Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

LASK-Kapitän Zulj: "Salzburg war auf keinen Fall besser"

Von Günther Mayrhofer, 02. Februar 2024, 21:44 Uhr
LASK - RBS  3
Gourna-Douath stand beim Kopfball von Fernando zum 2:1 vor LASK-Torhüter Lawal. Für den Videoreferee war es kein strafbares Abseits. Bild: Hoermandinger

LINZ. Die Athletiker wurden beim 2:3 im Cup-Viertelfinale zum vierten Mal in fünf Saisonen von Salzburg aus den Titelträumen gerissen.

Dieser vergebenen Chance wird der LASK nachtrauern: Da waren die Athletiker im Cup-Viertelfinalelange überlegen gewesen – nur mit der Effizienz des Meisters konnten die Linzer beim 2:3 nicht mithalten. Zum vierten Mal in fünf Saisonen riss Salzburg die Linzer im Cup aus den Titelträumen. „Salzburg war auf keinen Fall besser“, sagte LASK-Kapitän Robert Zulj enttäuscht.

Ohne Anlaufschwierigkeiten machten die Athletiker zum Frühjahrsankick ein Tempo, das die Salzburger nicht halten konnten. Trainer Gerhard Struber hatte auf ein 3-4-3 umgestellt, dessen Schwächen die Athletiker offenbarten. Trotzdem ging Salzburg in Führung – mit der ersten Torannäherung: Bei einem Freistoß nahe der Mittellinie ließ sich die LASK-Abwehrreihe durch zwei Täuschungsmanöver nach hinten drängen, die Flanke von Maurits Kjaergaard klärte Philipp Ziereis vor die Beine von Lucas Gourna-Douath. Der Neo-Abwehrchef schloss zum 1:0 unter die Latte ab (15.). Drei Minuten nach dem provokanten Torjubel fiel der Franzose erneut auf: als unfreiwilliger Vorbereiter des Ausgleichs. Seine Abwehraktion wurde zur Vorlage für Marin Ljubicic – 1:1 (18.).

Bei Salzburg lief offensiv wenig zusammen, Standardsituationen standen in der Vorbereitung aber wohl öfter auf dem Trainingsplan. Bei einem Eckball von Kjaergaard blockte Gourna-Douath Torhüter Tobias Lawal, Fernando übersprang Maxim Talowjerow und traf per Kopf zum 2:1 (28.).

„Das Tor war irregulär“

Die LASK-Spieler protestierten sofort. „Das Tor war irregulär“, sagte Trainer Thomas Sageder nach dem Schlusspfiff. Gourna-Douath stand bei Fernandos Kopfball im Abseits, für den Videoreferee war es aber nicht strafbar.

Nach der Pause erzielte Fernando bei der ersten herausgespielten Chance das 3:1 (51.). Der Treffer war ein Tiefschlag, von dem sich der LASK lange nicht erholte. In der Schlussoffensive verhinderte Ex-LASK-Torhüter Alexander Schlager bei seinem ersten Gastspiel in Linz mit einer Parade, dass nach einem Drehschuss von Robert Zulj noch einmal Spannung aufkam (71.). Das 2:3 von Sascha Horvath (94.) kam dafür zu spät.

Salzburg wäre zu packen gewesen, deswegen war die schwarz-weiße Enttäuschung groß. „Der LASK hat ein gutes Spiel gemacht, wir waren aber effizienter“, sagte Salzburg-Trainer Struber ehrlich. Am Einzug in das Halbfinale sind die Athletiker gescheitert, der Weltrekordversuch vor dem Anpfiff dürfte gelungen sein: 12.644 Zuschauer hatten gleichzeitig ein Reanimationstraining gemacht.

Die Stimmen zum Spiel

  • Thomas Sageder (LASK-Trainer): "Es war eine Cupschlacht, am Schluss ist es noch einmal spannend geworden. Wir haben es in der ersten Hälfte gut gemacht. Wir haben ein gutes Spiel geliefert. Die Standards waren für uns richtig bitter. Außer den zwei Chancen hat Salzburg in der ersten Hälfte keinen richtigen Torschuss gehabt. Die Zuschauer haben gesehen, dass die Mannschaft bis zum Schluss gekämpft hat. Schade, dass wir da nicht mehr herausgeholt haben. Ich glaube, es wäre mehr möglich gewesen."
  • Robert Zulj (LASK-Kapitän): "Wir haben eine gute erste Hälfte gespielt. Es war natürlich ein sehr zerfahrenes Spiel, Salzburg war aber auf keinen Fall besser. Wir hatten dann Anfang der zweiten Hälfte viele unnötige Ballverluste im Mittelfeld. Sie machen dann mit ihren Qualitäten etwas daraus. Wir haben aber nicht aufgegeben, haben es weiter versucht."
  • Gerhard Struber (Salzburg-Trainer): "Wir haben unser Ziel erreicht. Wir haben gewusst, dass sich der LASK dementsprechend verstärkt hat über den Winter. Das ist eine stabile Mannschaft. Dass das hier nicht leicht wird, war uns klar. Wir haben tatsächlich effizient sein müssen. Wir haben uns in der ersten Hälfte nicht immer leicht getan, weil der LASK sehr griffig war. In der zweiten Hälfte haben wir dann für 20, 25 Minuten richtig Momentum gehabt, das Kommando übernommen und das Spiel auf unsere Seite gezogen. Der LASK hat ein gutes Spiel gemacht, aber wir waren eine Spur effizienter und haben im richtigen Moment zugeschlagen."
Mehr zum Thema
Moses Usor (LASK) gegen Salzburgs auf Oumar Solet
LASK

Es hat nicht gereicht: LASK verliert gegen Salzburg 2:3

LINZ. Mit einem 2:3 trennten sich am Freitagabend LASK und Red Bull Salzburg im Fußball-ÖFB-Cup Viertelfinale.

mehr aus LASK

Ein Linzer attackiert die starke LASK-Heimbilanz

Reine Nervensache: Können die LASK-Spieler kühlen Kopf bewahren?

Michorl nach China? "Rechne mit keinem Abgang"

Nur ein Spiel Sperre für LASK-Kapitän Robert Zulj

Autor
Günther Mayrhofer
Redakteur Sport
Günther Mayrhofer

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

44  Kommentare
44  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Ultimate84 (24 Kommentare)
am 05.02.2024 07:48

Der Lask hat aus den letzten 17 Spielen gegen Salzburg ein (!) Spiel gewonnen und vom Rest ca. 95% verloren.
Bei den Aussagen der Lask Verantwortlichen und der Berichterstattung der OÖN muss man mittlerweile fast glauben, es ist umgekehrt.

lädt ...
melden
antworten
Gezagallos (1.015 Kommentare)
am 04.02.2024 08:05

Die LASK Mannschaft unter dem Trainerteam Sageder wird schlichtweg von Spiel zu Spiel schlechter. da muss schnellstens die Reisleine gezogen werden

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.176 Kommentare)
am 04.02.2024 08:49

Sie müssen uns bitte noch erklären, wie man aus Reis eine Leine machen kann.

lädt ...
melden
antworten
gamwol (1.219 Kommentare)
am 04.02.2024 09:13

hahaha, der war guad. Viele Poster hier haben Schwierigkeiten mit der Rechtschreibung

lädt ...
melden
antworten
Gezagallos (1.015 Kommentare)
am 04.02.2024 15:21

Wetten du hättest es ohne Kommentar von Orlando nicht gemerkt

lädt ...
melden
antworten
Gezagallos (1.015 Kommentare)
am 04.02.2024 15:19

Der sich noch nie verschrieben hat der werfe den ersten Stein. Aber normale Leute (ausgenommen Orlando) wissen eh wie es gemeint ist.

lädt ...
melden
antworten
kpader (11.506 Kommentare)
am 03.02.2024 19:13

Natürlich war Salzburg besser! Sie haben gewonnen!!!

lädt ...
melden
antworten
sznabucco1 (16 Kommentare)
am 03.02.2024 12:58

Sorry Hr. Zulj, schön sein allein ist Zuwenig!

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.543 Kommentare)
am 03.02.2024 11:36

Beim ersten Tor der Salzbuger hat der Schiri samt VAR ein Auge zugedrückt,beim zweiten Tor beide Augen
(Zu diesem Thema Halbzeitanalyse mit "Schneckerl" in der ORF Mediathek ansehen)

lädt ...
melden
antworten
LASimon (10.921 Kommentare)
am 03.02.2024 11:54

Ist Ihnen dieses Gejammer nicht einfach auf die Dauer langweilig? Sich einmal beschweren: ok. Das ist aber die dritte und vierte Ausgabe. Und beim fünften Mal finden Sie vermutlich auch einen Schiedsrichterfehler beim dritten Tor der Salzburger?

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.543 Kommentare)
am 03.02.2024 12:04

Auch beim 6ten,7ten Mal würde ich beim dritten Tor keinen Fehler finden,mir genügen die Fehler beim ersten und zweiten Tor
Jetzt können Sie mich kritisieren weil es noch eine Ausgabe von mir gibt

lädt ...
melden
antworten
LASimon (10.921 Kommentare)
am 03.02.2024 13:11

Beim ersten Tor kann ich keinen Fehler erkennen. Sicher stand Gourna-Douath beim abgespielten Freistoss näher zum LASK-Tor als die LASK-Verteidiger, da er aber nicht angespielt wurde, ist das höchstens passives Abseits und damit nicht strafbar.
Über die Position von Gourna-Douath beim zweiten Tor kann man diskutieren, eine eklatante Fehlentscheidung kann ich aber nicht erkennen. Er stand zwar hinter der LASK-Abwehr (was er bei einem Eckball darf), hat sich dann aber nicht parallel zur Torlinie bewegt und sich auch nicht direkt vor den Torhüter gestellt. Beim Abspielen des Eckballs darf er aber selbstverständlich dem Torhüter die Sicht verstellen.

lädt ...
melden
antworten
Alexander335 (84 Kommentare)
am 03.02.2024 11:12

Also, es war ein gutes Spiel, von beiden Mannschaften! Erstaunlicherweise hatte der LASK gegen RB mehr Ballbesitz und auch mehr Torchancen. Salzburg war eben cleverer und effizienter. Die LASK-Spieler mit einer durchwegs guten Leistung, hervorzuheben eventuell Zulj. Wenn man zwei Tore aus Standards bekommt, ist es schwierig. Und wenn ein sehr guter Schlager im gegnerischen Tor steht, ist es nicht so leicht Tore zu erzielen. Schade, aber wenn die Mannschaft so weiterspielt, sehe ich durchaus positiv den kommenden Spielen in der Meisterschaft entgegen. Danke und alles Gute für Goiginger in Osnabrück und für Michorl, wo auch immer, Trennungen sind manchmal unumgänglich.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.239 Kommentare)
am 03.02.2024 11:36

Gleiche Meinung, es war ein gutes, kampfbetontes, schnelles Spiel von beiden Mannschaften. Salzburg war einfach effizienter, cleverer, man hatte eigentlich nie das Gefühl, dass der LASK hier siegreich sein wird. 😉

lädt ...
melden
antworten
passauer (584 Kommentare)
am 03.02.2024 11:06

Sorry Herr Zulj, Sie liegen nicht richtig. Der LASK erweckte nie den Eindruck echt entscheidende Ideen zu haben. Somit war RBS einfach besser und effektiver. Sie, Horvath und Flecker können nicht über 90 Minuten, oder mehr, pausenlos die letharge Mannschaft antreiben, in der ab und an zwei drei Spieler noch Spielambition zeigen, der Rest läuft einfach mit.
Die Innen-Verteidigung ist schlichtweg eine Katastrophe, weder Ziereis noch Taloverov können überzeugen.

Der erfolgreiche Kern der Mannschaft wurde durch Sageder und Vujanovic zerstört ohne wirkungsvollen Ersatz zu haben.

Wie schon von snooker geschrieben konnte Gourna-Douath Lawal zurückschieben, hat Lawal die Sicht verstellt und dieser war damit im entscheidenen Moment nicht präsent.
Sowohl beim 1:0 (vorausgegangenes Abseits von Gourna-Douath beim Pass nach außen) als auch beim 2:0 (Sichtverstellung von Gourna-Douath und damit wirksames Abseits) waren Fehlentscheidungen der gesamten Schiedsrichterscrew zu verzeichnen.

lädt ...
melden
antworten
LASimon (10.921 Kommentare)
am 03.02.2024 14:46

Nachdem Gourna-Douath beim Freistoss nicht angespielt wurde &/oder nicht zum Ball ging, ist das kein Abseits. Das zweite Tor ist diskutabel, aber keine eklatante Fehlentscheidung, da Gourna-Douath beim Eckball selbst den Tormann irritieren darf und danach sich nicht vor den Torhüter gestellt hat, sondern sich nicht bewegt hat; vielleicht hätte er, nachdem der Ball in der Luft war, zurücklaufen können.

lädt ...
melden
antworten
maierei (1.125 Kommentare)
am 03.02.2024 10:51

Typisches LASK-Spiel. Im Nachhinein hört man nur Mimimi. Außer man gewinnt, dann sind auf einmal Schiri und Co. nicht das Problem. Sehr leicht durchschaubar. Werdet endlich erwachsen LASK-Fundis.

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.543 Kommentare)
am 03.02.2024 11:39

@maierei
Dann horchen Sie sich das Mimimi von Schneckerl Prohaska in der Halbzeitanalyse in der ORF Mediathek an

lädt ...
melden
antworten
laskpedro (3.251 Kommentare)
am 03.02.2024 10:31

schiri und var unterirdisch .. so eine schlechte schiedsrichterleistung sieht man selten ( und da red ich nicht von dem skandal tor) ... ich hoffe der wird eine zeitlang gesperrt

spiel find ich war von beiden seiten gut ... salzburg wesentlich effizienter , stimmung auch gut, schwach eigentlich dass nur 15 000 da waren , war doch ein cup viertelfinale

lädt ...
melden
antworten
Alexander335 (84 Kommentare)
am 03.02.2024 11:03

In Graz waren auch nur 12.000, ist eben noch Winter!

lädt ...
melden
antworten
Alexander335 (84 Kommentare)
am 03.02.2024 11:15

Antwort eines LASK-Fans - Schiedsrichter war sehr gut!

lädt ...
melden
antworten
Tebasa1781 (262 Kommentare)
am 03.02.2024 12:13

um diese jahreszeit in ein stadion? nein danke!

lädt ...
melden
antworten
elwolf (121 Kommentare)
am 03.02.2024 10:06

Abgesehen von der möglichen Behinderung von Laval muss man halt schon hinterfragen, wie der einen Kopf kleinere Fernando gegen die Abwehrhünen des LASK zum Kopfball kommen konnte...

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.543 Kommentare)
am 03.02.2024 11:41

@elwolf
Hat sich nur durch aufstützen so
"hochschrauben"können

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.239 Kommentare)
am 03.02.2024 11:52

Hörens doch bitte endlich zum Jammern auf.....Suchens den Grund des Ausscheidens lieber bei den Spielern Ihres Teams.....👎💥

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.176 Kommentare)
am 03.02.2024 11:57

Wenn du in vollem Lauf daherkommst, springst du sicherlich höher als jemand aus dem Stand.

lädt ...
melden
antworten
Akv (3.620 Kommentare)
am 03.02.2024 19:06

@Orlando. Vollkommen richtig mit Anlauf springt man höher. Meiner Meinung nach war gestern die individuelle Klasse entscheidend.

lädt ...
melden
antworten
Gezagallos (1.015 Kommentare)
am 04.02.2024 15:25

Ziereis, Andrade, und Maxi, sind zwar Hünen, aber keine Abwehrspieler. Eher Nieten, aber wenn Sageder solche Blindschuss aufstellt, darf man sich nicht wundern

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.543 Kommentare)
am 03.02.2024 09:56

Hat der VAR beim zweiten Tor der Salzburger gerade ein RedBull getrunken?
Wie kann man in dieser Szene auf passives Abseits entscheiden?
Am meisten hat mich der Torschütze zum 0:1 geärgert
Nach dem Tor und nach dem Schlußpfiff hat er die Lask Fans provoziert
Der Schiri samt VAR hat des weiteren ein klares Salzburger Handspiel im 16er "übersehen" bei den gelben Karten war er auch mehr als einseitig
Die Nachspielzeit war viel zu kurz.Nachdem diese angezeigt wurde gab es noch eine Rudelbildung und ein Tor des Lask ,was auch Zeit "gekostet" hat , leider hat er kurz nach dem Anschlußtreffer genau nach 5 Minuten abgepfiffen

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.239 Kommentare)
am 03.02.2024 11:32

Wenn der LASK nicht siegt, ist natürlich IMMER der Schiri schuld.......🤦‍♂️💥

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.543 Kommentare)
am 03.02.2024 11:42

Halbzeitanalyse vom Schneckerl in der ORf Mediathek anschauen

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.239 Kommentare)
am 03.02.2024 11:59

Ich mach mir mein eigenes, neutrales Bild — da brauch ich keinen Schneckerl....💥

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.543 Kommentare)
am 03.02.2024 19:01

@WESTHAM
Keine Angst ,ich mache mir mein eigenes neutrales Bild
Schneckerl hat mich oder ich ihn eigentlich nur bestätigt

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.176 Kommentare)
am 03.02.2024 19:07

Also bitte net bös sein, Ihr neutrales Bild ist alles andere als neutral, wenn es um den LASK geht.

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.543 Kommentare)
am 04.02.2024 17:01

Wollen Sie dem Schneckerl auch unterstellen nicht neutral zu sein

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.176 Kommentare)
am 03.02.2024 08:35

Die Bullen waren nicht besser, nur effizienter. Das ist das Geheimnis.

Und die hatten einen Schiri, der beim zweiten Tor ein Vergehen des Salzburger Stürmers ignorierte. Über den VAR will ich gar nichts mehr sagen, der ist so entbehrlich wie ein juckendes Wimmerl am Hintern.

Aber auch wenn dieses Tor nicht gegeben worden wäre, ich hatte eigentlich nie das Gefühl, dass der LASK das Match für sich hätte entscheiden können.

lädt ...
melden
antworten
snooker (4.403 Kommentare)
am 03.02.2024 09:53

Bei diesem Tor zeigte sich einmal mehr, dass Lawal noch cleverer werden muss. Er ließ sich vom Gegner hinter die Linie schieben, anstatt sich selbst energisch in Position zu bringen.
Klar, man hätte dieses Tor auch aberkennen können, wurde aber nicht gemacht.

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.543 Kommentare)
am 03.02.2024 09:58

Ich kenne auch Tormänner bei denen es der Stürmer nur einmal macht

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.176 Kommentare)
am 03.02.2024 19:05

Olli Kahn?

lädt ...
melden
antworten
Lackssen (23 Kommentare)
am 03.02.2024 07:54

Verdienter Sieg der Salzburger

lädt ...
melden
antworten
MariaX (235 Kommentare)
am 03.02.2024 07:21

Looooooser

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.543 Kommentare)
am 03.02.2024 10:32

@maria
Dann ändern Sie es

lädt ...
melden
antworten
Rizzitelli20 (1.046 Kommentare)
am 03.02.2024 06:27

Naja Salzburg kann den Ball in den eigenen Reihen halten, Lask viel zu viele Fehlpässe im Offensivbereich. Somit verschenkte Bälle.

lädt ...
melden
antworten
Alexander335 (84 Kommentare)
am 03.02.2024 11:02

Aber auch viel mehr gewonnene Bälle im Gegenpressing seitens des LASK!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen