Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Für Haiti: Ein Band der Liebe aus Wels

Von OÖN, 12. Jänner 2012, 00:04 Uhr
Für Haiti: Ein Band der Liebe aus Wels
„Ich begriff, dass die Liebe alles ist ...“ Ein Zitat von Thérèse de Lisieux ziert auch in Haiti Karin Hannaks Werk. Bild: privat

WELS/HAITI. Heute vor zwei Jahren erschütterte ein schweres Erdbeben den Inselstaat Haiti. Genau zwei Jahre später ist in einer Gedenkstätte in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince ein Kunstprojekt der Welserin Karin Hannak zu sehen.

Es trägt den Titel „Embracing Time and Space“ (ETAS), auf Deutsch: „Zeit und Raum umarmend“. Es ist das Hauptwerk im Park von Martissant, einem Viertel im Süden der Stadt und ein Geschenk der österreichischen Botschaft Caracas. Es ist ein Symbol für Liebe und Frieden. Auf dem Folienbanner stehen die Worte der französischen Heiligen Thérèse de Lisieux. Geschrieben wurde das Zitat in Silber. Für Hannaks „Welt umspannedes“ Projekt wird es für verschiedene Banner in Sprachen aller fünf Kontinente übersetzt. Es machte nicht nur bereits im Linzer Mariendom Station, sondern auch in China, Malaysien oder Südafrika. Sorge um die Menschheit und die Zukunft der Welt sind ein zentrales Thema für Hannak. Sie will Zeichen für ein friedliches Miteinander setzen und einen Beitrag gegen Gewalt und Brutalität leisten.

mehr aus Wels

Vater und Tochter bei Motorradunfall verletzt

Eurobot in Frankreich: Platz drei ging an ein Team aus Wels

Kentucky Fried Chicken neu in Wels

Thalheims Langzeitbürgermeister regelt seine Nachfolge

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Ameise (45.683 Kommentare)
am 15.01.2012 10:06

nun,da gäbs schon was:Ärmel hochkrempeln und sich Produktiv betätigen.Dieses "Pseudokunstgelabere hilft nur einem:Der selbsternannten Künstlerin.Wohl der einzige tatsächliche Zweck der Übung...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 15.01.2012 09:51

allerdings nur bedingt sinnvoll für die armen dieser welt! die brauchen arbeit, sauberes wassser, erschwingliche grundnahrungsmittel und medizinische versorgung, kurzum: funktionierende staaten! zuerst sollten sich alle menschen der ersten welt für diese grundversorgung einsetzen, danach kann man dann eventuell bänder der liebe herumwallen lassen....

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen