Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Wollen gesundheitlicher Nahversorger werden"

Von Omer Tarabic, 23. Mai 2024, 07:56 Uhr
"Wollen gesundheitlicher Nahversorger werden"
Das Team der Kurhauspraxis Schärding öffnet ab sofort auch für ambulante Gäste aus der Region ihre Pforten.

SCHÄRDING. Die medizinische Abteilung des Kurhauses ist ab sofort auch für ambulante Gäste zugänglich.

Als erstes Hotel in Oberösterreich hat das Kurhaus Schärding sein Engagement für das Gemeinwohl intensiviert und sich seine ethische Unternehmensführung zertifizieren lassen.

In der ersten Gemeinwohl-Bilanz konnte das Kurhaus 326 Punkte (von 1000 möglichen Punkten) ergattern. Ein gutes Ergebnis, da Organisationen mit mehr als 300 Punkten international als exzellent gelten. Im Abschlussbericht des Kurhauses wurden Punkte wie langjährige Mitarbeiterbindung, eine hohe Gästezufriedenheit (99,7 Prozent im vergangenen Jahr) oder nachhaltige Partnerschaften und regionale Vernetzung besonders hervorgehoben. Dementsprechend zufrieden zeigt sich Kurhaus-Direktor Harald Schopf. "Es waren sehr intensive zwölf Monate mit vielen Workshops, Recherchen und Berechnungen. Mein Team hat super mitgezogen und sich die Auszeichnung redlich verdient", sagt Schopf.

Die tolle Bewertung sei für die Belegschaft des Kurhauses eine Motivationsspritze, man werde weiterhin mit viel Elan daran arbeiten, den Gästen den Aufenthalt in Schärding so schön wie möglich zu gestalten, verspricht Schopf.

Öffnung für externe Gäste

Eine der ersten Aktivitäten aus der Bilanz ist die Öffnung der Kurhauspraxis für Nicht-Hotelgäste. Ab sofort gibt es das "kurhaus to go" für ambulante Gäste aus der Region. "Uns war es ein großes Anliegen, die Leistungen unserer medizinischen Abteilung, bestehend aus Ärzten und Therapeuten, auch für Menschen aus der Region zugänglich zu machen. Wir wollen ein gesundheitlicher Nahversorger werden", sagt Schopf.

mehr aus Innviertel

Budget 2024: Grünes Licht in Schärding

Kinderspielplatz in Pram ist Ex-Gemeindearzt ein Dorn im Auge

Fix: Gurten empfängt den LASK im Klaus-Roitinger-Stadion in Ried

"Mein Kampf": "Das Buch macht aus den Lesern keine Nazis"

Autor
Omer Tarabic
Lokalredakteur Innviertel
Omer Tarabic

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen