Lade Inhalte...

Weltspiegel

Ägypter sammelten für teures Medikament

27. Juni 2022 00:04 Uhr

Ägypter sammelten für teures Medikament
Das teuerste Medikament der Welt

ALEXANDRIA. In Ägypten hat die Familie eines kleinen Mädchens mittels Crowdfundings umgerechnet zwei Millionen Euro für ein Novartis-Medikament gesammelt. Mit dem Geld will sie dem Kind eine Behandlung gegen eine Erbkrankheit ermöglichen.

Das Arzneimittel Zolgensma des Schweizer Pharmakonzerns gilt als teuerstes Medikament der Welt und wird zur Behandlung von Spinaler Muskelatrophie (SMA) verwendet. Die Erkrankung bestimmter Nervenzellen im Rückenmark führt zu Muskelabbau. Das Medikament muss den kleinen Patienten vor Vollendung des zweiten Lebensjahrs verabreicht werden. Das Mädchen aus der ägyptischen Großstadt Alexandria ist laut TV-Sender "Al Arabiya" ein Jahr und elf Monate alt. An der Sammelaktion hatten sich unter anderem prominente ägyptische Geschäftsleute, Schauspieler und Sportler beteiligt. Auch Studierende der Wirtschaftsfakultät der Kairoer Universität hatten auf ihre Abschlussfeier verzichtet und das dafür vorgesehene Geld gespendet.

In Österreich wurde das Neugeborenen-Screening im Vorjahr auf Spinale Muskelatrophie (SMA) erweitert. Bei 13 Babys war jener Gendefekt entdeckt worden, der für die seltene Erkrankung verantwortlich ist. Alle betroffenen Kinder erhielten in den ersten drei Lebenswochen eine Behandlung.

0  Kommentare 0  Kommentare