Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Touristenansturm in Lignano: Nacht ohne Zwischenfälle

Von nachrichten.at/apa, 27. Mai 2023, 08:44 Uhr
Circa 90.000 Touristen werden erwartet, 20.000 davon aus Österreich, viele sind bereits eingetroffen. (Symbolbild) Bild: colourbox.de

LIGNANO. Unter Aufsicht mehrerer Polizisten hat im italienischen Adria-Badeort Lignano das lange Pfingstwochenende begonnen.

Circa 90.000 Touristen werden erwartet, 20.000 davon aus Österreich, viele sind bereits eingetroffen. Die Nacht auf Samstag verlief laut den Behörden ohne Zwischenfälle. Brunnen in der Innenstadt wurden aus Sorge, sie könnten beschädigt werden, abgeriegelt. Musik in den Lokalen durfte nur bis 1.00 Uhr gespielt werden. Es gilt ein Verbot, am Strand oder auf offener Straße Alkohol zu verkaufen, auch Glasflaschen und Dosen sind im Freien untersagt. Verboten ist es, im Freien in Schlafsäcken und Zelten zu übernachten. Bei Verstößen drohen Strafen bis zu 500 Euro.

Der Tourismusbeauftragte der Gemeinde Lignano, Massimo Brini, machte sich am Freitagabend ein Bild an Ort und Stelle, um sicher zu sein, dass es zu keinen Exzessen kommt, wie lokale Medien berichteten. Polizisten aus Südtirol und Kärnten waren im Einsatz, um die italienischen Kollegen bei den Kontrollen zu unterstützen.

Auf Social Media-Kanälen tauchten Freitag und Samstag Fotos und Videos von teils gefährlichen Szenen auf Autobahnen in Richtung Italien auf: Junge Männer, die sich aus dem Auto heraus über dem Dach mit Getränken zuprosten - das ganze während der Fahrt im Tunnel - und andere Mutproben waren zu sehen. Von Unfällen war vorerst aber nichts bekannt.

Lignano rechnet am Pfingstwochenende mit einem größeren Zustrom ausländischer Urlauber als im vergangenen Jahr. Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze sind ausgebucht. Die Kleinstadt an der nördlichen Adria zählt wegen ihres langen Sandstrands zu den beliebtesten Badeorten Italiens.

Mehr zum Thema
Bildergalerie
Oberösterreich

Der Frühsommer ist da! So schön wird das Pfingstwochenende

LINZ. Mehr als zwölf Stunden Sonnenschein pro Tag und Temperaturen bis zu 24 Grad: Am verlängerten Wochenende steht uns Bilderbuch-Wetter ins Haus.

mehr aus Weltspiegel

Der Alptraum mit den Taxis: Taxler-Lobby hält Italien in Schach

Leichen auf Müllhalde in Kenia: Mann gestand Tötung von 42 Frauen

Eigene Familie beschützt: Feuerwehrmann starb bei Trump-Attentat

4 Tote bei Schießerei auf Geburtstagsfeier in Frankreich

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare
7  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
kpader (11.506 Kommentare)
am 27.05.2023 13:56

Furchtbar was diese Proleten aus Lignano machen. Traurig, zum schämen.

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.407 Kommentare)
am 28.05.2023 10:39

Kein Wunder, wenn die FPÖ mit ihren Wählern auf Auslandsreise geht ....
Prost, Frau Svazek!

lädt ...
melden
antworten
Strahlemann (914 Kommentare)
am 27.05.2023 13:04

Alle jammern über die Preise und dass das Leben „ unleistbar“ geworden ist, aber die Masse fährt auf Urlaub…..

lädt ...
melden
antworten
kirchham (2.366 Kommentare)
am 27.05.2023 12:57

26 Km. Stau auf der Tauernautobahn, also alle wissen das es zu Pfingsten, Fronleichnam und natürlich Urlaubszeit der Reiseverkehr a wahnsinn ist.
Da müste man doch ein System entwickeln damit das nicht passiert.
Die Menschheit kann ja schon fast alles erfinden aber zu den sind wir anscheinend zu blöd.

Aber gut vielleicht wollen die Menschen im Stau stehen.

lädt ...
melden
antworten
DeaLi86 (1.775 Kommentare)
am 27.05.2023 16:28

Wegen den Klimaklebern sudern und jammern, dass sie ein bisschen mehr als 20 min. im Stau stehen und da nehmen sie sehr viele Stunden in kauf.

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.466 Kommentare)
am 27.05.2023 09:04

Sowas ist uns ein Gräuel:
Die obere Adria UND dieser Ansturm der Massen.
Niemals kämen wir auf die Idee, ausgerechnet zu dieser Zeit dorthin zu fahren!

Wer dann jammert weil er oder sie dann keinen Sitzplatz im Restaurant bekommt,
eine Sonnenliege nur in der 30sten Reihe,
sich abends durch die Menschenmassen in den Gassen schieben muss,
und im Auto schließlich im Stau steht
ist dann wirklich selber schuld.. 🙈🤪

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.466 Kommentare)
am 27.05.2023 09:09

Auch als berufsttätige, so wie wir, findet man in den allermeisten Fällen auch mal Zeit abseits solcher langen Wochenenden irgendwo einen Kurzurlaub zu machen.
Wir fahren aber sicher nie dann, wenn die meisten fahren.
Das ist uns einfach zu dumm.
Und Schüler u Studenten könnten die paar Wochen bis zu den Sommerferien auch noch abwarten. Dann gibts eh 9 Wochen davon.
Da verteilen sich die Massen über die vielen Wochen Ferien.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen