Lade Inhalte...

Chronik

Kitzbühel: Opfer aus kurzer Distanz erschossen

09. Oktober 2019 00:04 Uhr

Kitzbühel: Opfer aus kurzer Distanz erschossen
Hier spielte sich die Tragödie ab.

KITZBÜHEL. Nach dem Fünffachmord in Kitzbühel ergab die Obduktion der Leichen, dass alle fünf Opfer aus sehr kurzer Distanz erschossen wurden.

Das Messer und der Baseballschläger, die der 25-jährige Beschuldigte bei sich hatte, wurden bei der Tat hingegen nicht verwendet, teilte die Polizei gestern mit.

Der Verdächtige hatte, wie berichtet, im Wohnhaus seiner Ex-Freundin zunächst den Vater (59) der 19-Jährigen, dann ihre Mutter (51) und ihren Bruder (25) erschossen, bevor er seine Ex-Freundin und ihren neuen Freund, Eishockeyspieler Florian Janny, tötete.

Anschließend stellte sich der 25-Jährige selbst. Das Motiv dürfte Eifersucht bzw. Zurückweisung gewesen sein, denn die 19-Jährige hatte vor zwei Monaten die Beziehung beendet. Ein Alkoholtest nach der Tat am Sonntag fiel negativ aus. Im Haus seien kaum Kampfspuren gefunden worden, es dürfte also keinen größeren Widerstand der Opfer gegeben haben.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Chronik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less