Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Sechs Bauern, eine Box: Die Mostkost für zuhause

Von nachrichten.at/jp, 15. März 2021, 00:04 Uhr
Sechs Bauern, eine Box: Die Mostkost für zuhause
Gerald Rohrhuber (li), Silke Hofbauer, Georg Roithmeier, Martin Nowotny, Manuel Mistelbacher und Christian Roithmeier mit ihren Kreationen. Bild: privat

WILHERING/LEONDING. Bei der Aktion wurden bereits 200 Kartons verkauft.

Im Schatten der andauernden Corona-Pandemie wird es aller Voraussicht nach auch dieses Jahr im ganzen Land keine Mostkosten geben – ganz ausfallen lassen wollten sechs Landwirte aus Wilhering und Leonding das Verkostungsspektakel aber nicht.

Es kommt jetzt kurzerhand zu den Kunden nach Hause: und zwar in Form der eigens kreierten Most-kostbox (Kostenpunkt 20 Euro). Darin ist je eine Flasche von der Mostschänke Rohrhuber, dem Hofbauer der Obstveredler, dem Mostbauer Mayr am Imberg sowie dem Hofladen St. Isidor, dem Passauerhof und dem Betrieb Humer z’Reith zu finden.

Interessantes Feedback

"Die Aktion ist bereits in aller Munde, sie wird richtig gut angenommen", sagt Gerald Rohrhuber, auf dessen Hof kurzerhand eine Packstation eingerichtet wurde. 200 Kartons wurden bereits verkauft, 150 weitere sind schon gepackt. Erworben werden können sie in allen sechs teilnehmenden Hofläden.

Den Most kann man nicht nur kosten, sondern auch jeweils seine Expertise dazu abgeben: In der Box ist ein Bewertungsbogen samt 20-Punkte-Schema zu finden: Neben dem Geschmack der Möste wird der Geruch, das Aussehen und die Harmonie bewertet.

Anstoß für bewusstes Verkosten

"Mit dem Bogen wollen wir eine Anregung und einen Anstoß für das bewusste Verkosten geben", sagt Manuel Mistelbacher von Humer z’Reith. Die Bewertungen sind rein für den privaten Gebrauch gedacht, auf eine Retournierung und die Prämierung des besten Mosts wurde bewusst verzichtet. Nichtsdestotrotz gab es schon das eine oder andere Feedback der Kunden zu den sechs verschiedenen Kostproben, wie Mistelbacher erzählt. "Da freuen wir uns natürlich, das ist interessant für uns."

Für Rohrhuber bietet das Projekt darüber hinaus die Chance, neue Kunden zu gewinnen: "Bei uns haben schon ein paar Leute vorbeigeschaut, die vorher noch nie da waren."

Geplant ist, die Aktion bis mindestens Ostern weiterlaufen zu lassen. Der Gewinn stehe dabei nicht im Vordergrund, so Rohrhuber, sondern der Spaß am Verkosten, der trotz der besonderen Umstände nicht verloren gehen soll.

mehr aus Linz

Drei "Engerl" für die Linzer Diesterwegschule

"Stadt der Vielfalt" Publikation mit allen Preisträgern

Lift zum Linzer Schloss "für Blinde extrem gefährlich"

Hier in Linz stehen die größten Kräne Österreichs

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen