Lade Inhalte...

Mühlviertel

"Seltsamer Gegenstand" war eine scharfe Granate

Von nachrichten.at   28. Juni 2022 07:30 Uhr

foto: volker weihbold blaulicht einsatz polizei
Der Fundort im Pesenbach wurde großräumig gesperrt.

NIEDERWALDKIRCHEN. Beim Spaziergang fand ein aufmerksamer Mann am Montagnachmittag im Pesenbach einen für ihn "seltsamen Gegenstand". Und der war hochexplosiv.

Der Mann ging in Niederwaldkirchen (Bez. Rohrbach) kurz nach 16 Uhr spazieren, entlang des Pesenbachs. Dabei entdeckte er im Wasser einen "für ihn seltsamen" Gegenstand. Er stieg in das Bachbett und hob ihn heraus, ehe er bemerkte, dass es sich um eine Granate oder einen Munitionsteil handelte. Der Mann legte den Gegenstand vorsichtig am Uferbereich ab und verständigte den Polizeinotruf. Der Bereich wurde von der Polizei großräumig abgesperrt, die Granate vom Entminungsdienst geborgen und zur Vernichtung mitgenommen. Danach wurde der gesperrte Bereich wieder frei gegeben.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

0  Kommentare 0  Kommentare