Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Joint während Autofahrt in Schärding geraucht: 33-Jähriger angezeigt

Von nachrichten.at, 29. Mai 2024, 07:27 Uhr
überblick
(Symbolbild) Bild: VOLKER WEIHBOLD

SCHÄRDING. Cannabisgeruch und eine dicke Rauchschwade, die aus einem Pkw aufstieg, machte die Polizisten auf den 33-jährigen Autolenker aufmerksam.

Die Polizisten hielten den Fahrzeuglenker an und kontrollierten ihn. Im Rucksack des Mannes aus St. Marienkirchen bei Schärding fanden sie Cannabiskraut und Suchtmittel-Utensilien. Außerdem gab der 33-Jährige zu, kurz vor der Kontrolle während der Fahrt einen Joint geraucht zu haben. 

Da er Symptome einer Suchtgiftbeeinträchtigung zeigte, wurde er von einem Arzt untersucht. Dieser attestierte eine Fahruntauglichkeit. Der Führerschein wurde dem Mann abgenommen, er wird bei der Staatsanwaltschaft und der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. 

mehr aus Oberösterreich

Teil 8 der OÖN-Serie "Salz unser": Das Salz und das Geld

Ein Campus zum Feiern: 2000 Besucher tanzten beim JKU-Sommerball den Kepler

Endlich Badewetter: So warm wird es in der kommenden Woche

Vier Polizisten aus Oberösterreich hoffen auf einen langen EM-Einsatz

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

10  Kommentare
10  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
elhell (2.195 Kommentare)
am 31.05.2024 16:42

Schön! Schön dicht! Schön auffällig! Schön blöd!

lädt ...
melden
RainerHackenberg (1.896 Kommentare)
am 30.05.2024 06:59

mei_meinung
warum werden - Ihrer Meinung nach - diese Massnahmen nicht schon längst auch bei Alkohol am Steuer umgesetzt?

lädt ...
melden
nixnutz (4.308 Kommentare)
am 29.05.2024 18:34

SSKM, jeden Tag steht ein Depp auf.

lädt ...
melden
RomanG (2 Kommentare)
am 29.05.2024 13:58

Mit der Legalisierung von Cannabis auch im Straßenverkehr würden bestimmt weniger Aggressionen hinterm Steuer ausgetragen werden ;)

lädt ...
melden
mei_meinung (2.091 Kommentare)
am 29.05.2024 11:23

Führerscheinentzug für mind. 5 Jahre sowie regelmäßige Kontrollen auf Suchtmittel auf Eigenkosten. Dann, und nur bei lückenloser Einhaltung darf eine Möglichkeit bestehen den Schein nochmals zu machen. Ansonsten lebenslanges Fahrverbot. Anders geht's offenbar nicht.

lädt ...
melden
zensored (33 Kommentare)
am 29.05.2024 12:49

Ja echt, weil er voll viele Menschen gefährden tut.

lädt ...
melden
mei_meinung (2.091 Kommentare)
am 29.05.2024 22:00

Also deiner Meinung nach etwa nicht?

lädt ...
melden
jack_candy (8.051 Kommentare)
am 29.05.2024 14:36

Würden Sie das auch schreiben, wenn er nicht bekifft, sondern besoffen gewesen wäre?
Außerdem ist noch zu klären, wie stark er beeinträchtigt war. Es gibt ja auch einen Unterschied zwischen 0,8 und 1,8 Promille.

lädt ...
melden
mei_meinung (2.091 Kommentare)
am 29.05.2024 22:01

Ja würde ich. Wenn es nach mir ginge würde ich hinter dem Steuer generelles Alkohol- und Drogenverbot aussprechen.

lädt ...
melden
fam.beham@gmx.at (441 Kommentare)
am 30.05.2024 07:51

es gibt auch ein Handyverbot hinterm Steuer u kaum wer hält sich dran, viele fahren regelmäßig auf der falschen Seite, in seltenen Fällen werden dann sogar 50 E abgenommen, 5 Jahre FS entzug dann wäre viel Platz auf den Strassen

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen