Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

1:0 – EM in Deutschland, wir kommen!

Von Harald Bartl, 16. Oktober 2023, 20:02 Uhr
Marcel Sabitzer
Marcel Sabitzer erzielte per Elfmeter das entscheidende Tor. Bild: GEPA pictures/ Johannes Friedl (GEPA pictures)

BAKU. Ein Elfmetertor von Marcel Sabitzer reichte in Aserbaidschan – weil der Gegner in der 91. Minute nur die Stange traf

Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland – wir kommen! Mit einem 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg über Aserbaidschan schaffte Österreichs Fußball-Nationalmannschaft gestern in Baku den letzten Schritt, um zum vierten Mal nach 2008, 2016 und 2021 bei einer EM-Endrunde dabei zu sein.

Wieder einmal galt, dass der letzte Schritt der schwierigste ist. Auswärts in Baku hatte Österreichs Team schon 2005 unter Teamchef Hans Krankl nur 0:0 gespielt. Und auch diesmal musste man sich in Geduld üben. Es war ein Handspiel im Strafraum des Gegners zu Beginn der zweiten Halbzeit, das in einem davor offenen Spiel den Knoten löste. Marcel Sabitzer ließ sich bei dieser Chance nicht zwei Mal bitten. Er traf – wie schon beim 2:3 gegen Belgien – per Elfmeter, wobei der den Ball diesmal in die linke Ecke platzierte. Der Torhüter des Gegners erriet zwar die Ecke – hatte aber gegen den platzierten Schuss des Dortmund-Legionärs dennoch keine Chance. „Gänsehaut, das bedeutet uns extrem viel. Wir haben immer gefightet“, sagte der Goldtorschütze: „Es fühlt sich gut an.“

Bildergalerie: ÖFB-Team schafft in Aserbaidschan EM-Quali

ÖFB-Team schafft in Aserbaidschan EM-Quali
ÖFB-Team schafft in Aserbaidschan EM-Quali (Foto: GEPA pictures/ Johannes Friedl (GEPA pictures)) Bild 1/51
Galerie ansehen

Damit war auch die nicht gerade berauschende erste Halbzeit vergessen, die wohl auch der taktischen Ausrichtung von Ralf Rangnick geschuldet gewesen war. Er schickte trotz der großen Anzahl an verletzten Spielern nicht die nominell stärkste Mannschaft aufs Feld. Stattdessen wollte sich Rangnick genügend Optionen in der Hinterhand halten, um gegebenenfalls nachsetzen zu können. Und so war es dann auch.

Drei Wechsel zur Pause

Da kamen gleich nach Wiederbeginn mit Christoph Baumgartner und Patrick Wimmer zwei Spieler aus der Anfangself gegen Belgien plus Sabitzer, der ohne Verletzungsprobleme immer spielen würde, aufs Feld. Dafür gingen mit Alexander Prass, Romano Schmid und Florian Kainz drei jener vier Spieler vom Feld, die in Baku neu in die Startelf gekommen waren.

Mehr zum Thema
Nationalteam

Österreich fährt zur EURO: "Ich bin sehr stolz auf die Burschen"

Fußball: Reaktionen auf den entscheidenden 1:0-Sieg in Aserbaidschan, der den Schützlingen von Ralf Rangnick ein Deutschland-Ticket bescherte

120 Sekunden nach Wiederanpfiff stand es dann auch 1:0. Und Sabitzer war auch beim Jubel anzumerken, welch große Last in diesem Moment von den Schultern des Teams gefallen war. Davor hatte man sich sehr schwer getan.

Österreichs Team – mit Stürmer Sasa Kalajdzic als viertem Startelf-Neuling – konnte in der ersten Halbzeit kaum Druck erzeugen, Aserbaidschan war immer wieder nach schnellen Umschaltmomenten gefährlich.
Nach der Pause wurde es besser, Österreich konnte sich mehr in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Sasa Kalajdzic hätte beinahe die vorzeitige Entscheidung besorgt (50.). Auch Sabitzer (55.) und Florian Grillitsch (58.) fanden gute Chancen vor.

Dennoch wurde es eine Zitterpartie bis zum Ende. Und beinahe wäre es tatsächlich noch schiefgegangen. In der 91. Minute kam Aserbaidschans Toral Bayramow am Elfer völlig frei vor Torhüter Alexander Schlager zum Schuss.

Seine Mitspieler jubelten bereits, als der Mittelfeldspieler den Ball an die linke Stange setzte. Es wurde sogar noch turbulenter: In der hektischen Schlussphase sah der nach 82 Minuten eingewechselte Guido Burgstaller auch noch Gelb/Rot (95.). 30 Sekunden später hieß es für Österreichs Spieler endgültig: Deutschland, wir kommen! Und die ÖFB-Teamspieler jubelten in Dressen mit der Aufschrift „Alles machbar beim Nachbar“.

Mehr zum Thema
EM-Qualifikation Belgien gegen Schweden
Fußball International

EM-Quali-Spiel zwischen Belgien und Schweden nach Schießerei abgebrochen

BRÜSSEL. Nach den tödlichen Schüssen auf zwei Schweden in Brüssel ist das EM-Qualifikationsspiel zwischen Belgien und Schweden in der ...

mehr aus Nationalteam

3 Spieler gestrichen: Das ist Österreichs EM-Kader

ÖFB-Frauen bleibt nur der Umweg zur EM

ÖFB-Team absolviert wieder zwei Länderspiele in Linz

ÖFB-Team besucht 2 Tage vor EM-Start Konzert von Rock-Legende

Autor
Harald Bartl
stellvertretender Ressortleiter Sport
Harald Bartl
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

17  Kommentare
17  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
nichtschonwieder (8.990 Kommentare)
am 17.10.2023 08:24

Und schon schwafelt einer der glorreichen Elf von der Endrunde.....

lädt ...
melden
antworten
peas (4.501 Kommentare)
am 17.10.2023 06:55

Gut gemacht. Manchmal muss es auch so gehen.

Wer selbst diesen Sport ausgeübt hat weiß das es nicht immer läuft, oder zum Anschauen ist. Das Ergebnis zählt in diesem Fall.

lädt ...
melden
antworten
kpader (11.506 Kommentare)
am 17.10.2023 06:34

Besser ihr würdet zuhause bleiben. Traurig, diese Leistung!

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.786 Kommentare)
am 16.10.2023 21:44

bei aller Freude über die Quali unserer Jungs ...

in Brüssel wurden offenbar 2 schwedische Fußballfans erschossen.

lädt ...
melden
antworten
Akv (3.680 Kommentare)
am 16.10.2023 21:14

Das war ein Arbeitssieg, Schwamm drüber. Die Qualifikation war insgesamt verdient.

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.417 Kommentare)
am 16.10.2023 21:06

Wer selber gekickt haben kennt das. Zwei Runden vor Schluss brauchst nur mehr ..... Aber das sind dann ganz ganz schwere Spiele, die einem oft Blei in die Beine pumpen.

Aber im Rückblick bleibt dann unabhängig von der Leistung nur der notwendige Sieg.
Mit etwas Glück werden wir in eine Gruppe im Süden von Deutschland gelost. Und dann gibt es eine Fan-Invasion Österreich ---> Deutschland.

Jedenfalls: Germany wir kommen.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.786 Kommentare)
am 16.10.2023 21:45

richtig - in solchen Spielen zählen nur die Punkte.

Und jetzt Deutschland in der Gruppenphase.

lädt ...
melden
antworten
peas (4.501 Kommentare)
am 17.10.2023 06:56

Endlich sind wir mal einer Meinung grinsen

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.304 Kommentare)
am 16.10.2023 20:32

Ein 1:0 mit Hängen und Wurgen.

Aber alles furzegal: 3 Punkte fix QUALIFIZIERT!

lädt ...
melden
antworten
Libertine (5.561 Kommentare)
am 16.10.2023 20:21

Nicht berauschend heute, darum Mund abputzen und weitermachen. Bis nächstes jaher fließt noch viel Wasser die Donau runter und wer weiss, welche Spieler nächstes jahr dann zur Verfügung stehen.

lädt ...
melden
antworten
gw20566 (924 Kommentare)
am 17.10.2023 07:44

... der experte staunt, der laie wundert sich ...

lädt ...
melden
antworten
maierei (1.223 Kommentare)
am 16.10.2023 20:17

Es zeigt sich einmal mehr, dass wir ohne Arnautovic und Alaba auch ganz gut fahren. Darum bitte einfach daheim lassen. Gehen niemanden ab. Außerdem wird es ohnehin nur für Vorrunden Spiele reichen. Dann fahren wir wieder heim

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.304 Kommentare)
am 16.10.2023 20:25

"dass wir ohne Arnautovic und Alaba auch ganz gut fahren"

Hast du irrtümlich ein anderes Spiel gesehen heute?

lädt ...
melden
antworten
jeep42001 (1.513 Kommentare)
am 16.10.2023 20:42

Sie haben keine Ahnung von Fußball.
" Sie sind am falschen Tampfer, hier ist Fußball das Thema,"
Rechtspopulismus, Rassismus, und Ausländerfeindlichkeit , haben hier keinen Platz.

lädt ...
melden
antworten
maierei (1.223 Kommentare)
am 16.10.2023 20:48

Sie orten Rassismus, ich bin nur nicht davon überzeugt, dass wir ohne unsere „Stars“ soviel schlechter sind.

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.417 Kommentare)
am 16.10.2023 20:58

In einer Demokratie darf jeder denken, was er möchte. Auch wenn seine Meinung falsch ist, so wie die Ihre, lieber MAIER

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.786 Kommentare)
am 16.10.2023 20:12

schlecht gespielt - aber danach fragt niemand.
3 Punkte mitgenommen - das zählt.

Deutschland - wir kommen!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen