Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Schwerpunktkontrolle in Linz: 47 Jugendliche kontrolliert, mehr als 30 Anzeigen

Von nachrichten.at, 29. Mai 2024, 10:50 Uhr
Polizeikontrollen
Polizeikontrollen Bild: APA/HELMUT FOHRINGER

LINZ. Die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Jugendkriminalität kontrollierte am Dienstagnachmittag in der Linzer Innenstadt insgesamt 47 Minderjährige. Es kam zu mehr als 30 Anzeigen etwa wegen Suchtmittelbesitzes oder dem Besitz einer verbotenen Waffe.

Im Linzer Stadtgebiet, vor allem dort, wo bekannt ist, dass es öfter Probleme mit Jugendlichen gibt, wurde gestern verstärkt kontrolliert.

Zwölf Menschen, vier davon Jugendliche, hatten Drogen dabei - etwa Marihuana und auch geringe Mengen Kokain und Heroin wurden gefunden. Bei 13 unter 18-Jährigen fanden die Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Jugendkriminalität Tabakwaren oder alkoholische Getränke, die sie noch nicht konsumieren dürfen. 

Einer der Kontrollierten verstieß gegen ein gegen ihn verhängtes behördliches Waffenverbot, ein anderer hatte einen Schlagring, also eine verbotene Waffe, dabei. 

Ein Minderjähriger wurde wegen Störung der öffentlichen Ordnung angezeigt - "das passiert, wenn zum Beispiel jemand herumschreit oder die Leute anpöbelt", sagt Polizeipressesprecher Michael Babl. Zwei weitere verstießen gegen das Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz, vermutlich durch das Tragen einer Burka. Außerdem kam es zu zwei Anzeigen wegen Anstandsverletzungen. "Darunter fällt jedes Verhalten, das grob gegen die guten Sitten verstößt. Dabei handelt es sich noch nicht um eine Ordnungsstörung, aber um etwas, das man nicht macht." 

Zwei der insgesamt 47 kontrollierten unter 18-Jährigen waren als abgängig gemeldet und wurden zu ihren Erziehungsberechtigten zurückgebracht. 

mehr aus Linz

Drei "Engerl" für die Linzer Diesterwegschule

Rauchverbot auf Spielplätzen kommt nicht

Verliebt in das Smartphone

Diakoniewerk bat am Hauptplatz zu Tisch

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

15  Kommentare
15  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
thethorn (1 Kommentare)
am 29.05.2024 16:42

Total vertrottelt, wie die Kommentare dem Mindset der Nazi-Zeit ähneln. Den "Zucht und Ordnung"-Scheiß könnt ihr euch in die Haare schmieren.

Fällt euch dazu echt nichts Besseres ein?

lädt ...
melden
dobisam (960 Kommentare)
am 29.05.2024 16:37

Welche Waffe hatte der Kontrollierte mit behördlich verhängten Waffenverbot bei sich?

lädt ...
melden
ECHOLOT (8.884 Kommentare)
am 29.05.2024 16:14

Weiter so können ntrollieren aber dann auch KONSEQUENZEN!! Zeit Einrichtungen zu schaffen wo die dann unter Beobachtung stehen und dort den ganzen Tag mit lernen, sozialer Arbeit und sportlicher Betätigung beschäftigt sind!

lädt ...
melden
Schokotiger (132 Kommentare)
am 29.05.2024 16:41

Sie sind schon erwachsen auf die Welt gekommen und haben als Jugenlicher nie etwas verbotenes gemacht oder groben Unsinn getrieben?
Wenn Leute wegen jedem Blödsinn gleich ins Umerziehungslager kommen sind 99% weggesperrt.

Oh Mann-wo taumelt diese Gesellschaft bloß hin...

lädt ...
melden
HumanBeing (1.842 Kommentare)
am 30.05.2024 08:27

Echolot outet sich wieder mal als ein Fan der "lawandorder"-Partei. Es ist nicht leicht, über längere Zeit die Nazi-Gesinnung zu kaschieren, nicht wahr?

lädt ...
melden
Guido70 (88 Kommentare)
am 29.05.2024 13:54

Bootcamp! In China nennen sie es Umerziehungslager. Wenn die Jugend keine Arbeit hat, dann sollten wir ihnen eine geben. Damit das Leben wieder Sinn macht. Anstrengende Arbeit, die lehrt, dass es sich nicht gut anfühlt, kriminell zu sein.

lädt ...
melden
Natscho (4.932 Kommentare)
am 29.05.2024 16:00

Die alten wollen wieder Faschismus?
Haben euch eure Eltern nix beigebracht? Die mussten den nämlich noch durchleben.

lädt ...
melden
betterthantherest (34.892 Kommentare)
am 29.05.2024 16:40

natscho

worin konkret orten Sie Faschismus?

lädt ...
melden
HumanBeing (1.842 Kommentare)
am 30.05.2024 08:25

in Umerziehungslager vielleicht? "Arbeit macht frei"

lädt ...
melden
Schusu (11 Kommentare)
am 29.05.2024 11:57

endlich wird auch gegen das Verhüllungsverbot eingeschritten

lädt ...
melden
Schokotiger (132 Kommentare)
am 29.05.2024 19:55

Jawoi!...wir haben ja sonst keine Probleme wenn man sich so umschaut.

lädt ...
melden
Schusu (11 Kommentare)
am 30.05.2024 01:12

Thema verfehlt?

lädt ...
melden
betterthantherest (34.892 Kommentare)
am 29.05.2024 11:03

es gibt viel zu tun.

lädt ...
melden
Augustin65 (1.152 Kommentare)
am 29.05.2024 11:39

....packen wir's an!

lädt ...
melden
Gugelbua (32.169 Kommentare)
am 29.05.2024 10:58

nun die Kleinen sind eben keine Kinder 😉

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen