Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Bundesstraße durch umgestürzten Autotransporter drei Stunden blockiert

Von lebe, 12. Jänner 2022, 10:42 Uhr
LKW Unfall Perg
Bis nach MItternacht dauerten die Aufräumarbeiten entlang der B3 im Gemeindegebiet von Perg. Bild: fotokerschi.at / Brandstätter

PERG. Spezialfahrzeuge der Feuerwehren stellten verunglückten rumänischen LKW wieder auf

Weil ein Anhänger eines Autotransporters umgekippt war, musste die Donaubundesstraße B3 am Dienstagabend auf Höhe der Ortschaft Tobra für mehrere Stunden gesperrt werden. Der rumänische Lenker war gegen 18.45 Uhr in Fahrtrichtung Grein aus bisher noch nicht bekannter Ursache mit seinem LKW samt Anhänger ins Schleudern geraten. Der mit zwei Neuwagen beladene Anhänger – einem Kleinbus und einem PKW – stürzte daraufhin um und kam quer über die gesamte Fahrbahn zum Liegen. Das Ende des Anhängers ragte dabei bis knapp an die ebenfalls an der Bundesstraße entlang führenden Donauuferbahn heran. 

Als die Feuerwehr Pergkirchen eintraf, stellte Einsatzleiter Bernhard Hani rasch fest, dass ohne schweres Gerät ein Freimachen der Straße nicht möglich sein würde. Die Feuerwehr Enns wurde mit dem Wechselladerfahrzeug zur Unterstützung gerufen. Unter dem Einsatz von insgesamt drei Seilwinden gelang es den beiden Feuerwehren, den Anhänger wieder auf die Räder zu stellen. Der Abtransport des Fahrzeugtransporters sowie seiner Ladung, wurde in weiterer Folge in Zusammenarbeit mit dem auf Schwerlasttransporte spezialisierten Abschleppunternehmen Hummer aus Marchtrenk durchgeführt. 

Die Bergungsarbeiten dauerten noch bis nach 22 Uhr an. Die Feuerwehr Pergkirchen hatte bis nach Mitternacht mit der Reinigung der Fahrbahn zu tun. Die B3 war im Unfallbereich für den gesamten Verkehr gesperrt. Für die Dauer des Einsatzes wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet

mehr aus Mühlviertel

Nach 33 Jahren verlässt Schulwart das Marianum

Rotes Kreuz Rohrbach: Ein ganz normales Jahr und reger Zulauf in der Jugend

Überbleibsel vieler Aufgriffe: Wohin mit den herrenlosen Schlepper-Autos?

Perger "ÖBB-Storchenpaar" fühlt sich auch im zweiten Winter wohl

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen