Lade Inhalte...

Oberösterreich

Wilde Verfolgungsjagd in Steyr: Polizisten schossen auf Auto

Von nachrichten.at   21. Januar 2022 12:21 Uhr

Polizisten schossen in Steyr auf Fahrzeug
Der Mann ließ sein Auto stehen und lief zu Fuß vor der Polizei davon. Bei der Flucht kam er zu Sturz.

STEYR. Ein aggressiver Lenker hat am Donnerstagabend die Polizei in Steyr in Atem gehalten.

Bei einem Einsatz in Steyr sind am Donnerstag gegen 17 Uhr mehrere Schüsse gefallen. Der Autofahrer, ein 33-jähriger Steyrer, ist zunächst wegen seiner Fahrweise aufgefallen. Die Beamten folgten dem Wagen von der Ennserstraße bis in die Aschacherstraße. Anstatt anzuhalten, drehte der 33-Jährige durch. Er legte den Rückwärtsgang ein und fuhr mit vollem Tempo und durchdrehenden Rädern auf die auf der Straße stehenden Beamten zu. "Dabei wurden in Notwehr mehrere Schüsse auf den Wagen abgegeben, der Lenker wurde dabei nicht verletzt", teilte die Polizei-Pressestelle am Freitagnachmittag mit. 

Der 33-Jährige konnte dennoch flüchten. Nachdem er ein Stück gefahren war, ließ er sein Auto stehen und lief zu Fuß weiter. Bei der Christkindlstraße stürzte er über eine zehn Meter hohe Böschung und zog sich einen Schulterbruch zu. Die Polizisten fanden den Verletzten im Bachbett liegend vor und nahmen ihn fest. Danach wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht. "Die Ermittlungen laufen", so die Polizei. Als Motiv für seine Flucht gab er an, das Fahrzeug, mit dem er unterwegs gewesen war, sei nicht zum Verkehr zugelassen. Nach der Einvernahme wurde der Mann am Mittag aus der Haft entlassen.

Erst am Mittwoch hatte sich eine junge Mühlviertlerin eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Eine Beamtin konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite davor retten, überfahren zu werden. 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

0  Kommentare 0  Kommentare