Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Entlaufene Kuh verletzte einen Radfahrer in Ried schwer

Von Thomas Streif, 13. Februar 2024, 13:40 Uhr
Alle Hände voll zu tun hatten die Einsatzkräfte am Montag in Ried Bild: Feuerwehr Ried

RIED. Am Montag hielten gleich zwei entlaufene Kühe die Einsatzkräfte im Rieder Stadtgebiet auf Trab, vier Personen wurden verletzt.

„Wie oft kommt eine Kuh aus? Und dann noch zweimal an einem Tag. Es war definitiv ein ungewöhnlicher Einsatztag für uns“, sagte Florian Schmidbauer, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Ried, gestern im OÖN-Gespräch. Am Montag wurden die Einsatzkräfte um kurz nach halb acht Uhr früh das erste Mal zum Messegelände gerufen. Dort war am Gelände des Fleckviehzuchtverbandes (FIH) ein Kalb bei Verladearbeiten entkommen. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei sperrten das Messeareal ab. Mithilfe von Mitarbeitern des FIH konnte das Tier nach rund einer Stunde wieder zurück in den Stall gebracht werden, die OÖN haben berichtet. 

Die Ruhe währte nicht lange. Um kurz nach 15 Uhr mussten die Blaulichtorganisationen erneut zum Messegelände ausrücken. Abermals entkam bei Verladearbeiten eine Kuh, die Richtung Stadion die Flucht ergriff. Im Bereich der Brucknerstraße wurden vier Personen verletzt, unter anderem beim Versuch, die Kuh einzufangen. Drei Personen wurden zur Abklärung ins Spital gebracht.

Älterer Mann schwer verletzt

Ein älterer Mann, der mit dem Fahrrad unterwegs war, wurde von der Kuh schwer verletzt. Das bestätigte Christian Dobler-Strehle, Bezirksgeschäftsleiter, am Dienstag auf Anfrage der OÖNachrichten. Der Radfahrer wird auf der Intensivstation behandelt, er konnte noch nicht befragt werden.

Es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass die Polizei Ermittlungen in Richtung Fahrlässigkeit aufnehmen wird. 

 

mehr aus Innviertel

"PRAM.AT.Race": Ausdauer und Kraft sind gefragt

"Mein Kampf" in Braunau: Bauhoftheater lässt mit Produktion aufhorchen

Cannabis-Legalisierung: "Passau darf nicht Amsterdam werden"

Zwei Mehrnbacherinnen debütierten in Wien

Autor
Thomas Streif
Redaktion Innviertel
Thomas Streif

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen