Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Meteorologen warnen vor viel Neuschnee

Von nachrichten.at/apa, 01. Februar 2023, 11:46 Uhr
Bis Freitag können auch in Oberösterreich bis zu 50 Zentimeter Schnee fallen, so die Experten. Bild: VOLKER WEIHBOLD

WIEN/LINZ. "In den nächsten Tagen strömt von Nordwesten her feuchte Luft nach Österreich, staut sich an der Nordseite der Alpen und bringt hier zeitweise starken Schneefall", erläuterte Christian Pehsl von Geosphere Austria (ehemals ZAMG).

Es könnte daher zu Problemen auf Straßen, Bahnstrecken und in der Stromversorgung kommen, etwa wenn Bäume unter der Schneelast umstürzen.

"Vor allem im Gebiet von Vorarlberg über Nordtirol, Salzburg und Oberösterreich bis zum Mostviertel und zur Obersteiermark sind schon bis Freitag 20 bis 50 Zentimeter Neuschnee zu erwarten, besonders in höheren Lagen vereinzelt auch um die 100 Zentimeter. Unterhalb von 1.000 Meter Seehöhe kann der Schneefall in Regen übergehen, speziell zum Freitag hin, und die Schneemengen fallen geringer aus", berichtete Pehsl.

Die Wetterlage, mit teils auch starkem bis stürmischem Wind, hält laut Geosphere Austria mit großer Wahrscheinlichkeit bis Anfang der kommenden Woche an. Auch von Samstag bis Dienstag bringen von Nordwesten her weitere Staffeln mit feuchter Luft vor allem an der Nordseite der Alpen zeitweise starken Schneefall. Die weitere Entwicklung sei noch sehr unsicher. Aus derzeitiger Sicht beruhigt sich das Wetter am Mittwoch und in der zweiten Wochenhälfte überwiegt sonniges und sehr kaltes Winterwetter.

Mehr zum Thema
Wie ein weißer Teppich alle Sorgen zudeckte
OÖNplus Oberösterreich

Aufatmen in den Skigebieten: Die weißen Bänder sind Geschichte

LINZ. Ein weißer Teppich deckte die Sorgen der Liftbetreiber zumindest vorübergehend zu.

mehr aus Oberösterreich

Freundschaftsdienst mit Folgen: Innviertler kam unter Drogeneinfluss zur Polizei

Ex-Polizist und Pensionistin wurden in Schwanenstadt zu Lebensrettern

Das Stift Engelszell sucht einen neuen Braumeister

Gewalt an Frauen: "Eine Auswirkung des Patriarchats"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare
12  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Joshik (2.866 Kommentare)
am 01.02.2023 21:15

herrliche Aussichten für SchifahrerInnen!
.
so wie in den vergangenen 3 Wintersaisonen. Ende Jänner/Anfang April legt Frau Holle ein sauberes Schäuferl drauf. Ich freu mich riesig!

lädt ...
melden
antworten
reibungslos (14.277 Kommentare)
am 01.02.2023 20:07

Ich warne vor den ständigen Warnungen!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 01.02.2023 18:03

War am Wochenende oben ander GIS und hab mir viel Schnee erhofft... Ja mehr als in Linz ( garnichts) jedoch nicht wirklich die Masse. wenn überhaupt warens 10cm

Windig wars. Sonst nix.

also Wo sind die Schneemassen?

lädt ...
melden
antworten
woiknail (771 Kommentare)
am 01.02.2023 20:17

Alles gelogen was die da schreiben, wenn auf der Gis nichts liegt, dann liegt nirgendwo was.

lädt ...
melden
antworten
Natscho (3.595 Kommentare)
am 02.02.2023 11:59

Die Schneemassen von der Gis sind wohl aktuell schon in der Donau.
In Kirchschlag gibt's genug Schnee, glaub mir

lädt ...
melden
antworten
capsaicin (3.772 Kommentare)
am 01.02.2023 16:44

gute (!) wettervorhersagen sind eine sache der kohle = geld,
darum bekommt der user hier zu lesen, was er verdient.

ps: die flugwettervorhersagen sind sehr präszise, an die kommt aber nur wer casht,
um die teure technik auch finanzieren zu können

lädt ...
melden
antworten
Joshik (2.866 Kommentare)
am 01.02.2023 21:12

Flugwetter ist natürlich wichtig...

für Tiefflieger!! hahaaha )))

lädt ...
melden
antworten
filibustern (614 Kommentare)
am 01.02.2023 16:20

Also, nur mal so festgehalten - lt. ZAMG und OÖN vom vergangenen Wochenende, müssten wir im Innviertel schon im Schnee ersaufen. Passiert ist genau gar nichts. Langsam breitet sich in mir der Verdacht aus, dass Ankündigung von Meteorologen bestenfalls Vermutungen sind, aber das war es dann auch schon.

lädt ...
melden
antworten
Federspiel (3.432 Kommentare)
am 01.02.2023 15:38

Wahnsinn. Und das im Winter!

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.438 Kommentare)
am 01.02.2023 14:26

Wunderbar! Je mehr Neuschnee, desto flotter geht die Büroarbeit von der Hand!

lädt ...
melden
antworten
Waizenkirchen2 (332 Kommentare)
am 01.02.2023 14:00

Lustig ! Meterologen warnen viel zu viel Schnee !
zuerst das große Gejammer und Gesudere: wo bleibt der Schnee?
Wegen den Liftbetreibern und Hoteliers. Eh klar
Auf einmal schneit es kräftig und alle sind erstaunt daß es im Winter schneit !
Als Kinder hatten wir immer eine Riesen Gaudi im Schnee und haben uns gefreut.
Also was ist da so besonders dran ?
oder doch lieber Schneekanonen ? verbrauchen ein Haufen Wasser und Strom in Zeiten wie diesen.

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (31.641 Kommentare)
am 01.02.2023 13:41

Ist doch schön,
hab gehört die Schneekanonen in den Bergen brauchen so viel Strom wie 130.000
4 Personen haushalte😱

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen