Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"I am from Austria": 5 Fakten über Österreichs Siegeshymne, die Sie noch nicht kannten

Von Andrea Endt, 02. Juli 2024, 09:22 Uhr
EM I am from Austria
"Und wann ihr a wollt´s a ganz alla – I am from Austria" - Solche Jubelbilder wollen wir heute Abend gerne wieder sehen. Bild: (APA/AFP/JOHN MACDOUGALL)

Ganz Österreich hofft darauf, dass im Stadion von Leipzig heute Abend wieder Rainhard Fendrichs Kulthit erklingt. Doch kennen Sie auch die Entstehungsgeschichte von "I am from Austria"?

Es ist jedes Mal ein Gänsehautmoment, wenn die österreichische Fußball-Nationalmannschaft nach einer erfolgreichen Partie gemeinsam mit den zigtausend Fans im Stadion die inoffizielle Hymne des Landes anstimmt und alle wie aus einer Kehle singen: "I am from Austriaaa". 

Der Austropop-Klassiker von Rainhard Fendrich aus dem Jahr 1989 ist aktuell dank EM-Euphorie in aller Munde - sogar in den Charts ist "I am from Austria" wieder zu finden.

Der Sänger selbst freut sich darüber, dass sein Hit für die Fußball-Fans eine derart große Bedeutung hat: "Es ist mir eine unglaubliche Ehre. Die Fans sind ja auch sehr wichtig für unser Team und wir haben zur Zeit wirklich ein super Team", sagte Fendrich im "Ö3-Wecker". Der 69-Jährige ist darüber hinaus auch in einem Motivationsvideo zu sehen, das vor den Spielen auf den Videoleinwänden in den Stadien abgespielt wird. 

5 interessante Fakten über "I am from Austria"

1. Die Entstehungsgeschichte: Fendrich schrieb das Lied 1988/89, kurz nach der Waldheim-Affäre. Hintergrund: Trotz seiner NS-Verstrickungen wurde Kurt Waldheim 1986 Bundespräsident von Österreich. Viele Österreicher hätten sich darauf  geschämt und ihre eigene Identität geleugnet, erinnert sich der Austropop-Star: "Ich hatte damals ein Ferienhaus in den USA. Meine Nachbarn dort, ebenfalls Österreicher, haben plötzlich gesagt, sie sind Deutsche", sagte Fendrich 2016 in einem Interview mit dem "Kurier". Auch ein Gefühl des Heimwehs habe beim Schreiben mitgeklungen. 

Mehr zum Thema
TOPSHOT-FBL-EURO-2024-MATCH11-TUR-GEO Bildergalerie
EURO 2024

KI hat entschieden: Dieser Türke ist der schönste Spieler der Fußball-EM, ÖFB-Kicker auf Rang 5

Eine künstliche Intelligenz hat alle EM-Fußballer anhand ihrer Schönheit bewertet. Ein Wiener hat gewonnen.

2. Das Video: Das Musikvideo zu "I am from Austria" wurde 1990 auf dem Gipfel des Großglockners gedreht. Mit seiner Gitarre auf dem Rücken erklomm der damals 35-jährige Sänger den höchsten Berg Österreichs. 

  • Einen Beitrag von den Dreharbeiten zum Musikvideo aus der Sendung "Salzburg heute" sehen Sie hier.

3. Kein Nummer-1-Hit: Wohl ein jeder Österreicher kann den Refrain von "I am from Austria" zumindest mitsummen, doch zum Top-Charthit reichte es in den Neunzigern überraschenderweise nicht. Das Lied erreichte Platz sechs der österreichischen Singlecharts und war 20 Wochen in den Charts vertreten. "Das Lied wurde als nationalistisch kritisiert und zunächst im Radio kaum gespielt. Dabei war es nie nationalistisch gemeint", erinnert sich Fendrich. 

Rainhard Fendrich
Rainhard Fendrich Bild: Johannes Ehn (Johannes Ehn)

4. Keine "Hymne": Gerne wird "I am from Austria" als "zweite Bundeshymne" Österreichs tituliert, was dem Interpreten jedoch missfällt: "Es ist ja auch kein unkritisches Lied. Insofern verwahre ich mich gegen den Ausdruck 'zweite Bundeshymne‘, weil es dafür zu kritisch ist. Eine Hymne ist immer eine kritiklose Bewunderung für das Land, aus dem man kommt", sagte Fendrich 2016 zu "News". 

5. Die Sache mit dem Text: "Was singt der Fendrich da überhaupt?", hat sich bestimmt der eine oder andere beim Mitsingen schon einmal gefragt. Tatsächlich lässt sich der in Mundart geschriebene Text des Liedes an mancher Stelle auch ein wenig anders auslegen. Besonders bei der Zeile "Und wann ihr woits a ganz alla, I am from Austria" singen viele gerne einmal "Und wenn i an Walzer tanz alla" oder "Und wenn I im Woid steh gonz alla..."

  • Haben Sie auch einen lustigen Verhörer aus "I am from Austria"? Schreiben Sie diesen in die Kommentare!

Um alle Missverständnisse auszuräumen, hier noch einmal der richtige Liedtext in voller Länge. Viel Spaß beim Mitsingen - hoffentlich wieder heute Abend nach dem Achtelfinalspiel gegen die Türkei!

Rainhard Fendrich - I am from Austria

Dei´ hohe Zeit ist lang vorüber
und auch die Höll´ hast hinter dir,
vom Ruhm und Glanz ist wenig über,
sag´ mir wer zieht noch den Hut vor dir,
außer mir.
I kenn´ die Leut´,
i kenn´ die Ratten,
die Dummheit,
die zum Himmel schreit,
i steh´ zu dir bei Licht und Schatten,
jederzeit.

Chorus:
Da kann ma´ machen was ma´ will,
da bin i her, da g´hör´ i hin,
da schmilzt das Eis von meiner Seel´
wie von an Gletscher im April.
Auch wenn wir´s schon vergessen hab´n,
i bin dei Apfel, du mein Stamm.
So wie dein Wasser talwärts rinnt,
unwiderstehlich und so hell,
fast wie die Tränen von an Kind,
wird auch mein Blut auf einmal schnell,
sag´ ich am End´ der Welt voll Stolz
und wann ihr a wollt´s
a ganz alla –
I am from Austria
I am from Austria

Es war´n die Störche oft zu beneiden,
heut´ flieg´ ich noch viel weiter fort,
i seh´ di´ meist nur von der Weiten,
wer kann versteh´n
wie weh das manchmal tut.
Chorus

(Quelle: fendrich.at)

Am 5.5.2025 in Linz

Am 5. Mai 2025 gastiert Fendrich dabei in der TipsArena Linz. Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Für OÖN-Abonnenten gibt es zehn Prozent Rabatt auf Karten zu Fendrichs Linz-Termin unter nachrichten.at/ticketund bei allen Oeticket-Vertragsvorverkaufsstellen in Österreich (ab 2. Juli, 10 Uhr).

mehr aus EURO 2024

Hoch lebe der König! Spanien feiert den EURO-Titel majestätisch

Thomas Müller: "Nach 131 Länderspielen sage ich dem Bundesadler heute Servus"

17 Jahre nach Fotoshooting: Wiedersehen von Messi und Yamal?

Schlusspfiff! 7 Erkenntnisse aus der EM

Autorin
Andrea Endt
Online-Redakteurin
Andrea Endt
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

13  Kommentare
13  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Muenchner1972 (843 Kommentare)
am 02.07.2024 12:24

In welchen Zustand hat der Künstler dieses Lied wohl geschrieben?

lädt ...
melden
soistes (887 Kommentare)
am 02.07.2024 12:37

Seit er seine Schneefreunde und Lieferanten weinerlich verraten hat....

lädt ...
melden
Natscho (5.093 Kommentare)
am 02.07.2024 15:15

In welchem Zustand schreibst du deine Kommentare?

lädt ...
melden
Muenchner1972 (843 Kommentare)
am 02.07.2024 16:52

Wir sind nicht per du, außer Sie aus dem Innviertel! Falls das nicht der Fall sein sollte, das siezen Sie bitte Ihre Mitmenschen. Danke!

lädt ...
melden
CedricEroll (11.824 Kommentare)
am 02.07.2024 18:55

Weil das Innviertel Ihrer Meinung immer noch zu Bayern gehört, oder wie?

lädt ...
melden
Muenchner1972 (843 Kommentare)
am 03.07.2024 09:09

Das Innviertel gehört Gott sei Dank zu Oberösterreich, sonst wäre es nicht so schön Politisch Blau und Modern!

lädt ...
melden
Schlaubi01 (1.671 Kommentare)
am 02.07.2024 11:40

Gut das Morgen wieder alles vorbei ist :-)

lädt ...
melden
Philantrop (484 Kommentare)
am 02.07.2024 10:42

Aha, Ö3 spielt unser Lied kaum, weil es angeblich "nationialistisch" ist!

Aber das Gejohle und Gekrächze von Nichtskönnern aus der arrogantesten NATION, wo in jeder Schulklasse u. in fast jedem Winkel ihre Flagge hängt, spielen sie ständig..

lädt ...
melden
woiknail (856 Kommentare)
am 02.07.2024 12:59

Wenn meinst du eigentlich, die USA, die Franzosen oder wenn eigentlich?

lädt ...
melden
Philantrop (484 Kommentare)
am 02.07.2024 13:30

In erster Linie sind die Amis Chauvinisten - die Franzosen sind zwar auch recht von sich überzeugt.
Sie merzen beispielsweise Anglizismen aus ihrer Sprache großteils behördlich aus, während wir vor den Amis regelrecht kriechen.

lädt ...
melden
Orlando2312 (22.481 Kommentare)
am 02.07.2024 16:52

Und schon wieder kommt der ewiggestrige Nationalist ans Licht. Ein Outing nach dem Anderen.....

lädt ...
melden
Orlando2312 (22.481 Kommentare)
am 02.07.2024 10:00

"Eine Hymne ist immer eine kritiklose Bewunderung für das Land,..."

Kann ich so nicht sehen! Ich liebe mein Heimatland, obwohl ich deren Schwäche, Probleme, Fehler sehe. Ich würde selbstverständlich auch dann meine Kinder lieben, wenn sie etwas anstellen würden.

Liebe ist nicht an Perfektion gebunden.

lädt ...
melden
Natscho (5.093 Kommentare)
am 02.07.2024 10:12

Eine Hymne ist aber kritiklos, "Heimatliebe" ist das wort, auf das deine Bechreibung besser passt.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen