Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 19. Dezember 2018, 16:59 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 19. Dezember 2018, 16:59 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Spielplätze unter der Lupe

WELS. Alle 37 Welser Spielplätze nahm der Verein „Abenteuer Familie“ unter die Lupe.

Spielplätze unter der Lupe

Sandra Wohlschlager Bild: fam

Anschließend wurden die Kinderspiel-Zonen bewertet und fanden Aufnahme in einem Spielplatz-Guide. „Die Idee kam mir bei einem Ausflug mit meinen Kindern am Traunufer“, sagt Sandra Wohlschlager. Beim Traunschiff, einem kleinen Spielplatz nahe dem Trodat-Steg, hätten sich ihre Kinder besonders wohl gefühlt, betont die Vereinsobfrau.

Bei ihren Recherchen ging Wohlschlager nach vergleichenden Kriterien vor. Sind die Spielplätze mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar? Gibt es eine ausreichende natürliche Beschattung? Ist ein WC in der Nähe? Diese und andere Fragen wurden dem Spielplatz-Guide zugrunde gelegt. Auch Kritikpunkte kamen zur Sprache. Dazu gehören Vandalismus, mangelnde Sauberkeit, freilaufende Hunde und Beschädigungen an den Spielgeräten.

Vizebürgermeister Bernhard Wieser (FPÖ), zuständig für die Stadtgärtnerei, begrüßt die Herausgabe der Broschüre. Bei der Präsentation des übersichtlich gestalteten Folders ging Wieser auch auf den Verein „Abenteuer Familie“ ein. Dieser wurde im April dieses Jahres als politisches Gegenmodell zu den SPÖ-nahen Kinderfreunden und dem ÖVP-Hilfswerk von der FPÖ ins Leben gerufen.

Den Spielplatz-Guide kann man unter www.abenteuerfamilie.info oder sandra@abenteuerfamilie.info kostenlos anfordern.

Kommentare anzeigen »
Artikel 26. September 2013 - 00:04 Uhr
Mehr Wels

Die gesündeste Praline der Welt gibt es nur in Wels zu kaufen

WELS. Pharmazeut und Konditor, beide aus Wels, brachten Kräuter zum Naschen auf den Markt.

Frischer Wind im Stadtmarketing und Tourismus der drittältesten Stadt

EFERDING. Harald Kothbauer hat den Vorsitz im Eferdinger Kaufmannschaftsverein übernommen.

Renaturierung von Mooren sichert seltenen Sumpfpiraten das Überleben

GMUNDEN, TIEFGRABEN. ÖBf-Initiative am Grünberg und am Mondseeberg zur Rettung letzter Feuchtgebiete.

Tourismus-Ehe fehlt Segen des Landes

WELS/KREMSMÜNSTER. Gemeinderat in Kremsmünster stimmte erneut für Wels und gegen Bad Hall.

Mobile Betreuung in Sprengeln löst heftige Kritik aus

WELS. Eine Aufteilung nach Sprengeln wird es ab 2019 in der mobilen Betreuung geben.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS