Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mit 249 km/h über die A23: Rennen gewonnen, BMW verloren

Von nachrichten.at/apa, 31. März 2024, 14:21 Uhr
Raser musste nach Rennen Führerschein abgeben
Der junge Mann musste seinen 3er BMW abgeben.  Bild: (Volker Weihbold)

WIEN. Ein 20-Jähriger muss nach einem Straßenrennen im Raum Wien seinen Wagen und seinen Probeführerschein abgeben.

Rennen gewonnen, aber Probeführerschein und Auto losgeworden: so könnte man die Nacht auf den Ostersonntag für einen 20-jährigen Raser in Wien zusammenfassen, den die Landesverkehrsabteilung erwischt hat. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich beobachteten die Beamten gegen 0.45 Uhr den 20-Jährigen, wie er auf der Südosttangente (A23) in Fahrtrichtung Süden mit einem zweiten Lenker ein Rennen austrug. Bis auf 249 km/h beschleunigte er seinen Wagen.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, beobachteten mehrere riskante Überholmanöver, bei denen unbeteiligte Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Bei Traiskirchen auf der (Südautobahn A2) wurde der junge Mann gestoppt. Die Polizisten beschlagnahmten seinen 3er-BMW älteren Baujahrs und kassierten auch den Führerschein ein.

Kontrahent fuhr davon

Sein Kontrahent - ebenfalls in einem 3er BMW unterwegs – entkam den Beamten — zunächst. Er wurde angezeigt, seine Anhaltung war nicht möglich. Er hatte sein Coupé auf bis zu 212 km/h beschleunigt.

Lokalisierung: Der 20-Jährige wurde bei Traiskirchen angehalten

mehr aus Chronik

Löscharbeiten 3 Wochen nach Waldbrand-Ausbruch offiziell beendet

Aggressiver Geisterfahrer in Kärnten festgenommen

4 Verletzte bei Autounfall im Flachgau

Niederösterreicher bei Verpuffung beim Einheizen schwer verletzt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
HumpDump (4.891 Kommentare)
am 31.03.2024 21:09

Könnte man nicht die beschlagnahmten Boliden anstatt der teuren Luxuslimos für unsere Politiker bis hin zum Bundespräsidenten verwenden?

Ich frage für einen Freund.

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.571 Kommentare)
am 31.03.2024 21:16

Am besten gleich den 2 Salzburger Lokalpolitiker von der FPÖ/ÖVP die je € 130.000 teueren Autos abnehmen.

lädt ...
melden
antworten
funfunfun (1.908 Kommentare)
am 31.03.2024 20:37

Und jetzt wird die Behörde wieder überlegen ob sie mutig sind oder ob er doch wieder zurückzugeben ist

lädt ...
melden
antworten
dachbodenhexe (5.664 Kommentare)
am 31.03.2024 19:58

So wie es scheint hat die Enteignung des Fahrzeuges keine abschreckende Wirkung auf die Schnellfahrer.

lädt ...
melden
antworten
Skepsis (873 Kommentare)
am 31.03.2024 17:41

Bewerb um die schnellste Dönerbude oder wie?

lädt ...
melden
antworten
GusiJo (6 Kommentare)
am 31.03.2024 15:16

super, nur weiter so! Bald brauchen wir keine Steuern mehr Zahlen weil der Staat mit der Versteigerung der beschlagnahmten Autos genug einnimmt! Ein herzliches Danke den dummen Rasern!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen