gruppenzweiter zu werden. Es war aber auch wichtig, dass der Weg so erfolgreich weitergeht. Man spürt die Begeisterung der Fans. Man spürt, dass ein Zusammenhalt da ist."
  • Thomas Häberli (Estland-Teamchef): "Wenn man zwei einfache Tore kassiert, kann man mit der Leistung nicht zufrieden sein. Aber meine Spieler haben bis zum Limit gekämpft. Österreich hat große Qualität, sie haben die ganze EM-Qualifikation super gespielt, auch bei der Niederlage gegen Belgien. Österreich kann auf diese Nationalmannschaft stolz sein."
mehr aus Nationalteam

Knie-Spezialist über Alaba: "Man kann die Natur nicht austricksen"

Rangnick sprach mit Nehammer über neues Nationalstadion

Das Frauen-Länderspiel in Ried verspricht eine feine Kulisse

Prominente Ausfälle: Das ist Ralf Rangnicks Großkader für die Fußball-EM

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
kpader (11.506 Kommentare)
am 17.11.2023 06:51

Mal nicht überheblich werden! Österreich hat eher den Amateurstatus, darum haben wir auch bei einer WM nichts verloren.

lädt ...
melden
antworten
srwolf69 (876 Kommentare)
am 17.11.2023 08:09

Du bist ein ganz ein positiver Geselle . Gibt's überall den Senf dazu.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen