Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wetterumschwung: "Das Potenzial für schwere Gewitter ist groß"

Von Lena Gattringer, 19. Juni 2024, 16:22 Uhr
Gewitter Linz
Die aktuelle Wetterlage begünstigt starke Gewitter. Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ. Nach der Hitzewelle zieht in den nächsten Tagen eine Kaltfront über das Bundesland. Die Temperaturen sinken auf unter 20 Grad.

Ganz genau kann man noch nicht sagen, wo und wann in den nächsten Tagen die Gewitter über Oberösterreich hereinbrechen werden. Aber das Potenzial dafür sei durch die aktuelle Wetterlage sehr hoch, sagt Maximilian Stärz, Meteorologe bei Geosphere Austria.

Der erste Gewitterkomplex könnte uns bereits morgen, Donnerstag, in den Abendstunden der Sommersonnenwende erreichen. "Er zieht aus dem Norden über Bayern nach Oberösterreich, je nach Luftströmung kann er sich aber auch über Tschechien entladen", so der Experte.

Starke Gewitter am Freitag

Am Freitag wird es untertags dann noch einmal richtig heiß mit Temperaturen über 30 Grad. Am Nachmittag und Abend steigt dann laut Prognose die Wahrscheinlichkeit für Gewitter stark an. "Noch wissen wir nicht genau, welche Regionen in Oberösterreich besonders betroffen sein werden. Derzeit sieht es so aus, als würde die Gewitterfront einmal quer über das ganze Bundesland ziehen", sagt Stärz.

Eine massive Abkühlung wird die Kaltfront allerdings nicht bringen. In der Nacht auf Samstag sinken die Temperaturen lediglich auf unter zwanzig Grad.

Schwierige Vorhersagen

Generell seien genaue Prognosen zu Gewittern eher schwierig, sagt Stärz. Es komme besonders darauf an, wie sie entstehen, eine Einschätzung sei nicht so sicher wie bei anderen Wetterphänomenen. Da es derzeit aber sehr schwül ist, herrschen optimale Bedingungen für schwerere Unwetter.

Die Stärke der Gewitter hänge außerdem davon ab, ob sie am Tag oder in der Nacht niedergehen. "Durch die Sonneneinstrahlung ist tagsüber mehr Energie vorhanden und die Gewitter sind tendenziell heftiger", sagt Stärz. 

mehr aus Oberösterreich

Sensation im Zoo Schmiding: Gorillababy geboren

6 Rehkitze getötet: Anzeige gegen Mühlviertler Landwirt

72-jährige Mühlviertlerin wegen Posting zu Geldstrafe verurteilt

Schon wieder: Brand in der Linzer Kunstuni, kein Strom in der Innenstadt

Autorin
Lena Gattringer
Redakteurin Leben
Lena Gattringer

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jamei (25.549 Kommentare)
am 22.06.2024 11:25

Wetterumschwung: "Das Potenzial für schwere Gewitter ist groß"
Von Lena Gattringer, 19. Juni 2024, 16:22 Uhr

Wie wäre es mit einem AKTUELLEN Bericht - was soll der von VORVORGESTERN?

lädt ...
melden
antworten
u25 (5.136 Kommentare)
am 20.06.2024 14:44

Wetter halt

lädt ...
melden
antworten
Seppolazus (38 Kommentare)
am 19.06.2024 21:41

Ja okay, 3 Tage war es jetzt Sommer und nun hatten wir gleich eine Hitzewelle, wenn Wochenlang davor viel zu nass und kalt und dann wieder gleich zu kalt?

lädt ...
melden
antworten
svoelnir (218 Kommentare)
am 20.06.2024 06:58

Definition Hitzewelle (Geosphere Austria): Drei aufeinander folgende Tage mit > 30C.

lädt ...
melden
antworten
zlachers (8.342 Kommentare)
am 19.06.2024 21:19

Es war jetzt genau 2 Tage hintereinander wärmer.
Und das ist noch keine Hitzewelle. Dafür müsste es schon mindestens 2 Wochen lang heiß sein.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 19.06.2024 18:59

Die nächste Schlammlawine von den Maisäckern kommt bestimmt.
usw osf

Bis in alle Ewigkeit. Logo, der fruchtbare Boden ist bei den Boden-Räubern genau gar nix wert ...

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen