Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wo in Oberösterreich der meiste Schnee fällt

Von Gabriel Egger, 02. Februar 2023, 12:33 Uhr
Viel Neuschnee auf dem Rieder Stadtplatz im Innviertel Bild: Kloibhofer

LINZ. Matsch in Steyr, Regen in Hallstatt, intensiver Schneefall in Gmunden: Ein Überblick über das Wettergeschehen im Land.

In "Staffeln" wird der Winter Oberösterreich weiß färben, wie Meteorologe Josef Haslhofer sagt.  Die erste Staffel gab es bereits in der Nacht auf heute zu sehen. Gedreht wurde sie vor allem im Salzkammergut und im Mühlviertel. 

In Gmunden schneit es seit den frühen Morgenstunden intensiv, der Räumdienst kommt mit der Arbeit kaum hinterher. Selbst auf der Durchzugsstraße im Stadtzentrum liegt der schwere Schnee zentimeterhoch. "Wer heute kann, lässt sein Auto stehen, die ersten Unfallmeldungen auf der B145 machen bereits die Runde", heißt es von Edmund Brandner, OÖN-Lokalredakteur im Salzkammergut.

Mehr zum Thema
Strassensperre Senftenbach
Innviertel

Straßensperre im Bezirk Ried

BEZIRK RIED. Die Weilbacher Landesstraße musste aufgrund der Schneefälle und der Gefahren durch Schneedruck gesperrt werden.

Intensiver Schneefall in Gmunden: Der Rathausplatz ist gänzlich weiß. Bild: Brandner

Während es von Gmunden bis Ebensee  intensiv schneit, regnet es in Bad Ischl und Hallstatt derzeit noch. "Am Donnerstag wird es im gesamten Salzkammergut anhaltend Niederschlag geben. Regen wird dort bald in Schneefall übergehen. Auch in der Nacht auf Freitag wird es keine Pause geben", sagt Haslhofer. 

In Hallstatt ist der Schneefall bislang noch nicht angekommen. Hier regnete es bis Donnerstagmittag. Bild: Preimesberger

Im Innviertel trainierten die Fußballer der SV Ried heute auf einer zentimeterdicken Schneedecke, in Schildorn waren es gut und gerne 20 Zentimeter, die vom Himmel fielen. "Im Innviertel sieht es  aber in den kommenden Stunden eher nach Regen, als nach Schneefall aus", sagt Haslhofer. 

OÖN-Redakteur Thomas Streif beim Schnee-Training der SV Ried. Bild: Streif
OÖN-Redakteurin Elisabeth Ertl in Schilddorn. Hier fielen gut 20 Zentimeter Neuschnee. Bild: Ertl

Der Schneefall, der Steyr über Nacht weiß färbte, ist bereits in Schneeregen übergegangen. Bei plus zwei Grad gibt es auf Gehsteigen und Straßen derzeit vor allem eines: Gatsch. 

Auf den Straßen Steyrs ist vom Schnee vor allem eines übriggeblieben: Matsch Bild: Winterleitner

Im Mühlviertel ist die Schneelage sehr unterschiedlich. Während in Rohrbach und Aigen-Schlägl teils 30 Zentimeter Neuschnee fielen, ist Perg bislang grün geblieben. "Wenn man die S10 in Richtung Norden fährt, ist der Tunnel Götschka heute die Wetterscheide: Bei der Einfahrt im Süden aper und bei der Ausfahrt auf der Neumarkter Seite auf einmal weiß, wenngleich bei weitem nicht so viel wie im Hausruck", heißt es von OÖN-Lokalredakteur Bernhard Leitner.  "Im Mühlviertel wird der Schneefall Donnerstagnachmittag nicht mehr so intensiv ausfallen. Dort gibt es eine kleine Verschnaufpause", sagt GeoSphere-Meteorologe Haslhofer.

In Rohrbach ist der Winter in der Nacht auf Donnerstag richtig angekommen. Bild: Fellhofer
In St. Oswald bei Freistadt fielen nur fünf Zentimeter Neuschnee. Bild: Leitner

In Linz und Wels ist von den nächtlichen Schneefällen hauptsächlich Matsch übriggeblieben. Zwar wird es auch hier immer wieder flocken, große Schneemengen sind aber nicht zu befürchten. Dafür teilweise starker Regen. 

Brennpunkte Salzkammergut und Pyhrn-Priel

"Im Salzkammergut und in der Pyhrn-Priel-Region wird es am Donnerstag anhaltend schneien, auch am Freitag ist tagsüber mit viel Niederschlag zu rechnen", sagt Haslhofer. Eine kurze Pause gibt erst wieder Samstagnachmittag. Die nächste große Neuschnee-Staffel kommt dann Sonntagabend und am Montag. "Es ist auch in den Tälern mit erheblichen Schneemengen zu rechnen". Insgesamt könnte mehr als ein Meter zusammenkommen. Die Lawinengefahr in den Bergen ist mittlerweile auf Stufe Vier (groß) der fünfstufigen Skala angestiegen. 

Mehr zum Thema
Video
Oberösterreich

Straßensperren und Schneekettenpflicht in Teilen Oberösterreichs

LINZ. Schneefälle haben am Donnerstag mancherorts zu Chaos im Frühverkehr geführt.

Mehr zum Thema
Bildergalerie
Oberösterreich

Schnee, Sturm, Matsch: 165 Feuerwehreinsätze am Vormittag

LINZ. Bis Mitte nächster Woche muss man sich in Oberösterreich auf große Niederschlagsmengen einstellen.

Mehr zum Thema
Oberösterreich

Schneewarnung für Oberösterreich

Kräftige Nordwestströmung bringt bis Montag weitere Schneemassen - nicht nötige Autofahrten sollten vermieden werden

mehr aus Oberösterreich

Frontalzusammenstoß mit Lkw in Sierning: Lenker (60) von Kleintransporter tot

Schutz für Trinkwasser in Oberösterreich wird ausgebaut

Steinschlag und Erschöpfung: 27-Jähriger vom Großen Pyhrgas gerettet

"Seit 40 Jahren treue Kundschaft der Polizei": Welser (69) angezeigt

Autor
Gabriel Egger
Redakteur Oberösterreich
Gabriel Egger
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
MonacoFranze (599 Kommentare)
am 02.02.2023 15:28

" Intensiver Schneefall in Gmunden: Der Rathausplatz ist gänzlich weiß. Bild: Brandner "

Wahnsinn, mausknöcheltief stapelt sich der Schnee...........und das im Winter!

lädt ...
melden
MonacoFranze (599 Kommentare)
am 02.02.2023 15:27

Mademyday.....

lädt ...
melden
kpader (11.506 Kommentare)
am 02.02.2023 14:21

Tja, wir haben schon lange keinen Schnee mehr in diesem Ausmaß auf unseren Straßen gesehen.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen