Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Waldinger protestierten für gut integrierte Familie

Von Christian Diabl, 12. Februar 2023, 19:08 Uhr
Demo in Walding gegen Abschiebung
Familie Galstyan mit Bürgermeister Johann Plakolm und Demo-Organisatorin Brigitte Raffeiner. Bild: privat

WALDING. Einer armenischen Familie droht die Abschiebung. Der schwer kranke Vater hofft auf humanitäres Bleiberecht, die Bevölkerung steht hinter der Familie.

Rund 200 Waldinger Bürger haben heute, Sonntag, gegen die drohende Abschiebung der Familie Galstyan nach Armenien protestiert, darunter auch Bürgermeister Johann Plakolm (VP) und Pfarrer Franz Schauer. Insgesamt 281 Menschen haben sich auf der Unterschriftenliste eingetragen. Der Vater ist ein schwer kranker Dialysepatient. "Eine Abschiebung würde seinen Tod bedeuten", sagt Demo-Organisatorin Brigitte Raffeiner mit Blick auf das schlechte Gesundheitssystem in Armenien.

"Ausgezeichnet integriert"

Zudem gilt die seit acht Jahren hier lebende Familie als "ausgezeichnet integriert". Frau Galstyan reinigt ehrenamtlich die öffentlichen WC-Anlagen und ist eine "wunderbare Gastgeberin". Der Sohn besucht die Fachschule für Mechatronik in Haslach und ist bei der Feuerwehr. Die Tochter, selbst Diabetikerin, ist Schülerin des BORG Linz. Die Familie kann sich selbst erhalten und hat eine Wohnung. All das sind eigentlich gute Voraussetzungen für ein humanitäres Bleiberecht. "Mit der Kundgebung will die Bevölkerung auf friedliche Art zeigen, dass sie hinter der Familie steht und den Verbleib in der Marktgemeinde Walding befürwortet", sagt Raffreiner.

mehr aus Linz

ÖVP fordert Inflationsausgleich bei Förderungen für alle Vereine in Linz

Projektgegner befürchten mehr Verkehr durch A26

Wie die Community ein Linzer Spielwarengeschäft rettet

Plan liegt vor: So soll der neue Radweg auf der Nibelungenbrücke aussehen

Autor
Christian Diabl
Christian Diabl
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

53  Kommentare
53  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 13.02.2023 20:03

Lieber von einem Migranten beim Frühstückseinkauf bedient werden, als von der Jungen ÖVP Jugendstaatssekretärin Plakolm, Früchtchen vom obigen Hl. Sebastian Bürgermeister, mit einem von Steuergeld gekauften Frühstückskipferl vrrscht werden: Innovationen statt Klimaklebern 😘😘😘

lädt ...
melden
antworten
dachbodenhexe (5.724 Kommentare)
am 13.02.2023 19:04

Warum werden Menschen abgeschoben welche sich eigenständig versorgen und im Gegenzug werden eine Vielzahl von sogenannten "Flüchtlingen" über die Rundumversorgung nach Österreich praktisch eingeladen?

Es ist krank was derzeit bei uns passiert.

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.132 Kommentare)
am 13.02.2023 14:18

die Bürokratie kann leider für integrierte Personen/Familien nicht unterscheiden🥺

lädt ...
melden
antworten
ej1959 (1.951 Kommentare)
am 13.02.2023 16:26

erzähl mal genau was da integriert ist.

lädt ...
melden
antworten
mehlknödel (3.566 Kommentare)
am 13.02.2023 16:31

Naja, die FP-Mitgliedschaft werden sie nicht haben.
Aber sonst passts schon. Jedenfalls engagieren sie sich - siehe Artikel - mehr für die Gemeinschaft als so mancher Dauerposter.

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.798 Kommentare)
am 13.02.2023 17:02

Die die FP-Mitgliedschaft ? Na ja, da wären sie in unserer Gesellschaft wirklich nicht integriert.

lädt ...
melden
antworten
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 13.02.2023 13:30

Definiere Scheinheiligkeit.

Im übrigen dürfen wir uns bei den Alliierten für die Befreiung von “unserem” Führer bedanken. Sonst hätten wir wohl noch mehr als ca 30 Prozent NS Anhänger…
Siehe OÖ, siehe NÖ.

lädt ...
melden
antworten
StevieRayVaughan (3.365 Kommentare)
am 13.02.2023 12:37

Wie man sieht, der ideale thread als honeypot für die (politisch)mindergebildeten "Zurückgelassen", die "enttäuschten Xenophoben" sowie für die üblichen Kleinspießbürgerpensis aus St. Einöd am Frostaufbruch, bei denen das politische Schüren der Urängste vor dem „Bevölkerungsaustausch“, vor der „Muslimisierung“ und vor der „Fremdkulturübernahme“ Österreichs so erfolgreich ist.

lädt ...
melden
antworten
StevieRayVaughan (3.365 Kommentare)
am 13.02.2023 12:38

Im Übrigen haben bei den LT-Wahlen in NÖ nur 11 % mit Matura oder höherem Bildungsgrad FPÖ gewählt. Von jenen Menschen, die angaben, mit ihrem Einkommen schlecht auszukommen, wählten 45 % die FPÖ.

Zitat:
„Market-Institutsleiter David Pfarrhofer erklärt: "Bei den erklärten Freiheitlichen kommt noch dazu, dass sie sich – im Kontrast zum Rest der Bevölkerung – in einem hohen Maß auch persönlich ungerecht behandelt fühlen. Das ergibt mit dem Unglücksgefühl und dem mangelnden Zutrauen in die wirtschaftliche Entwicklung, bei dem die FPÖ-Wählerschaft eben auch sehr besorgt ist, jenen Wählertypus, dessen sich die FPÖ besser als andere Parteien annimmt. Diese Menschen halten alle Skandale für einen Fehler im System und machen bei den Skandalen der FPÖ eben auch eher 'das System' als die beteiligten FPÖ-Politiker verantwortlich."

lädt ...
melden
antworten
StevieRayVaughan (3.365 Kommentare)
am 13.02.2023 12:39

Vom üblichen „Ausländerbashing“ einmal ganz abgesehen (siehe das hiesige: „Die wollen sich doch nur in der von uns finanzierte soziale Hängematte legen und sind faul und unfähig, wissen aber dafür genau, wie man den Staat Österreich vorsätzlich schädigen kann“).

lädt ...
melden
antworten
kummerwisch (114 Kommentare)
am 13.02.2023 13:18

Noch was . Schämst Du dich nicht einen Namen zu nehmen von einem Gitarren Genie der sich im Grab umdrehen würde , wenn er Deiner ansichtig werden könnte.
Nr. 12 im Rollingstone Magazin.
Schäm dich....

lädt ...
melden
antworten
StevieRayVaughan (3.365 Kommentare)
am 13.02.2023 13:52

Meint ausgerechnet einer, der ein Weltbild offenbart, angesichts dessen die nickanleihegebende Fr. Nöstlinger ("Kummerwisch") auch im Grabe rotiert.

lädt ...
melden
antworten
diwe (2.435 Kommentare)
am 13.02.2023 13:53

STEVIE... Gleiches bei den Berlinwahlen Hauptschulabschluss 16% und bei den Arbeitern 18% AfD, Studium 4% AfD. Wie Sie schon sagten, halt die, die sich eh als Verlierer fühlen. Ich frag mich nur immer, Verlierer von was?!? Und KUMMERWISCH scheint den Lebenslauf von Ihrem Namensvetter nicht zu kennen.

lädt ...
melden
antworten
StevieRayVaughan (3.365 Kommentare)
am 13.02.2023 14:21

Politologen meinen, dass hier sehr viele Menschen darunter sind, die in Beruf und Gesellschaft wenig Anerkennung bekommen und die gerne glauben, dass „alles besser wäre“, wenn es keine Flüchtlinge und Migranten gäbe (siehe Waldhäusels “Wien wäre "noch Wien"-Spruch). Und ungerecht behandelt fühlen sich viele FPÖ-Anhänge von allen anderen („die da oben“ – daher auch die Betonung der FPÖ-Propaganda, nicht zu „denen da oben“ zu gehören) und vor allem mit dem subjektiven Gefühl, dass „die Auslända“ bevorzugt behandelt werden würden.

lädt ...
melden
antworten
StevieRayVaughan (3.365 Kommentare)
am 13.02.2023 14:21

Auch glauben noch viele (vor allem ältere und (politisch)mindergebildete) FPÖ-Wähler noch immer an das Märchen eines ethnisch und kulturell einheitlichen "Volkes", das eine homogene Gemeinschaft Gleichgesinnter mit zumindest ähnlichen Zielvorstellungen darstellt. Wer andere Ansichten hat, einer anderen Ethnie oder Kultur angehört, kann somit nicht zum "Volk" gehören - einfache Lösungen für einfache Menschen, die sich die "früheren" und "einfacheren" Zeiten ihrer Jugend zurückwünschen - die heutige moderne, komplizierte und vermischte Gesellschaft schaut aber leider ganz anders aus…

lädt ...
melden
antworten
StevieRayVaughan (3.365 Kommentare)
am 13.02.2023 14:26

Und ein solcher "Volksbegriff" hat schon den Grundstein für faschistoide Tendenzen.

lädt ...
melden
antworten
kummerwisch (114 Kommentare)
am 13.02.2023 13:10

STEVIERAYVAUGHAN

Bisst ein ganz g'scheiter ..... Blitzgneisser würden die Wiener sagen.
Denken hat noch nie geschadet , würde ich auch Dir anraten. Und vielleicht auch arbeiten.

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.798 Kommentare)
am 13.02.2023 13:37

Denken ? Das fordert ausgerechnet ein NS (Pardon FPÖ)-Anhänger ?

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.192 Kommentare)
am 13.02.2023 18:51

KUMMERWISCH bist ein ganz g'scheiter ..... Blitzer würden die Wiener sagen.

lädt ...
melden
antworten
kummerwisch (114 Kommentare)
am 14.02.2023 21:14

Juni2013 ---- misch dich nicht ein wenn 2 Erwachsene reden.

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.192 Kommentare)
am 13.02.2023 16:08

".. Urängste vor dem „Bevölkerungsaustausch“.."
Dabei bemerken diese Leute nicht einmal, dass dieser bereits in ihren eigenen Reihen abläuft. Siehe Chef der FPÖ-NÖ. Aber das ist ja etwas ganz anderes.

lädt ...
melden
antworten
faun (638 Kommentare)
am 13.02.2023 12:12

Wie ist die rechtliche Lage? Darauf wird hier gar nicht eingegangen. Mehr Fakten, weniger Tränendrüse!

lädt ...
melden
antworten
kummerwisch (114 Kommentare)
am 13.02.2023 10:49

Noch was : Wenn 281 Bewohner von Walding dazu stehen dann sollen die auch deren Aufenthalt finazieren ... Wäre dann neugierig wievele von denen dann überbleiben von den angeblichen Unterstützern.
Wie schon unten beschrieben ---- und Tschüss !!!!

lädt ...
melden
antworten
mehlknödel (3.566 Kommentare)
am 13.02.2023 16:28

Verstehst du den Satz nicht? "Die Familie kann sich selbst erhalten ." So schwierig ist das doch gar nicht.

lädt ...
melden
antworten
kummerwisch (114 Kommentare)
am 13.02.2023 10:45

Selbst erhalten --- falsch betont Sie werden selbst erhalten von unserem Sozialsystem - daher so gut integriert. Wissen genau wo man Geld und wie man es bekommt ohne etwas zu tun.
Beide Kinder in höheren Schulen, Mutter putzt WC wahrscheinlich beim BM Zuhause und der Mann ist Dialyse Patient .... ?????
Ich frag mich wie dieser Aspekt - gut integriert -- ausgelegt wird.
Plakholm -- sagt schon alles .... und noch dazu Mühlviertel ... oje, oje, oje, ....

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.192 Kommentare)
am 13.02.2023 11:56

"Wissen genau wo man Geld und wie man es bekommt ohne etwas zu tun."
KUMMERWISCH, ich denke dabei kennen Sie sich selbst bestens aus, oder? Ich nehme an, Sie nehmen selbst keinerlei Sozialleistungen in Anspruch.
Sie sind einfach nur widerlich!

lädt ...
melden
antworten
kummerwisch (114 Kommentare)
am 13.02.2023 13:08

JUNI2013
Ich glaube wir hatten schon mal die Ehre.
Ich 45 Jahre im Aussendienst bei einer Bau-Gerätefirma bei Regen, Schnee, ... und anderen Witterungseinflüssen.
Ich glaube Du Stubenhocker kannst mir nicht mal die Schuhe putzen.
Widerlich .... ich glaube zu oft in den Spiegel geschaut ...

lädt ...
melden
antworten
StevieRayVaughan (3.365 Kommentare)
am 13.02.2023 13:40

Also doch ein "Kleinspießbürgerpensi aus St. Einöd am Frostaufbruch", der meint, nur seine "Lebensleistung" und seine Weisheiten am Stammtisch über "die Ausländer" und andere seien "die Wahrheit". Wer widerspricht, muss folgerichtig ein nichtshakelnder, linkslinkgrüner Bobo sein...

lädt ...
melden
antworten
kummerwisch (114 Kommentare)
am 14.02.2023 09:51

STEVIERAYVAUGHAN

Hoffe Sie bekommen mal Kontakt mit einem Baggerfahrer aus St. Einöd am Frostaufbruch .... Beleidigungen nicht nur den anderen anhängen.
-- Kleinspießbürgerpensi ---
Möchte wissen wie Ihr alle hier so tickt .. Ihr -- Gutmensch, Juni2013, Diwe , usw. .... Euer linkslinkes Gesülze und Überheblichkeit ist zum Kotzen.
1. Es ist so leicht einen Gutmenschen in Rage zu bringen.
2. Haben Sie etwas gegen die arbeitende Bevölkerung.
3. Möchte wissen wo Sie arbeiten oder wo Sie sich ankleben .
Linkslinke Gesinnung ist o.k.für Sie . Gehört zu Ihnen.
4. Eine Frage noch : Sie müssen einen Zwilling haben. Oder ?? Antwort unten.

Noch was : Christine Nöstlinger hat niemals über Kummerwisch geschrieben sondern im Buch --- Der kleine Jo -- wurde öfters über Kummer gesprochen aber nicht über Kummerwisch.

Antwort zu Frage 4
Ein Mensch alleine kann nicht so dumm sein wie Sie es sind oder. ??

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.798 Kommentare)
am 13.02.2023 13:40

Beide Kinder in höheren Schulen….

Ja, das ist natürlich für einen Baggerfahrer unerhört. Die werden aber in Zukunft ihre Pension zahlen , wenn man sie läßt.

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.192 Kommentare)
am 13.02.2023 16:04

KUMMERWISCH, typisch für Ihresgleichen.:
"Hab ich keine Argumente mehr, nehm ich halt eine Beleidigung her"
"Ich glaube wir hatten schon mal die Ehre. "
KUMMERWISCH ,kann ich mir nicht vorstellen. Und wenn doch, wäre es für meich keine Ehre, sondern ein Schicksalsschlag.
Zum Schuheputzen: Richtig, gegen braunes Schuhwerk bin ich allergisch u. kann es daher nicht putzen.

lädt ...
melden
antworten
kummerwisch (114 Kommentare)
am 13.02.2023 16:38

Welche Argumente falle Dir ein ??

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.798 Kommentare)
am 13.02.2023 17:01

Argumente ? Probieren sie es einmal mit Menschlichkeit, Solidarität.

lädt ...
melden
antworten
RainerHackenberg (1.895 Kommentare)
am 13.02.2023 18:03

KUMMERWISCH, sind Sie neidig, dass deren Kinder auf das Gymnasium gehen???

lädt ...
melden
antworten
kummerwisch (114 Kommentare)
am 14.02.2023 10:05

Meine Kinder sind wohl gebildet und sind MSc ( Soziologe ) , BA ( Architektur ) , und einer studiert an Johanneum in Graz.. Leider ärgere mich also nicht und bin auch niemand etwas neidig.
Antwort zufrieden. Sie A....h.

lädt ...
melden
antworten
Proking (2.663 Kommentare)
am 15.02.2023 15:13

Sehr gut, die Breitseite war nötig!

lädt ...
melden
antworten
kehr-vert (276 Kommentare)
am 13.02.2023 09:56

....und tschüssss !!!

lädt ...
melden
antworten
gruberandrea (132 Kommentare)
am 12.02.2023 21:59

Sie schreiben die Familie erhält sich selbst, dann schreiben sie auch wie ?!?!
Vom ehrenamtlichen Putzen der Mutter kann die Familie sich mit Sicherheit nicht erhalten.
Beide Kinder in höheren Schulen, der Vater schwer krank ?
Was wird hier wieder einmal u Tür den Tisch gekehrt ? Nach 8 Jahren in Österreich !?!?
Was ist eigentlich mit den unzähligen nicht Österreichern/innen die in diversen JVA Anstalten gemeldet sind? Warum werden diese nicht abgeschoben?
Ihre Berichterstattung ist sehr einseitig, leider

lädt ...
melden
antworten
ej1959 (1.951 Kommentare)
am 13.02.2023 08:42

wollte ich auch gerade schreiben.
familie kann sich selbst erhalten?
richtig ist, familie wird von uns erhalten.
sehr komischer bericht

lädt ...
melden
antworten
mehlknödel (3.566 Kommentare)
am 13.02.2023 16:35

Würde man sich ein wenig für die Menschen hinter so einem Artikel interessieren, müsste man diese Fragen nicht stellen. 8 Jahre hätte man Zeit gehabt...

lädt ...
melden
antworten
Ramses55 (11.126 Kommentare)
am 12.02.2023 21:51

Der Artikel wirft schon Fragen auf:
"Die Familie kann sich selbst erhalten "
Wie geht das?
Sohn geht in die Fachhochschule
Tochter Schülerin.
Mutter putzt Ehrenamtlich WC
Vater hängt an der Dialyse.

lädt ...
melden
antworten
mehlknödel (3.566 Kommentare)
am 13.02.2023 16:42

Schon mal gehört, dass Kreisky Dialysepatient war und trotzdem Bundeskanzler? Ebenso ist der Uni-Rektor Meinhard Lukas Dialysepatient.

Manche wirft halt schon eine Impfung um, andre stellen ihren Mann trotz schwerer Krankheit.

lädt ...
melden
antworten
2020Hallo (4.419 Kommentare)
am 12.02.2023 20:52

Plakholm den Namen hörte ich schon, is des net die Staatssekretärin was hat die nochmals für einen Job gelernt, was qualifiziert die eigentlich für den Job; mit wie vielen Tausendern Steuergeld von uns ist der dotiert? 👎👎👎👎🙈🙈🙈🙈

lädt ...
melden
antworten
Nursogsogt (1.160 Kommentare)
am 12.02.2023 19:49

Wir im Zentralraum schicken gerne jede Menge AusländerInnen nach Walding zum Integrieren. Bei uns hat’s leider nicht geklappt. Die WaldingerInnen könnten ja auch ein Lichtermeer machen! 😜

lädt ...
melden
antworten
lastwagen (2.092 Kommentare)
am 12.02.2023 21:32

Bedanken Sie sich bei den Grünen Landesräten, die in OÖ für Integration zuständig waren bzw. jetzt sind.

lädt ...
melden
antworten
Nursogsogt (1.160 Kommentare)
am 12.02.2023 21:53

LandesrätIinnen.. Wir werden doch alle Inter und Transsexuellen der GrünInnen ned diskriminieren! 😜

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.192 Kommentare)
am 13.02.2023 18:43

LASTWAGEN, Integrations-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer ist zu den Grünen gewechselt? Wann denn?
Und nicht vergessen, Haimbuchner sitzt mit diesem Herrn in der Landesregierung.

lädt ...
melden
antworten
Josef_aus_Linzland (503 Kommentare)
am 12.02.2023 19:37

Vielleicht sollte Bgm Pkakolm einfach seine Tochter - die Staatssekretärin - anrufen... beide sind bekanntlich bei der ÖVP

lädt ...
melden
antworten
Hans1958 (3.174 Kommentare)
am 12.02.2023 19:27

Gut integrierte Familien werden abgeschoben, die Verbrecher dürfen wir uns behalten....typisch ÖVP.

lädt ...
melden
antworten
ej1959 (1.951 Kommentare)
am 13.02.2023 08:47

gut integriert, ohne einkommen?
im endeffekt werden sie bis jetzt nichts eingezahlt haben und leben vom sozialsystem.
da kann man nur hoffen das die kinder wirklich einmal ihren beitrag leisten werden.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen