Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Neue Marke, neues Logo: Linz legt das „i“ um

Von nachrichten.at/rgr, 06. April 2022, 13:27 Uhr
Daran wird man sich ab sofort gewöhnen müssen: Der neue Linz-Schriftzug bietet Spielraum. Bild: Stadt Linz

LINZ. Da legst dich nieder... Im Linz-Schriftzug ist das "I" jetzt ein Unterstrich und symbolisiert so den Spielraum der Stadt, hieß es bei der Präsentation der neuen Markenlinie.

Linz verändert. Die seit mehr als einem Jahrzehnt bekannte Werbebotschaft verschwindet nicht, die neue visuelle Visitenkarte der Stadt Linz sieht nur anders aus. Auffällig: Der Schriftzug hat statt dem aufrechten, ein umgelegtes „I“. Damit bietet sich ein Freiraum, den die Stadt nicht nur symbolisch nutzen will, wie  Bürgermeister Klaus Luger bei der Präsentation Mittwoch Vormittag meinte. Er sieht Gefühle, Freude und Spaß ausgedrückt, Linz präsentierte sich als innovative, kreative Stadt, in der die Werte hochgehalten werden.

Die neue Markenlinie, die ein magistratsinternes Team gemeinsam mit der Agentur „Gruppe am Park“ erarbeitet hat, steht für Magistratsdirektorin Ulrike Huemer auch für den Aufbruch und den frischen Wind im Magistrat. 75.000 Euro kostete der neue Auftritt, wobei Kommunikationschef Jürgen Tröbinger auch darauf verwies, dass es nicht „nur um ein Logo, sondern auch um die Geschichte dahinter geht“. Der „visuelle Anker“ würde zudem allein auf 7000 Formularen geändert werden müssen. Ganz abgesehen davon, dass die einheitliche Werbelinie auch digital auf allen Plattformen verändert werde.

Neun Monate lang wurde am neuen Außenauftritt gearbeitet. „Das war supersportlich“, so Tröbinger. Alles auf einmal wird übrigens nicht umgestellt, weil dies auch gar nicht möglich ist. Grundsätzlich sehen die Verantwortlichen die gesamten Markenstrategie als einen „laufenden Prozess“.

Für Bürgermeister Luger besteht kein Zweifel daran, dass Linz auffälliger werden muss, „um im brutalen Wettbewerb der Regionen bestehen“ zu können. Nur starke Marken könnten den Menschen Klarheit und Orientierung bieten.

Wie schnell sich die Menschen an das umgelegte „I“ gewöhnen werden, wird sich zeigen. Als Foto-Kulisse auf dem Linzer Hauptplatz macht es sich auf alle Fälle nicht so schlecht.

Ihre Meinung interessiert uns! Stimmen Sie ab:

mehr aus Linz

Hier in Linz stehen die größten Kräne Österreichs

Die Fußgängerbrücke beim Chemieknoten in Linz wird neu errichtet

Diakoniewerk bat am Hauptplatz zu Tisch

"Stadt der Vielfalt" Publikation mit allen Preisträgern

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

99  Kommentare
99  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.037 Kommentare)
am 11.04.2022 13:35

Am Rathaus ist es schon auf den Leuchtreklamen und beim Bürger*innenservice (nun nicht mehr spiegelschriftlich) getauscht.
Müssen auch stadteigene Betriebe diesen Unfug mitmachen und haben wir somit künftig eine l_nzAG, l_nzL_n_en, l_nzStrom etc.? Deren CI war ja schriftarttechnisch im Logo an die Stadt angelehnt.

lädt ...
melden
antworten
Pazifik (53 Kommentare)
am 10.04.2022 10:21

Grober Schwachsinn. So notwendig wie "Werke" von Nitsch.

lädt ...
melden
antworten
Alex4712 (55 Kommentare)
am 07.04.2022 17:50

Wenn sich das I ausgeruht hat, steht es doch hoffentlich wieder auf😳! Das schaut nicht gut aus! Und von den Kosten ganz zu SCHWEIGEN! Egal wie lange und neutral ich dieses neue Logo betrachte, es wird einfach nicht besser. LUNZ?? Oder kann ich es mir aussuchen?🤔 LANZ? LENZ? Ist Unansehnlich jetzt das neue Kreativ??

lädt ...
melden
antworten
TerraMata (1.125 Kommentare)
am 06.04.2022 20:29

Nur mehr zum "Totlachen" was unseren Kreativen einfällt - wär besser zu verbuchen der Betrag in karitativitäten Tätigkeiten.

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.354 Kommentare)
am 06.04.2022 20:23

Also, ich bin überzeugt, diese 75.000 Euro wären für wohltätige Zwecke, Spenden, oder auch in einer zusätzlichen Ukraine- Hilfe
weit besser angelegt,
als in dieses "Linz ohne "i"..."
Dieser Slogan /Werbung ist weder künstlerisch wertvoll noch originell....
Herr Bgm Luger, sie sollten dafür sorgen, dass für solche "Gags" keine Steuergelder verschwendet werden...🤔
.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.037 Kommentare)
am 06.04.2022 20:25

i-Punkt weglassen ist hui, Fleisch am 1. April am Urfix weglassen hingegen pfui.

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.354 Kommentare)
am 06.04.2022 20:29

...und bevor Cedric wieder antwortet und versucht, diesen neuen Slogan zu rechtfertigen ---- als Bgm Schreiberling--- , sei ihm gesagt;
Das ist meine Meinung.
Und ich vermute, viele sind hier
MEINER Meinung! 🍀
.

lädt ...
melden
antworten
Lufti1985 (39 Kommentare)
am 06.04.2022 20:14

Ich finde die Metapher treffend: Das Stadtmarketing liegt am Boden, genauso wie das "i".

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 06.04.2022 19:39

Endlich ist es gemacht worden! Jetzt sind alle Probleme gelöst! Es werden die I's flachgelegt und keine jungen Mädchen mehr vom widerlichen Gesindel am Bahnhof vergewaltigt. Das wurde nur für den Abschaum der Gesellschaft in L_nz gemacht!

lädt ...
melden
antworten
wilderigel (354 Kommentare)
am 06.04.2022 19:39

Wördl grinsen

Lunz, Lanz, Lenz, ...

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.990 Kommentare)
am 06.04.2022 19:33

Jetzt liegt Linz endgültig flach -----liegend K.O.
Hat ja auch genügend Flachw.......

lädt ...
melden
antworten
passauer (600 Kommentare)
am 06.04.2022 19:25

Diese Entscheidung erinnert mich an Ibiza, 'a bsoffane Gschicht'.
Nach dem Motto 'blöder geht's nimma' ...

Welch eine abwegige Entscheidung, das 'i' wegzulassen und durch ein 'Underline' zu ersetzen. Schämt sich 'Linz' 'Linz' zu heißen, kein Mensch außerhalb der Insider, die diesen Irrsinn verbrochen haben wird dieses Logo als Kennzeichen für Linz erkennen.

Da war ja das Logo für Linz bei 'Linz09' erbaulich ...

Böse Zungen würden feststellen, L_nz geht unter ...

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.990 Kommentare)
am 06.04.2022 19:16

Ich will nach LUNZ!

lädt ...
melden
antworten
teja (5.945 Kommentare)
am 06.04.2022 19:07

L!NZ ich will 100000€

lädt ...
melden
antworten
DeaLi86 (1.755 Kommentare)
am 07.04.2022 11:05

Schaut irgendwie besser aus! 😂😉

lädt ...
melden
antworten
2good4U (18.199 Kommentare)
am 06.04.2022 18:31

Für das Geld könnte man schon wieder fast ein ganzes Jahr tanken.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (18.199 Kommentare)
am 06.04.2022 18:27

Nur damit ich das richtig verstehe.
Es hat neun Monate gedauert und 75.000€ gekostet ein i um 90 zu drehen?!

lädt ...
melden
antworten
2TTom (3.362 Kommentare)
am 06.04.2022 19:00

Na na, sooo einfach ist das auch wieder nicht. Das i ist nicht nur um 90Grad gedreht worden sondern auch noch underlined worden.
Ohne Creative director, chief assistent manager, executive operator and supervising departement geht sowas Geniales gar nicht.
Genies lassen ihre Kreativität nicht für nix sprühen.

lädt ...
melden
antworten
medspecht (943 Kommentare)
am 06.04.2022 20:41

Landläufige Definition von "Gegenwartskunst": Kunnst ma net an Hunderter spenden?

lädt ...
melden
antworten
Lerchenfeld (5.195 Kommentare)
am 06.04.2022 18:14

Passt, in Ĺ_NZ fehlt es nicht nur beim I 🤔

lädt ...
melden
antworten
Jana98 (5 Kommentare)
am 06.04.2022 18:10

Danke liebe OÖN für diesen "PR-Artikel", aber da sind noch einige Fragen offen:

Wie hoch sind die Gesamtkosten, die durch die Neugestaltung des Logos entstehen?

Wer zahlt das alles eigentlich?

Gab es eine öffentliche Ausschreibung?

Wann wurde das Logo zuletzt neu gestaltet? Was hat das gekostet? Wieso war jetzt schon wieder ein neues Logo nötig?

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.037 Kommentare)
am 06.04.2022 19:20

Ich hätte gerne noch eine Bildergalerie aller Linz-Logos...

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.354 Kommentare)
am 06.04.2022 19:41

Ein alter Spruch lautete:
" In Linz beginnts".
.
Verständlich, dass sie diesen beerdigt haben, da- angesichts der Dauer der Umsetzung manch Projekte- der Spruch für Linz Unsinn war... 😉🤪
So gesehen-
aus diesem Blickwinkel betrachtet, ist das neue Logo mit fehlenden Buchstaben sogar besser- denn,
Linz hat sich zwar gut entwickelt-- dennoch fehlt was!!
Vor allem (u.a.) ein ordentliches Verkehrskonzept! 💪💪

lädt ...
melden
antworten
Sensibelchen (845 Kommentare)
am 06.04.2022 18:03

Ein verkehrtes i=! L!NZ hätte auch gereicht, wenn man schon den altehrwürdigen Namen verhunzen will. Ein _ist nicht aussagekräftig und gibt den Anschein, in L_nz fehlt was. Naja, ein bißchen Esprit könnten's schon noch vertragen.

lädt ...
melden
antworten
2TTom (3.362 Kommentare)
am 06.04.2022 17:48

Nachdem mir schon unterstellt worden ist, ein "Rathaus Multinick" zu sein, sog i glei, i woas net.
Für sowas Geniales reicht meine Kreativität einfach nicht aus .

lädt ...
melden
antworten
xolarantum (2.762 Kommentare)
am 06.04.2022 17:42

gefällig

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.163 Kommentare)
am 06.04.2022 17:34

Ich faß es nicht ! für so einen Unsinn wird Geld verschwendet👎

lädt ...
melden
antworten
Sandkistenschreck (6.580 Kommentare)
am 06.04.2022 17:34

Verschwenden? Verbrennen!

lädt ...
melden
antworten
Sandkistenschreck (6.580 Kommentare)
am 06.04.2022 17:31

Was soll man zu solchem Blödsinn sagen. Für einen Betriebswirt vermutlich genial, für Luger eine Höchstleistung. Au weia.

lädt ...
melden
antworten
lentio (2.772 Kommentare)
am 06.04.2022 17:13

Total Genial, das Marketing der MacherIn. Respekt 👍

lädt ...
melden
antworten
meisteral (12.125 Kommentare)
am 06.04.2022 16:44

Respekt, 75T € für ein umgelegtes i.

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.487 Kommentare)
am 06.04.2022 17:16

Kein Respekt. Da gehts um wesentlich mehr. https://www.linz.at/stadtentwicklung/marke.php

lädt ...
melden
antworten
meisteral (12.125 Kommentare)
am 06.04.2022 17:43

Geh bitte, jeder Student einer Grafikerklasse bastelt dir sowas, da brauchts kein 75T Engagement, das in salbungsvollenvWorten Nutzen und Möglichkeiten in Kombination mit versteckten Botschaften auf Hochglanzpapier in limitierter Auflage erklärt.

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.275 Kommentare)
am 06.04.2022 21:22

Sind Sie etwa an den € 75.000.- beteiligt weil Sie diesen unnötigen Schmarrn so verteidigen?

lädt ...
melden
antworten
Rapid09 (2.621 Kommentare)
am 06.04.2022 17:49

Es ist nicht einmal ein umgelegtes i, was graphisch und fuers Auge noch akzeptabel waere, aber hier wurde einfach die Unterstreich-Taste _ verwendet.

lädt ...
melden
antworten
kirsche5 (7 Kommentare)
am 06.04.2022 19:12

Stimmt! Habe ich mir auch gedacht. Der i_Punkt fehlt!

lädt ...
melden
antworten
enoch (571 Kommentare)
am 06.04.2022 16:43

Erste Assoziation: da fehlt was. Nix Freiraum

Dann kommen eher Konsonanten in den Sinn die so breit sind wie die Lücke , aber nicht das „i“
Lunz, Lanz, Lenz.

Bissi schräg, aber gewöhnen wird man sich schon dran.

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.487 Kommentare)
am 06.04.2022 17:16

Dieser Freiraum wird ja bewusst mit beleibigen Personen, Gegenständigen, Grafiken aufgefüllt.

lädt ...
melden
antworten
meisteral (12.125 Kommentare)
am 06.04.2022 17:44

Huuuuiiiii, wie multifunktionell!!!!

lädt ...
melden
antworten
meisteral (12.125 Kommentare)
am 06.04.2022 17:45

Funktioniert auch mit ihrem Nick:
Cedrice_roll.
Mit einem t drin mehr als selbsterklärend....

lädt ...
melden
antworten
Sandkistenschreck (6.580 Kommentare)
am 06.04.2022 17:51

Wenn im Hirn Leere herrscht, ist das aber kein Freiraum, sondern Leerraum.

lädt ...
melden
antworten
Obiwankenobi (447 Kommentare)
am 06.04.2022 16:39

das underline symbolisiert eine Brücke zwischen"l" und "nz".

"l" steht für "lansam gemmas au"

"nz" steht für "ned zbald werma ferti"

lädt ...
melden
antworten
Aubergineur (632 Kommentare)
am 06.04.2022 16:39

L_NZ

Achtung Bordsteinkante!
Also, barrierefrei hätte das Logo schon sein können.
Oder will man gar die geliebten Autoschneisen auf ewig trennend einzementieren.

Warum nicht L*NZ
barrierefrei mit Feuerwerk

lädt ...
melden
antworten
einsteuerzahler (730 Kommentare)
am 06.04.2022 16:37

L_NZ
ich finde es gut. Die Leute mögen Veränderung nicht und haben endlich wieder mal ein Thema über das sie raunzen können. So sind sie beschäftigt.

lädt ...
melden
antworten
Sandkistenschreck (6.580 Kommentare)
am 06.04.2022 17:41

Der Luger hätte statt kleinem i ein großes I hineinsetzen sollen. I wie Wolkenkratzer. I wie I ohne Q. I wie Geldvernichtung. I wie akreativ. I wie Provinz. I wie Hass auf Radfahrer. I wie Autonarr. I wie Grüngürtelenteignung. I wie Brettl vorm Hirn. I wie Null Perspektive. I wie Hilf mir.

lädt ...
melden
antworten
medspecht (943 Kommentare)
am 06.04.2022 21:06

I wie hilf-und hirnlos, aber wie immer mit (fremdem) Steuergeld skrupellos.

lädt ...
melden
antworten
M44live (3.838 Kommentare)
am 06.04.2022 16:31

für mich schauts aus wie ein Platzhalter

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.487 Kommentare)
am 06.04.2022 16:40

Ist es auch. Hier lesen Sie, wie er verwendet wird: https://www.linz.at/stadtentwicklung/marke.php

lädt ...
melden
antworten
M44live (3.838 Kommentare)
am 06.04.2022 16:51

ganz ehrlich, es ist mir egal was dort steht.
Ich sehe es subjektiv als Platzhalter, ganz einfach.

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.487 Kommentare)
am 06.04.2022 17:18

"Meinung" ist alles. Fakten sind egal. Typisch.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen