Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Lange Nacht der Forschung lädt zum Mitmachen ein

Von Omer Tarabic, 24. April 2024, 01:36 Uhr
Lange Nacht der Forschung lädt zum Mitmachen ein
Die Pressekonferenz anlässlich der Langen Nacht der Forschung fand im Techno-Z in Ried statt. Bild: Tarabic, Seidl

BEZIRK RIED. Elf Betriebe aus dem Bezirk Ried präsentieren sich am Freitag, 24. Mai, von ihrer wissenschaftlichen Seite

Zum sechsten Mal haben Entdecker jedes Alters im Rahmen der Langen Nacht der Forschung die Möglichkeit, die wissenschaftliche Seite des Bezirks Ried zu entdecken. Dabei werden am Freitag, 24. Mai, von 17 bis 23 Uhr unter dem Motto "Mitmachen, staunen und entdecken" elf Betriebe aus dem Bezirk an insgesamt neun Standorten für Besucher ihre Pforten öffnen.

Teilnehmende Betriebe

"Die Lange Nacht der Forschung bietet für Interessierte die ideale Gelegenheit, hinter die Kulissen unserer innovativen Betriebe zu blicken und sich einen Überblick über ihre Arbeit zu verschaffen", sagt Christoph Wiesner, Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer Ried. Organisiert wird die Veranstaltung im Techno-Z in Ried. Teilnehmende Unternehmen sind die Wintersteiger AG aus Ried, PC Electric aus St. Martin im Innkreis, FACC AG aus Ried, Fill Maschinenbau aus Gurten, das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried, InnRaum³ aus Ried, AGS-Engineering aus Aurolzmünster, SGL Composites GmbH aus Ried, Scheuch GmbH aus Aurolzmünster, Spieleproduzent Actionwerk aus Ried und die Wirtschaftskammer Ried.

Lange Nacht der Forschung lädt zum Mitmachen ein
Christoph Wiesner, WKO-Bezirksstellenleiter Ried

Vorträge und Führungen

Angekündigt sind interaktive Präsentationen, Vorträge, Führungen und Mitmachstationen, um den Experten bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und auch selbst zu experimentieren. Weiters werden die teilnehmenden Betriebe den Besuchern aktuelle Forschungs- und Entwicklungsergebnisse präsentieren.

Behandelt wird auch das Thema künstliche Intelligenz (KI). Anhand von Beispielen wird den Gästen verdeutlicht, wie und wo bereits die KI zum Einsatz kommt und wo sie in Zukunft überall eingesetzt werden kann und wird. Die Lange Nacht der Forschung ist in Zeiten von Fachkräfte- und Lehrlingsmangel eine große Chance für die teilnehmenden Unternehmen, sich als Arbeitgeber zu präsentieren und neue Mitarbeiter zu gewinnen.

Suche nach Mitarbeitern

"Wir wollen nicht nur unsere neuesten Entwicklungen zur Schau stellen, sondern auch junge Leute für eine Lehre bei Fill gewinnen", sagt Andreas Fill, CEO Fill Maschinenbau. Frauen will die FACC für die Technik begeistern. "Wir würden uns sehr über viel weibliches Publikum freuen, um es für einen Technikberuf zu begeistern. Es ist sogar möglich, sich direkt vor Ort um einen Arbeitsplatz zu bewerben", berichtet Rene Christian Adler, Director Research & Technology bei der FACC AG.

Am 24. Mai gibt es nicht nur die Gelegenheit, sich über die innovative Arbeit der Rieder Unternehmen zu informieren, sondern auch etwas zu gewinnen. Die Firma FACC AG verlost unter allen Teilnehmern einen Rundflug über Ried, die AGS Engineering eine Drohne.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.langenachtderforschung.at

mehr aus Innviertel

Zu schlecht gesichert: Lkw verlor tausende Weißbierflaschen in Geinberg

Ortsdurchfahrt Eggelsberg wird saniert und gesperrt

Mutter und Tochter (2) bei Unfall mit Alkolenker in Eggelsberg verletzt

Innviertel: Frau mit zwei Kindern im Auto landete im Straßengraben

Autor
Omer Tarabic
Lokalredakteur Innviertel
Omer Tarabic
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen