Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Nach Rettungsaktion sind Schwanenbabys geschlüpft

Von Julia Popovsky, 18. Mai 2021, 00:04 Uhr
Nach Rettungsaktion sind Schwanenbabys geschlüpft
Neugierig schauen die Schwanenbabys aus dem Nest. Bild: Stadt Linz

LINZ. Das Schwanenpaar, das nahe der Nibelungenbrücke in Linz sein Nest baute, hat zumindest fünf Junge.

Nach der Rettungsmission gibt es nun die erhofften Neuigkeiten von dem Schwanenpärchen, das nahe der Linzer Nibelungenbrücke brütet: Die ersten Jungen sind geschlüpft. Es sind zumindest fünf. Die Brut direkt an der Donau stand zunächst, wie berichtet, unter keinem guten Stern: Denn der infolge der Regenfälle gestiegene Donaupegel kam dem Nest mit acht Eiern gefährlich nahe, es stand zum Teil schon unter Wasser.

Bild: Stadt Linz

Deshalb rückten Michael Lederer von der Naturkundlichen Station Linz und Helfer von der Tierheim-Tierschutzstelle Freistadt und der Tierhilfe Gusental aus, um das Nest rund drei Meter zu verlegen. Die Aktion verlief problemlos, doch war nicht klar, ob aus den stark ausgekühlten Eiern noch Jungtiere schlüpfen würden. Jetzt gibt es die Antwort: Ja!

Die Freude über die erfolgreiche Aktion ist bei Lederer jedenfalls groß. "Es war ein Experiment, weil nicht sicher war, ob die Schwäne das Nest wieder annehmen und ob die Brut erfolgreich sein wird."

Bild: Stadt Linz

120 bis 150 Tage bleiben die Jungen bei ihren Eltern, schon am zweiten Lebenstag sind sie schwimmfähig. Sollte die Kälte weiter anhalten, sei es aber wahrscheinlich, dass die Jungen mehrere Tage im Nest verbringen werden, so Lederer. Das Areal nahe dem AEC ist weiterhin abgesperrt, Schaulustige hat der Brutplatz viele angelockt. Probleme gab es bisher keine. "Die Bevölkerung geht sehr gut mit der Situation um", so der Ornithologe.

mehr aus Linz

EU-Projekt zu Klima- und Geschlechtergerechtigkeit

Lkw fuhr zu dicht auf: Autolenker bei Unfall auf A1 in Ansfelden verletzt

Drei "Engerl" für die Linzer Diesterwegschule

400.000 Euro für Straßensanierungen beim Linzer Südpark

Autorin
Julia Popovsky
Redakteurin Landes- und Innenpolitik
Julia Popovsky

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen