Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

ÖFB nach Rangnicks Mailand-Reise bei Arnautovic optimistisch

Von nachrichten.at/apa, 19. März 2024, 07:44 Uhr
Marko Arnautovic
Marko Arnautovic Bild: gepa

MARBELLA. Österreichs Fußball-Teamchef Ralf Rangnick setzt alle Hebel in Bewegung, um seine wichtigsten Kräfte bei der EM im Sommer in Deutschland fit zu haben.

Während es bei David Alaba ein schwer zu gewinnender Wettlauf gegen die Zeit wird, stehen die Chancen auf eine Turnierteilnahme von Marko Arnautovic trotz dessen jüngster Muskelverletzung im Oberschenkel gut. Damit das so bleibt, stattete Rangnick dessen Club Inter Mailand vor der aktuellen Länderspiel-Pause einen Besuch ab.

Rangnick befand sich am Samstag mit Reha-Coach Martin Hämmerle und ÖFB-Ernährungsexperte Martin Rinderer in Mailand. "Einfach um mit allen Beteiligten so gut wie möglich zu versuchen, dass er sowohl Inter als auch uns nicht aufgrund von muskulären Problemen ausfällt", schilderte Sportdirektor Peter Schöttel im ÖFB-Teamcamp in Marbella. Arnautovic wird im April 35, erinnerte Schöttel. "Es ist schon wichtig, dass man die richtigen Sachen macht, die richtigen Sachen isst, die richtigen Sachen trainiert. Aber da sind eh alle dahinter", meinte der Sportchef.

Auch Inter sei aufgrund der Verletzungshistorie an einem Austausch mit dem ÖFB interessiert. Österreichs Rekordnationalspieler war in dieser Saison bereits einmal sechs Wochen wegen einer Verletzung der hinteren Oberschenkelmuskulatur ausgefallen. Eine solche hat er sich vor einer Woche wieder zugezogen und verpasst daher die ersten beiden Länderspiele des Jahres am Samstag in Bratislava gegen die Slowakei sowie am folgenden Dienstag in Wien gegen die Türkei.  Auch in seiner ersten Saison in Bologna (2021/22) quälten Arnautovic immer wieder Muskelverletzungen.

"Werden vor Mai nicht mehr wissen"

Für Alaba waren die ersten beiden EM-Tests nach seinem im Dezember erlittenen Kreuzbandriss kein Thema. Der ÖFB-Kapitän absolviert derzeit seine Reha in Madrid. "Was ich höre, ist, dass alles gut verläuft", sagte Schöttel. "Wir werden aber nicht vor Mai mehr wissen, nehme ich an." Die unmittelbare EM-Vorbereitung startet das ÖFB-Team am 29. Mai in Windischgarsten. Seinen endgültigen Turnierkader muss Rangnick am 7. Juni benennen, das erste EM-Spiel folgt am 17. Juni gegen Frankreich.

Wieviele Rapid-Spieler im EM-Aufgebot aufscheinen werden, ist offen. Rangnick verzichtete nicht zuletzt wegen deren Schmähgesänge nach dem Wiener Derby Ende Februar im ersten Lehrgang des Jahres auf Marco Grüll und Guido Burgstaller sowie Torhüter Niklas Hedl. Mit Leopold Querfeld, Matthias Seidl und Debütant Christoph Lang lud der Teamchef aber immer noch drei Rapidler nach Spanien ein. So viele Nationalspieler stellt sonst aktuell nur RB Leipzig. Umso mehr störten Schöttel die Schmähgesänge einiger Rapid-Fans gegen Rangnick am Freitag beim Liga-Heimspiel der Grün-Weißen gegen den LASK (0:0). "Das ist nicht schön, das sollte man nicht machen", sagte der Wiener, der als Verteidiger einst 527 Pflichtspiele für Rapid bestritten hat. Seine 436 Liga-Einsätze sind immer noch Clubrekord. "Innerhalb Österreichs hat Rapid die meisten Einberufungen", betonte Schöttel.

Auch in den Nachwuchs-Nationalteams seien die Hütteldorfer gemeinsam mit Red Bull Salzburg am stärksten vertreten. Der Grund? Rapid habe unter Akademieleiter Willi Schuldes ein Konzept verfolgt, das "ein bisschen anders" sei, meinte Schöttel. "Viele Clubs haben Salzburg kopiert, auch im Nachwuchs." Rapid dagegen habe immer sehr auf die spielerische Linie geschaut - auch in den Nachwuchsteams.

mehr aus Nationalteam

Im Mai kommt das Frauen-Nationalteam nach Ried

Hrubesch nach dem 3:2 in Linz: "Den Elfmeter muss man nicht unbedingt geben"

"Unglaublich wichtig!" Österreichs Frauen-Nationalteam gewann 3:1 in Polen

Irene Fuhrmann: "Das Lob hilft nichts"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Libertine (5.398 Kommentare)
am 21.03.2024 10:08

Auf M. Arnautovic zu viel zu hoffen, finde ich fatal, da er schon sehr verletzungsanfällig geworden ist. Ob er in drei Monaten fit ist und auch Spielpraxis hat, dahinter steht ein großes Fragezeichen. David Alaba sollte oder muss man sowieso aus den Überlegungen streichen, als vollwertigen Kaderspieler zu sehen. Damit wird die Decke der international tätigen Führungsspieler schon sehr dünn, aber vielleicht wächst noch wer über sich hinaus.

lädt ...
melden
Tbg (42 Kommentare)
am 20.03.2024 10:32

Wenn von den wichtigsten Kräften die Rede ist, verstehe ich nicht warum Kevin Stöger nicht für den Kader nominiert wurde.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen