Lade Inhalte...

Außenpolitik

Arbeitete ein CIA-Agent in Putins Umfeld?

11. September 2019 20:25 Uhr

Arbeitete ein CIA-Agent in Putins Umfeld?
Staatschef Wladimir Putin

MOSKAU. Der russische Informant für den US-Geheimdienst CIA, der im Kreml arbeitete, soll nach russischen Medienberichten womöglich Zugang zu "sensiblen Informationen" gehabt haben.

Er habe fünf Jahre für Putins außenpolitischen Berater Juri Uschakow gearbeitet, schrieb die Tageszeitung "Wedomosti" am Mittwoch. An geheime Informationen könnte er aber nur in Gesprächen mit Kollegen gekommen sein, nicht aber, weil er etwa Dokumente oder Akten gelesen habe. Der Informant habe "manchmal eine übermäßige Neugier" gezeigt, erinnerten sich frühere Kollegen.

Der Topagent soll nach US-Medienberichten bereits 2017 von der CIA abgezogen worden sein, weil seine Enttarnung drohte. Auch der umstrittene Umgang von US-Präsident Donald Trump mit Geheimdienstinformationen habe zum Abzug des Agenten geführt, schrieb der US-Sender "CNN". Über mehr als zehn Jahre habe der Informant Washington wichtige Einblicke geliefert.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less