Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Vertauschte Rollen auf der Bühne

27. Februar 2024, 15:55 Uhr
Die Frau führt die Tischlerei, der Mann den Haushalt – ob das gut geht? Bild: Klauser

ASCHACH. Das Theater Aschach spielt ab 8. März die Komödie "Sie ist der Herr im Haus".

Ob es auch politisch korrekt ist, eine Frau als Mann zu bezeichnen, bleibt abzuwarten. Fakt ist allerdings, dass es dem Theater in Aschach herzlich egal sein wird. Die Komödie "Sie ist der Herr im Haus" von Beate Irmisch steht jedenfalls von 8. bis 17. März auf dem Programm.

Zum Inhalt: Alles läuft seinen gewohnten Gang im Haushalt der Laimers. Der Alltag von Hausfrau Maria, gespielt von Helga Schaumberger, ist durchgetaktet mit Waschen, Bügeln, Putzen, Kochen – damit es ihrem Mann Heinz (Franz Schaumberger), Chef der familieneigenen Tischlerwerkstatt, sowie der verwöhnten Tochter Betty (Lisa Postlmayr) an nichts fehlt.

Als wäre das nicht schon genug Herausforderung, zanken sich auch noch ihr Schwiegervater Viktor (Franz Kranawetter) und ihre Mutter Gerti (Maria Sieghartsleitner), die beide ebenfalls im Haus leben, bei jeder Gelegenheit. Und auch sie sind der Meinung, dass "das bisschen Haushalt" kein Problem sein kann.

Richtig hektisch wird es erst, als ans Tageslicht kommt, dass die Firma in finanzielle Schieflage geraten ist. Maria wirft ihrem Heinz Inkompetenz im Geschäft vor, Heinz seiner Maria, dass er den Haushalt mit links bewerkstelligen würde. So lassen sie sich auf einen amüsanten Deal ein: Sie übernimmt für 14 Tage die Regie in der Tischlerei, und er führt den Haushalt. Doch das Chaos wird größer und führt zu allerlei Turbulenzen, die sich durch das Mitwirken der Sekretärin Luise (Andrea Klauser) und des Glasermeisters Gustav (Roland Mayer) verstärken. Und dann ist da noch der pfiffige Tischlergeselle Hannes (Julian Sternwieser).

Acht Personen stehen auf der Bühne bei sechs Vorstellungen im Aschacher Gemeindezentrum. Wie gewohnt gibt es wieder ins Stück integrierte Gesangseinlagen. Der Reinerlös wird gespendet.

Theater in Aschach: Premiere am 8. März um 19.30 Uhr, weitere Termine am 9., 15., 16. und 17. März

mehr aus Steyr

Zwischen Waggons durchgeklettert: 74-Jähriger am Bahnhof Weyer von Zug überfahren

Ex-Bürgermeister und Kulti-Wirt passt die rote Jacke gut

Landjugend kürt die besten Redner

Debüt und viel Tradition bei Abend der Volksmusik

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen