Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Warum wir zu wenige Buchstaben haben

Von OÖN/wm, 17. Juni 2022, 09:28 Uhr
Warum wir zu wenige Buchstaben haben
Klaus Huber Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ/GALLNEUKIRCHEN. Klaus Huber erklärt in Linz das "Dialekt-Dilemma"

Wir haben zu wenige Buchstaben! Und irgendwie noch nicht einmal eigene. Warum? Auf diese Frage hat OÖN-Kolumnist Klaus Huber jede Menge Antworten.

Huber hat Englisch und Russisch studiert, beschäftigt sich also schon sein Leben lang mit Sprachen und vergleicht diese auch immer mit dem oberösterreichischen Dialekt. Damit veranschaulicht er auch das "große Dilemma, das wir haben, nämlich dass es zu wenige Buchstaben in unserem Alphabet gibt, um den Dialekt geschrieben wiederzugeben". Der Gallneukirchner gibt ein Beispiel: "i hau" kann geschrieben sowohl "ich haue" als auch "ich habe" bedeuten. Erst ausgesprochen wird klar, was gemeint ist. "Im Kyrillischen gibt es mehr Vokale, in Slawischen helfen Schriftzeichen wie "e?". "Unsere lateinischen Buchstaben können also nicht mit unserer gesprochenen Klangvielfalt in der Mundart mithalten", sagt Huber. "Lösen lässt sich das aber leider nicht."

Darüber aufklären kann man hingegen, und genau das will Huber mit seinem Vortrag "Das Dialekt-Dilemma – übers Gscher mi’n Redn und Schreibm" am Mittwoch, 22. Juni, im Pfarrsaal der Linzer Dompfarre in der Herrenstraße (18.30 Uhr).

Bleibt nur noch offen, warum wir nicht einmal ein eigenes Alphabet haben: Die Ursprünge gehen auf die Phönizier zurück, die Griechen und Lateiner veränderten es dann bis zum heutigen Alphabet. 

mehr aus Mühlviertel

Willnauer führt in der Regionenrallye

In der OÖ-Liga und der Landesliga Ost rollt wieder der Ball

Firmenübernahme in Mühlviertler Baubranche

Beschluss steht noch aus, aber positive Zeichen für Erhalt der Bauernkammer

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

11  Kommentare
11  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.657 Kommentare)
am 17.06.2022 18:54

Generation SMS/socialmedia könnte noch ein paar Buchstaben weglassen: d/t b/p o/ö a/ä u/ü ck/k, das stumme h, s/ss/ß ließen sich vereinfachen.

lädt ...
melden
antworten
elhell (2.017 Kommentare)
am 17.06.2022 18:15

"Gscher mi’n Redn und Schreibm" - offenbar hamma z'vü Buchstobm, do fehln ja oa.

lädt ...
melden
antworten
espresso.perdue (684 Kommentare)
am 17.06.2022 16:53

Geh bitte!
Unser Alphabet ist für Hochdeutsch, also eine Schriftsprache.
Mundart ist immer gesprochen, und dafür gibts ausreichend Zeichen zur Erläuterung der Aussprache. Siehe z. B. Wörterbuch der oö. Volkmundart

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (31.656 Kommentare)
am 17.06.2022 16:38

lustiger Artikel 🤣👍
Zum Genderwahnsinn reichen die Buchstaben 😋

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.186 Kommentare)
am 17.06.2022 13:43

Österreichische Mundart kommt oft ja fast ohne Konsontanten aus:

Bei Kassa oans stöht si ana au, bei da zwoara stöht si a ana au.

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.467 Kommentare)
am 17.06.2022 10:20

Er kann sich mit der Lautschrift behelfen, die ihm vom Englischen her bekannt sein müsste und im Cyrillischen gibt es auch nur zwei Vokale mehr!

lädt ...
melden
antworten
AlfDalli (3.986 Kommentare)
am 17.06.2022 15:18

Im Russischen gibt es drei Vokale mehr als im Deutschen.

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.467 Kommentare)
am 17.06.2022 18:13

Wenn du neben dem "üi", dem "ä oborotnoe" auch das "i kratkoje" dazu zählst ....

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.467 Kommentare)
am 17.06.2022 18:15

und das jo und das ja, aber die können ja ganz leicht im Deutschen ersetzt werden, was bei manchen anderen Lauten unmöglich ist ... z.B. "a Oa", zwoa Oa" .....

lädt ...
melden
antworten
Joshik (2.871 Kommentare)
am 17.06.2022 15:34

zyrillische Schrift ist ohnehin eine Lautschrift

lädt ...
melden
antworten
AlfDalli (3.986 Kommentare)
am 17.06.2022 15:40

Korrektur:
Im Russischen gibt es zehn Vokale (siehe Pons Basiswörterbuch Russisch).

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen