Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Straßensperren und Schneekettenpflicht in Teilen Oberösterreichs

Von Verena Gabriel, 02. Februar 2023, 10:05 Uhr
Bild 1 von 55
Bildergalerie ++ HANDOUT ++ STEIERMARK: WETTER - SCHNEEFALL IM RAUM LIEZEN
++ HANDOUT ++ STEIERMARK: WETTER - SCHNEEFALL IM RAUM LIEZEN  Bild: UNBEKANNT (BFV LIEZEN)

LINZ. Schneefälle haben am Donnerstag mancherorts zu Chaos im Frühverkehr geführt. Autobahnabschnitte mussten gesperrt werden, auf manchen Straßen gilt Schneekettenpflicht.

Zahlreiche Pendler steckten Donnerstagfrüh auf dem Weg in die Arbeit fest oder mussten umdrehen, weil Autos und Lkws auf den matschigen und schneebedeckten Straßen hängen geblieben sind. Bäume, die unter der Last des nassen Neuschnees umgestürzt waren, blockierten die Fahrbahnen vor allem im Osten des Landes. 

Einen Schwerverletzten forderte ein Frontalzusammenstoß in St. Marien (Bezirk Linz-Land), aber auch in St. Georgen bei Obernberg am Inn und in Geinberg kam es wegen der Straßenglätte zu schweren Unfällen. Zu Mittag teilte das Landesfeuerwehrkommando mit: "Aktuell gibt es unter anderem im Raum Seewalchen/Gampern im Bezirk Vöcklabruck massive Behinderungen." Dort seien etliche Straßen gesperrt. 

Lkws blockierten Autobahnen

Durch die schwierigen Fahrbahnverhältnisse kam es zu zahlreichen Sperren durch hängengebliebene Lkw. Betroffen waren unter anderem die Pyhrn Autobahn (A9) bei Ried im Traunkreis, die Westautobahn (A1) bei Regau und einige weitere Landesstraßen in Tirol bis Niederösterreich. Unfälle waren eine weitere Folge der schwierigen Wettersituation. "Eine Entspannung ist nicht in Sicht. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Wetter- und Fahrbahnverhältnissen an und vermeiden Sie unnötige Fahrten mit dem Auto!", so die ÖAMTC-Mobilitätsinformation.

Zu Behinderungen kam es auch auf der A9 im Bereich Inzersdorf wie ein Video zeigt: 

Schneeketten auf Mühlviertler Bundesstraße

Gesperrt werden mussten unter anderem auch die B1 zwischen Vöcklamarkt und Timelkam und die B141 zwischen Kreuzung nach Langdorf und Kirchheim im Innkreis. 

Auf vielen Straßen Österreichs wurde Schneekettenpflicht verhängt. Betroffen waren die Arlberg Schnellstraße (S16), die Mühlviertler Straße (B310) im Bereich Freistadt, die Katschberg Straße (B99) sowie zahlreiche Landesstraßen vor allem in Ober- und Niederösterreich, meldete der ÖAMTC.

165 schneebedingte Feuerwehr-Einsätze

Die Feuerwehren wurden in der Nacht und am Donnerstagvormittag zu insgesamt 165 schneebedingten Einsätzen im gesamten Bundesland gerufen. Rund 2.000 Helfer waren damit beschäftigt, von den Straßen abgekommene Fahrzeuge zu bergen und Bäume, die unter der Schneelast und durch den Sturm auf die Straße gestürzt waren, zu entfernen. Besonders massive Behinderungen gab es zu Mittag im Raum Seewalchen/Gampern (Bezirk Vöcklabruck) wo etliche Straßen aufgrund von hängen gebliebenen Fahrzeugen blockiert waren. Im Innviertel - in St. Georgen bei Obernberg am Inn und in Geinberg - wurden bei Verkehrsunfällen Personen in ihren Autos eingeklemmt, berichtete das Landesfeuerwehrkommando.

Mehr zum Thema
Oberösterreich

Wo in Oberösterreich der meiste Schnee fällt

LINZ. Matsch in Steyr, Regen in Hallstatt, intensiver Schneefall in Gmunden: Ein Überblick über das Wettergeschehen im Land.

Livebericht über die Situation in Österreich: 

Mehr zum Thema
Bildergalerie
Oberösterreich

Schnee, Sturm, Matsch: 165 Feuerwehreinsätze am Vormittag

LINZ. Bis Mitte nächster Woche muss man sich in Oberösterreich auf große Niederschlagsmengen einstellen.

mehr aus Oberösterreich

Polizei löste Klima-Demo auf: Stau im Linzer Stadtgebiet

Dichte Rauchschwaden zu sehen: Brand im Lenzing-Werk

Wandern zwischen Obstbäumen in der Scharten

Messerattacke auf Internet-Bekannte in Regau: 18 Jahre Haft für 26-Jährigen

Autorin
Verena Gabriel
Verena Gabriel
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

10  Kommentare
10  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
NuaaHackla (36 Kommentare)
am 02.02.2023 21:59

tja, wir haben den 2. Februar und der gehört eben zum Winter. Eigentlich ein ganz normaler Wintertag, wenn....
...jeder damit rechnen würde dass über Nacht sich das Wetter ändern kann

...man den Prognosen des Wetterdienstes vom Radio geglaubt hätte; die Prognosen von kostenlosen Online-Wetterdiensten gingen voll in die Hose, lach

Aber es war halt heute so und ehrlich gesagt: die Strassenmeistereien haben es übersehen mit welcher Schneelage sie konfrontiert werden. Die Feuerwehren (ich bin selbst Feuerwehrler) haben gute Arbeit geleistet; laut Videos und Fotos hier manchmal heldenhaft bei so Wetter ohne Schneeketten loszufahren... "Gefahr im Verzug" ist bei einem hängengebliebenen oder im Graben steckenden Auto bestimmt nicht gegeben. Und ob der orange Baulöwe im Video eine Lizenz zum Abschleppen hat ist mir nicht bekannt zwinkern

lädt ...
melden
antworten
MonacoFranze (599 Kommentare)
am 02.02.2023 15:33

Chefe, Chefe.........bei Lastwagen diese rechte Spiegel sein kaputt.........

Ned so tragisch, Mirko, wos isn passiert?

Lastwagen liegen auf die Spiegel, Chefe......

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (31.906 Kommentare)
am 02.02.2023 13:45

schon vergessen es ist Winter😉
und da kann es schon mal mehr Schnee haben,
da hilft auch keine künstliche Intelligenz 🥺

lädt ...
melden
antworten
woigga (12 Kommentare)
am 02.02.2023 13:45

Das Autobahn Video ist nicht A9 Bereich Inzersdorf! Neuerdings steht da zwar ein McDonald's, aber bei der Ausfahrt steht Haag am Hausruck.

lädt ...
melden
antworten
gmh (51 Kommentare)
am 02.02.2023 12:17

Die A1 führt neuerdings von Regau nach Wels? Wieder was gelernt. Danke.

lädt ...
melden
antworten
Melinac (3.028 Kommentare)
am 02.02.2023 11:13

Es wurde seit einer Woche schon immer berichtet, dass eine Schneewalze Österreich überrollt!
Deutschland , Mallorca....war es vorige Woche! Morgen und die weiteren Tage geht es weiter, morgen.Sturmböen bis zu 100kmh!! Es wird noch gefährlich, besonders auf den Straßen...!!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 02.02.2023 10:47

Man sollte auch die Stromausfälle in der Nacht nicht vergessen.

4 oder 5 mal war der Strom weg.

lädt ...
melden
antworten
dobisam (899 Kommentare)
am 02.02.2023 12:20

Wenn in der Nacht, geschätzt 8 Stunden, der Strom 4 - 5 mal weg war, kann man wirklich nicht von Stromausfällen sprechen, höchstens von Netzstörungen aufgrund der Witterung.

lädt ...
melden
antworten
t.a.edison (2.485 Kommentare)
am 02.02.2023 12:47

Dann wird der Blackout wohl zum Whiteout....

lädt ...
melden
antworten
MonacoFranze (599 Kommentare)
am 02.02.2023 15:35

Und Du bist schuld, weil du hast den Elefanten umgebracht............nur um Nicola Tesla eins auszuwischen.........

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen