Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Sehr hartes Urteil": Rapid legt Protest gegen Spielersperren ein

Von OÖN-Sport/APA, 05. März 2024, 11:39 Uhr
FUSSBALL - CONFERENCE LEAGUE - 3. QUALIFIKATIONSRUNDE: SK RAPID WIEN - DEBRECEN VSC
Guido Burgstaller Bild: APA/Georg Hochmuth

WIEN. Der SK Rapid wird gegen das am Montagabend bekanntgewordene Strafsenat-Urteil der Fußball-Bundesliga nach den beleidigenden und teils homophoben Entgleisungen einiger Akteure im Anschluss an das Wiener Fußball-Derby Protest einlegen.

Das kündigte Alexander Wrabetz am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz an. Der Club-Präsident sprach von einem "betreffend der Spieler schon sehr harten" Urteil. 

Fünf Akteure, darunter Kapitän Guido Burgstaller, fassten Spielsperren aus. Burgstaller, Marco Grüll, Maximilian Hofmann, Thorsten Schick und Niklas Hedl werden aber fix am Sonntag im Auswärtsspiel der letzten Runde des Grunddurchganges bei Austria Klagenfurt fehlen, da der Protest keine aufschiebende Wirkung hat, über die Berufung also nicht mehr diese Woche entschieden wird. 

Die Hütteldorfer hatten am 25. Februar die Austria mit 3:0 besiegt und erstmals seit zehn Jahren ein Heim-Derby gewonnen. In den Tagen danach tauchten verstörende Videos auf, die bei den Siegesfeiern aufgenommen worden waren.

Mehr zum Thema
OÖNplus LASK

Kommentar: Wurde Rapid besser als der LASK behandelt?

Groß ist die OÖN-Leser-Resonanz auf das Urteil in der "Rapid"-Causa. Sehr oft mit dem Zusatz: "Beim LASK hat der Strafsenat in der Causa ...

mehr aus Fußball Österreich

Ex-ÖFB-Kapitänin wurde Mama

1:1 - Lustenau erkämpfte Punkt gegen Wiener Austria

Innviertler Ebner griff im Bundesliga-Spitzenspiel hart durch

LASK und Blau-Weiß: Linzer Bundesliga-Duo feiert Testspiel-Siege

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

59  Kommentare
59  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Schlaubi01 (1.277 Kommentare)
am 06.03.2024 10:54

Fussball gehört sowieso verboten !

50.000 Verletze pro Jahr

Was das für ein volkswirtschaftlicher Schaden ist !

lädt ...
melden
Ruef83 (140 Kommentare)
am 06.03.2024 10:08

Wer dem Gegner mit gestrecktem Bein die Kniebänder wegschiesst, bekommt eine kürzere Sperre als die Rapidler wegen ihrer Schmähgesänge über die Austria !!
Unfassbar.

lädt ...
melden
laskpedro (3.368 Kommentare)
am 06.03.2024 10:16

seh ich auch so ..genau so lächerlich wie damals das völlig überzogene Urteil beim LASK wegen Verstoss gegen "Hygieneregeln"

lädt ...
melden
Austria3 (147 Kommentare)
am 05.03.2024 19:44

Ich hoffe, Klagenfurt wird es schon richten.

lädt ...
melden
gw20566 (838 Kommentare)
am 06.03.2024 16:24

auf'n peda ist verlass, eh kloar

lädt ...
melden
azways (5.823 Kommentare)
am 05.03.2024 18:55

Jetzt weis ich wenigstens, wie Dr. Alexander Wrabetz tickt und für welche Werte er steht.
Wurde er anscheinend zurecht als ORF-Generaldirektor abgelöst ?

Wenn jemand solche harmlosen Strafen in so einer Katastrophe öffentlich verurteilt und nicht durch Verdoppelung sanktioniert, ist absolut fehl am Platz.
Da ist jede Entschuldigung aus dessen Mund an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten.

lädt ...
melden
Klettermaxe (10.633 Kommentare)
am 06.03.2024 08:52

Woher weißt du das, bzw. kannst du uns die Logik dahinter erklären?

lädt ...
melden
Juni2013 (9.707 Kommentare)
am 06.03.2024 18:20

"..bzw. kannst du uns die Logik dahinter erklären?"
Warum soll Ihnen jemand die Logik dahinter erklären wenn Sie diese Erklärung ohnehin nicht verstehen?

lädt ...
melden
gw20566 (838 Kommentare)
am 06.03.2024 16:27

o.........m ist nicht homophob, goia

lädt ...
melden
westham18 (4.376 Kommentare)
am 05.03.2024 18:05

Weil immer wieder der Vergleich aufkommt mit der LASK—Strafe Corona—Geheimtraining— Sorry — da vergleicht man 🍏mit🍐.....Der LASK wollte sich hier — trotz VERBOT — einen Wettbewerbsvorteil schaffen, wovon sogar das Präsidium, obwohl vehement abgestritten, darüber Bescheid wusste....
So ein Vorgang gehört, wenn man nur ein wenig mitdenkt, wesentlich schärfer bestraft als die unnötige Aktion von Rapid.....💥

lädt ...
melden
kribo80 (61 Kommentare)
am 06.03.2024 09:40

Wenn man ein wenig mitdenkt würde man merken, dass es gar nicht darum geht die Strafen zu vergleichen sondern die REAKTION. Während die rapidler sofort das Maul aufgerissen haben und eine harte Bestrafung des LASK gefordert haben, hält sich der LASK (und die Austria) jetzt sehr zurück. Finde ich gut und stilvoll.... Die Höchststrafe wird sowieso das Verpassen der Meistergruppe wegen eigener Dummheit sein. Charma is a bitch 😉

lädt ...
melden
westham18 (4.376 Kommentare)
am 06.03.2024 09:48

Das ist schon richtig — nur viele vergleichen die Strafen, und DAS passt nicht.....💥

lädt ...
melden
kribo80 (61 Kommentare)
am 06.03.2024 09:55

Ja eh, dazu gibt es ja auch einen Artikel wo das ganze gut erklärt wird. Wie gesagt, es geht nur um die Reaktionen auf die Vorfälle, das spricht für sich.

lädt ...
melden
gw20566 (838 Kommentare)
am 06.03.2024 16:30

interessanterweise hat sich noch kein homosexueller aufgeregt. alles nur heterosexulle gutmenschen, die sich noch nie etwas zu schulden kommen haben lassen. ich bin so stolz auf diese hetzer, unglaublich.

lädt ...
melden
gw20566 (838 Kommentare)
am 06.03.2024 16:28

wieso soll rapid die meistergruppe verpassen, ist das schon sicher?

lädt ...
melden
Ledererturm (997 Kommentare)
am 05.03.2024 16:39

Die "Fußballer" genießen ja seit Menschengedenken die Beurteilung :
Na ja - halt ein Fußballer 🤦‍♂️
Jetzt hätten sie einmal die Chance - nach einem ( sagen wir mal blöden Ausreißer) - zu ihrer Verantwortung zu stehen. Und was passiert - Protest einlegen !
Fußballer halt 🤦‍♂️

lädt ...
melden
gw20566 (838 Kommentare)
am 05.03.2024 17:30

sie beweisen beeindruckend, dass sie einfacher gestrickt sind, gratuliere

lädt ...
melden
westham18 (4.376 Kommentare)
am 05.03.2024 16:15

Der Protest ist schon stark.....Wenn man aber "Fans—Ultras" — nicht im Griff hat, und sich dann gewisse Spieler zu derlei "Fangesängen" hinreißen lassen, selber schuld. Bestrafung völlig ok, null Verständnis für solche Aktionen....💥

lädt ...
melden
Schuno (6.596 Kommentare)
am 05.03.2024 15:41

Was ist daran hart?
Der Verein hat nur eine bedingte Strafe bekommen und die Spieler die Hälfte der Strafe bedingt
Nach dem 3 Punkte Abzug wegen Bengalos wurde die "Strafe"auf einen Punkt reduziert,und dass bei einem Verein der schon mehrfach negativ aufgefallen ist

lädt ...
melden
Tebasa1781 (318 Kommentare)
am 06.03.2024 07:28

und jetzt berufens und danach werden alle strafen nochmal halbiert. wie immer.

lädt ...
melden
Schuno (6.596 Kommentare)
am 05.03.2024 15:25

Haben die Rapidler überhaupt noch Zeit zu trainieren oder zu spielen?
Frage nur wegen der vielen Workshops die sie zur Milderung ihrer Strafen
abhalten (müssen)

lädt ...
melden
freistaedter (272 Kommentare)
am 05.03.2024 14:47

Richtig so. Diese Strafen sind maßlos überzogen.

lädt ...
melden
flooh (1.241 Kommentare)
am 05.03.2024 15:18

Wenn das schon als maßlos überzogen gilt, war der Punkteabzug beim Lask wegen dem verbotenen Training noch viel maßloser, quasi unermesslich überzogen.

Die Rapidler fordern bei anderen immer sofort hohe Strafen, bei sich selbst machen sie dann auf arm...

lädt ...
melden
gw20566 (838 Kommentare)
am 05.03.2024 17:32

sie scheinen gesetzliche vorschriften mit den statuten eines dachverbands zu verwechseln!? dann haben sie ihre antwort, goia.

lädt ...
melden
flooh (1.241 Kommentare)
am 06.03.2024 11:28

Beim Lask hat auch der Dachverband gestraft und jetzt straft auch der Verband. Ich verwechsle also nichts.

Wenn, dann hätte der Verband keine Befugnis gehabt, den Lask wegen gesetzlichen Vorschriften zu strafen mangels Behördenstatus.

lädt ...
melden
santabag (5.892 Kommentare)
am 05.03.2024 14:16

Das sollte ein harte Strafe sein???? Normalerweise gehört da noch eine Strafverivizierung des Ergebnisses gegen die Austria, ein Punkteabzug, sowie eine Sperre der Sportlichen Leitung draufgegeben.

Warum traut sich niemand, Rapid zu bestrafen? Stecken die alle unter einer Decke?

lädt ...
melden
Schuno (6.596 Kommentare)
am 05.03.2024 15:53

@santabag
Der Strafsenat ist mit lauter Wienern besetzt

lädt ...
melden
gw20566 (838 Kommentare)
am 05.03.2024 17:34

santabag beharrt auf seiner eigenen rechstsprechung, tja ...

lädt ...
melden
santabag (5.892 Kommentare)
am 06.03.2024 07:57

gwblabla - kennen Sie den Maßnahmenkatalog, welche Strafen für welche Vergehen herangezogen werden können? Nein? Dann ruhig bleiben!

lädt ...
melden
gw20566 (838 Kommentare)
am 06.03.2024 16:32

nicht auswendig. aber sie kennen offenbar nur ihre hetze. so schaut's aus im schneckenhaus bzw. ihrer phantasiewelt, goia.

lädt ...
melden
Peter2012 (6.178 Kommentare)
am 05.03.2024 13:36

Die Strafen gehören verschärft!!!

lädt ...
melden
gw20566 (838 Kommentare)
am 05.03.2024 17:41

... für schmähgesänge in einem geschlossenen kreis!?

lädt ...
melden
meisteral (11.699 Kommentare)
am 05.03.2024 18:49

Ist gw... die Abkürzung für Grün- Weiß?
🤦

lädt ...
melden
gw20566 (838 Kommentare)
am 06.03.2024 16:33

ist die kurzform meiner initialen. grün-weiss ist nur mein blut. rapidler olé.

lädt ...
melden
Tebasa1781 (318 Kommentare)
am 06.03.2024 07:29

ja, egal ob der kreis geschlossen oder offen ist.

lädt ...
melden
meisteral (11.699 Kommentare)
am 05.03.2024 13:21

Dann eben anders: es ist sowieso nur ein "dudu"-Urteil, solange keine Punkte abgezogen werden. Nicht einmal saftige Geldstrafen, der Senat1 scheint ein Förderverein des Wr. Fußballs zu sein.

lädt ...
melden
trude (1.253 Kommentare)
am 05.03.2024 13:19

Als der LASK verbotener Weise ein Training während Corona abhielt, forderten ins besonders hochrangige Rapid-Funktionäre lautstark hohe Strafen. Der zuständige Bundesliga-Strafsenat wurde daraufhin natürlich sofort tätig und verhängte neben einer 75.000,00 Euro Geldstrafe zusätzlich noch12 Punkte Abzug (6 nach Punkteteilung). Nachdem es sich beim LASK um keinen Wiener Verein handelt war das natürlich zu erwarten, einfach zum .........

lädt ...
melden
MHVmithausverstand (61 Kommentare)
am 05.03.2024 16:15

Ich denke daran wenn dieser Primitivverein auf der Gugl eintraf.

Polizeiaugebot vom Hbf bis ins Stadion damit diese wiener Prolos nicht zu viel Sachschäden verursachen.

lädt ...
melden
tyson4690 (998 Kommentare)
am 05.03.2024 18:44

Naja, die Laskfans sind aber auswärts auch keine Lämmer

lädt ...
melden
reader74 (1.318 Kommentare)
am 05.03.2024 13:11

Sollen sich lieber mal selber hinterfragen und das Urteil so akzeptieren wie es ist, es wurde ja eh schon vieles erleichtert durch die ganzen Bewährungen..

lädt ...
melden
gw20566 (838 Kommentare)
am 05.03.2024 17:42

oida ...

lädt ...
melden
Peter2012 (6.178 Kommentare)
am 05.03.2024 12:51

LÄCHERLICH & SKANDALÖS sind diese milden Urteile!!!

Die Strafe gegen den LASK war viel, viel härter!!!

lädt ...
melden
2good4U (17.475 Kommentare)
am 05.03.2024 12:42

Das Informationszeitalter ist zu Ende und das Emotionszeitalter hat begonnen.
Deshalb ist es auch eines der schlimmsten Verbrechen die Gefühle von jemandem zu verletzen.

Das bedeutet nicht, dass das Verhalten ok war, aber es wird wie immer mit Kanonen auf Spatzen geschossen, aus Angst vor der dauerempörten, lauten, kleinen Minderheit.

lädt ...
melden
meisteral (11.699 Kommentare)
am 05.03.2024 13:26

Jawolll, wie rrrrecht sie doch zu haben glauben.

lädt ...
melden
Juni2013 (9.707 Kommentare)
am 05.03.2024 13:54

"...mit Kanonen auf Spatzen geschossen, "
So, so, wenn der Geschäftsführer von Rapid, unter Einsatz eines Megaphons, damit es möglichst viele Leute hören, die Austrianer als Arschlöcher bezeichnet, fällt bei Ihnen unter "mit Kanonen auf Spatzen schießen"? Diese Einstellung macht mich sprachlos.

lädt ...
melden
CedricEroll (10.942 Kommentare)
am 05.03.2024 14:24

Um A..löcher geht es doch überhaupt nicht. Es geht um jene Personen, die Herr 2bad4U als "dauerempörte, laute, kleine Minderheit" bezeichnet. Ratens mal, wen er damit meint.

lädt ...
melden
2good4U (17.475 Kommentare)
am 05.03.2024 14:37

Unter anderem dich.

lädt ...
melden
santabag (5.892 Kommentare)
am 06.03.2024 07:59

2gblabla, wie armselig Sie doch sind... Versager!

lädt ...
melden
Natscho (4.181 Kommentare)
am 06.03.2024 08:36

Er hat keine Frau und ist sexuell frustriert. Zu bedauern.

lädt ...
melden
Juni2013 (9.707 Kommentare)
am 05.03.2024 16:22

2good4U ich kenn mich jetzt nicht mehr aus. Darf ich Ihnen jetzt, so wie Geschätsführer Hofmann den Austrianern, auch dieses Schimpfwort an den Kopf werfen? Nach meinem Gefühl her eher nicht, weil sich gemäß meiner Erziehung so etwas nicht gehört. Liege ich damit richtig?

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen