Lade Inhalte...

Innenpolitik

Wie Stöger Rendi-Wagner entdeckte

Von Christoph Kotanko   05. November 2018 00:04 Uhr

Wie Stöger Rendi-Wagner entdeckte
Stöger und Rendi-Wagner

Die Berufung der Medizinerin war "riskant, aber ein bewusstes Signal"

Wels wartet: Beim SPÖ-Parteitag am 24. November in der Messestadt wird Pamela Rendi-Wagner zur neuen Parteivorsitzenden gewählt. Dass die Tropenmedizinerin für höhere Aufgaben entdeckt wurde, ist der Verdienst von Alois Stöger. Der oberösterreichische Sozialdemokrat war von 2008 bis 2014 Gesundheitsminister der Regierung Faymann.

Als 2011 die Sektion für Öffentliche Gesundheit zu besetzen war, "habe ich entschieden, eine Frau als oberste Ärztin der Republik zu berufen", sagt Stöger. "Das war hoch riskant, aber ein bewusstes Signal." Der Minister ließ sich eine Liste aller habilitierten Medizinerinnen vorlegen. Von einem Vertrauten bekam er einen Hinweis auf Rendi-Wagner. Sie war zu diesem Zeitpunkt kein Parteimitglied und lebte als Gastprofessorin in Tel Aviv, wo ihr Mann österreichischer Botschafter war.

In der Pharmaindustrie hatte sie sich keine Freunde gemacht; aufgrund ihrer Forschungen wurde z. B. das empfohlene Intervall für Zeckenschutzimpfungen von drei auf fünf Jahre hinaufgesetzt.

Stöger lud sie zu einem Gespräch nach Wien ein – und war beeindruckt: "Sie war bereit, ins kalte Wasser zu springen. Mir war sofort klar, sie tut, was zu tun ist, ist fachlich nicht angreifbar und erweckt Vertrauen."

Kaum war sie – als erste Frau in dieser Funktion – für die Inhalte der Gesundheitspolitik zuständig, passierte die Nuklearkatastrophe von Fukushima. Ihre öffentlichen Auftritte in dieser dramatischen Situation beeindruckten Stöger und das TV-Publikum. Ihre Überzeugungskraft und ihr Medientalent machten sie auch für die Partei interessant; 2012 wurde sie in den BSA (Bund Sozialdemokratischer AkademikerInnen) aufgenommen.

Als Rendi-Wagner am 6. März 2017 unter Kanzler Christian Kern Gesundheitsministerin wurde, trat sie in die SPÖ ein. Nun wird sie – wiederum als erste Frau – Chefin der Sozialdemokraten. Ihr Entdecker Stöger, nunmehr "nur" Nationalratsabgeordneter, ist überzeugt: "Sie tut uns gut."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innenpolitik

22  Kommentare expand_more 22  Kommentare expand_less