Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Vom Festivalhaus bis zum Kinderdorf alles aus Holz

Von Reinhold Gruber, 07. Februar 2023, 19:45 Uhr
Vom Festivalhaus bis zum Kinderdorf alles aus Holz
Markus Hörmanseder, Wolfgang Angleitner, Simon Ertl und Philipp Hüttl (v. l.) sind die Köpfe hinter der "sinnstiftenden Baufirma".

LINZ. Bei LibertydotHome steht der Sinn im Blickpunkt.

Mensch, Natur und Wohnraum in perfekter Harmonie: Das ist das, woran die Innviertler Markus Hörmanseder und Philipp Hüttl schon als Studenten geglaubt haben. In der gemeinsamen WG in Wien haben die FH-Studenten für Bauingenieurwesen und Baumanagement bereits gewusst, dass ihnen das Gemeinwohl im Bauen besonders am Herzen liegt.

Es dauerte aber ein paar Jahre, bis sie 2019 mit LibertydotHome als Unternehmer durchstarteten. Da hatten sie mit Baumeister Wolfgang Angleitner und Eventveranstalter Simon Ertl zwei weitere Verbündete und Innviertler Landsleute im Boot. Preise begleiten seither ihren Weg. Auch für den Nachhaltigkeitspreis "Feronia", den die OÖNachrichten und die Oberbank gemeinsam mit dem Land Oberösterreich ins Leben gerufen haben, haben die Bauvisionäre mit Sitz in Linz und jetzt in Wels ihre Visitenkarte, sprich Bewerbung, abgegeben (Bewerbungen sind bis 11. Februar unter nachrichten.at/feronia möglich).

Eine "sinnstiftende" Baufirma

Vereinfacht gesagt bauen sie buchstäblich auf Holz. "Vom 6,5 Quadratmeter kleinen Eventhaus haben wir uns als Generalunternehmer nach oben keine Grenzen gesetzt", sagt Hörmanseder im OÖN-Gespräch. Eine "sinnstiftende Baufirma" seien sie, die in der "modularen Holzbauplanung und -ausführung ein erfolgreiches und vor allem nachhaltiges Geschäftsmodell geschaffen habe.

Wie dieses Denken in der baulichen Umsetzung aussieht, kann man nicht nur an den Festivalhäusern für das Woodstock der Blasmusik oder an den Holz-Showrooms für Firmen sehen, sondern auch an Großprojekten. Das Sternenhimmel-Chaletdorf in Natternbach zeigt wie das derzeit in Altmünster entstehende neue SOS-Kinderdorf, wie mit Holz und modularer Bauweise auf wenig Grundfläche Bodenversiegelung vermieden werden kann.  "Wir sind in der Auswahl der Projekte selektiv", sagt Hörmanseder. Die Qualität müsse stimmen. Auf allen Ebenen.

Infos: libertydothome.at 

mehr aus Linz

Luger zieht Wahlvorschlag für Shoah-Gedenkverein zurück

Neue Räume für Polizeiinspektion Landhaus

Sozialhilfe: Erneute Niederlage für Linzer Magistrat

Autofahrer gerieten in Pasching aneinander: 20-Jähriger zückte Pistole

Autor
Reinhold Gruber
Lokalredakteur Linz
Reinhold Gruber

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen