Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Vandalen beschmierten Linz-Buchstaben

Von OÖN, 03. August 2022, 18:23 Uhr
bilder_markus
Das neue Linz-Logo wurde nun ebenfalls verunstaltet. Bild: Kitz

Wie bei der Eisenbahnbrücke: Auch bei den als Fotomotiv aufgebauten Linz-Letters währte die Freude nur kurz, auch diese wurden nun „verziert“.

„Das ist wie bei der Eisenbahnbrücke sehr ärgerlich. Wir müssen uns dagegen etwas einfallen lassen“, sagt FP-Sicherheitsstadtrat Michael Raml.

mehr aus Linz

Verliebt in das Smartphone

Linzer Busterminal wird saniert

So soll das nächste Stadtentwicklungsprojekt im Franckviertel aussehen

Warum die südliche Landstraße nur eine Teil-FuZo werden könnte

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

11  Kommentare
11  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
stay_at_home (873 Kommentare)
am 04.08.2022 20:02

S.g. Herr Raml,

bitte unternehmen Sie lieber etwas gegen den eben eröffneten Bong/Papers/Dildo- uns Saufladen in der Unterführung Rudolfstrasse anstatt einer Filzkritzelei auf einem kommunalen Prestigeobjekt. Nach dem Wahnsinn von 2015/6 hatte sich die Lage dort wirklich stark gebessert. Was dort nun aber aufgesperrt hat, spottet jeder Beschreibung und macht aus einer ehemals katastrophalen Zone, die sich völlig gebessert hatte erneut einen Brennpunkt. Die Politik muss hier endlich einmal Verantwortung übernehmen. Schulen, Kindergärten, AEC, Neues Rathaus, Hauptstraße, zig neue Immobilien, etc. Bevor über "Sicherheit" wegen einem Graffiti geschrieben wird, sollten Politik und Medien den Fokus besser auf die ECHTEN Probleme richten. Gerne unterstütze ich medial, juristisch und finanziell auch mit der Veröffentlichung von zahlreichen E-Mails an sämtliche Verantwortliche zu dem Thema in den letzten 5 Jahren. Nach dem ersten sexuellem Übergriff o.ä.

lädt ...
melden
stay_at_home (873 Kommentare)
am 04.08.2022 20:11

Werde uch einfach meine Hinweise der letzten 5 Jahre an alle verantwortlichen Stellen auf diversen Plattformen veröffentlichen und dann doll sich über die Parteien und Personen jeder selber sein Bild machen. Ich ziehe weg aus Linz. Pardon L_nz.

lädt ...
melden
weinberg93 (16.475 Kommentare)
am 04.08.2022 14:59

Noch schlimmer als das Beschmieren ist dass sie den Buchstaben "I" amontiert und dann hingelget haben 😳

lädt ...
melden
weinberg93 (16.475 Kommentare)
am 04.08.2022 15:04

Oder ist dieser Buchstabe - da nur auf einem Bein stehend im Gegensatz zu seinen Nachbarn - von selber durch eine geringe Belastung (jemand hat sich angelehnt, Windböe ...) umgefallen 😳

vorher: hingelget _> hingelegt

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.064 Kommentare)
am 04.08.2022 20:49

Dieser CI-Geniestreich, das i umzuwerfen, hat schon mal 75.000 € den Bürgern gekostet, mit nachfolgender Erklärungskampagne sind es sogar 150.000 €.

lädt ...
melden
CedricEroll (11.501 Kommentare)
am 04.08.2022 21:36

Jedesmal, wenn ich daran vorbeikomme - und das tue ich oft - fotografiert sich jemand darauf. Ob es zwei altbekannten Linz-Hassern gefällt oder nicht, ist damit völlig irrelevant. Es funktioniert.

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.064 Kommentare)
am 03.08.2022 19:18

Da stören dann plötzlich die omnipräsenten Schmierfinken.

Bei einer Reinigung könnten auch die waagerechten Rillen vom Schmutz befreit werden!

lädt ...
melden
Gabriel_ (3.537 Kommentare)
am 03.08.2022 18:59

Ich hab noch nie verstanden warum man fremdes Eigentum verschandeln, zerstören muss?! Egal ob Hausfassaden, Mauern, Denkmäler, Brücken, Züge, Autos... Warum?

Gibt mittlerweile eh schon viele Flecken an denen man offiziell sprayen darf. Nedmal weit weg vom Hauptplatz...

lädt ...
melden
CedricEroll (11.501 Kommentare)
am 03.08.2022 21:48

Sogenannten "Taggern" geht es nicht um Kunst oder auch nur darum, etwas Anschauliches zu produzieren. Die wollen nur ihren Namen verbreiten, indem sie ihn überall hinschmieren. Neu ist das wirklich nicht. Schon auf den Pyramiden fanden Archäologen entsprechende Jahrtausende alte Kritzeleien.

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.064 Kommentare)
am 04.08.2022 09:45

So wie Hunde, die an jeder Ecke hinpinkeln?
Dann ist die Veröffentlichung des "Kunstwerks" durch Raml & OÖN quasi der Lotto-Jackpot für das Aufmerksamkeitshascherl.

lädt ...
melden
CedricEroll (11.501 Kommentare)
am 04.08.2022 14:02

Stimmt. Einen größeren Gefallen wie das obige Foto gedruckt und online kann man so einem Typen nicht machen. Dass die FPÖ das nicht weiß, ist nicht verwunderlich. Bei der OÖN hingegen muss man sich schon fragen.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen