Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Institution geht in den Ruhestand

06. März 2017, 00:04 Uhr
Institution geht in den Ruhestand
Willi und Stefan Glaser (v.l.) Bild: Werkgarner

Bewohnern der Welser Innenstadt ist Willi Glaser ein Begriff. Wer ihn nicht persönlich kennt, der ist ihm sicher schon über den Weg gelaufen.

Der freundliche Herr mit dem schwarzen Hut gehört zum Straßenbild. Kürzlich sagte der erfolgreiche Diplomingenieur und Ziviltechniker Adieu. Freunde, Kollegen und Mitarbeiter gaben ihm bei einem kleinen Fest die Ehre.

1987 erfand Glaser die computerunterstützte Verbrennungsoptimierung für Tischlereiheizungen. Nach der Übersiedlung in die Traunuferstraße gründete er 1992 die Firma Glaser&Glaser. Erfolge mit Innovationen machten Glaser über Landes- und Bundesgrenzen bekannt. Vor zwei Jahren trat sein Sohn Stefan Glaser in den Betrieb ein. Die von Vater Glaser vorangetriebene Weiterentwicklung wird durch den Sohn fortgesetzt. Mit Ehefrau Christine freut sich Willi Glaser auf ruhigere Zeiten. Reisen und Weitwanderungen bis in die Toskana stehen am Wunschzettel.

mehr aus Wels

Modernisierung der Almtalbahn: ÖBB und Land investieren 12,5 Millionen

Wenn der Peuerbacher Stadtchef gemeinsam mit seinen drei Onkeln auf der Bühne steht

"Mentoring Austria": Stimmungsvolle Vorstellung im Eferdinger Schloss

Zeugenaufruf: 13-Jährige bei Unfall in Gunskirchen verletzt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
pkw05 (1.167 Kommentare)
am 06.03.2017 22:29

der letzte mit dem schwarzen Hut war
der Architekt Kaufmann, dem soll es jetzt ja etwas braun gehen!

lädt ...
melden
antworten
herzeigbar (5.104 Kommentare)
am 06.03.2017 06:12

Sorry - bei jedem Bericht wo es um einen Beruf geht

der mit Sicherheitsprüfung zu tun hat in Wels
kommt MIR bezahlte FPÖ, Werbung in den Sinn.

Wann dann der Nachfolger von Wanderungen und mehr Reisen philosophiert, fühlt es sich so an wie wenns in diesem DUNSTKREIS angesiedelt sind.

Hoffentlich brauche ICH in Wels nie einen Ziviltechniker oder Sicherheitsprüfer! traurig

Natürlich gilt die UNSCHULDSVERMUTUNG!
Jedoch meine PHILOSOPHIE ist - es gibt kene ZUFÄLLE!

lädt ...
melden
antworten
mape (8.871 Kommentare)
am 06.03.2017 07:27

Ist verständlich, dass Sie gegen erfolgreiche Geschäftsleute etwas haben !
Wer in seinem Leben NICHTS auf die Reihe bekommen hat, auf Kosten anderer lebt und und nur sudert, dem sind halt Menschen, die sich erfolgreich etwas aufgebaut haben ein Dorn Im Auge !

lädt ...
melden
antworten
JSOC (31 Kommentare)
am 08.03.2017 14:12

Ihnen, Herr R., ist ja wirklich nicht mehr zu helfen. So eine Sch#¿*e zu schreiben, unglaublich. Was können Welser Bürger oder Einfahrtsschranken dafür? ^^

lädt ...
melden
antworten
mitdabei (1.699 Kommentare)
am 19.03.2017 14:06

Groß BLABLA, nix wissen, nit kennen... das nenne ich "Charakterlosigkeit".

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen