Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 17. August 2018, 22:25 Uhr

Linz: 23°C Ort wählen »
 
Freitag, 17. August 2018, 22:25 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Schenkelhernie macht OP unerlässlich Schmerzen sind häufig sehr unspezifisch

SCHÄRDING. Hernien treten vier Mal häufiger bei Frauen als bei Männern auf.

Schenkelhernie macht OP unerlässlich Schmerzen sind häufig sehr unspezifisch

In der Regel kann eine Schenkelhernie gut behandelt werden. Bild: Gespag

Im Normalfall handle es sich bei einer Schenkelhernie (Schenkelbruch) um einen erworbenen und nur selten angeborenen Eingeweidebruch unterhalb des sogenannten Leistenbands, sagt Primarius Christoph Kopf, Leiter der Abteilung Chirurgie am Landeskrankenhaus Schärding und warnt: "Die Schmerzen sind oft unspezifisch und können bis in die Oberschenkel ausstrahlen. Eine Schenkelhernie wird immer operiert, da zum Beispiel Teile des Darms eingeklemmt werden können."

Rund fünf Prozent aller Hernien seien Schenkelhernien. Laut Kopf treten sie vier Mal häufiger bei Frauen als bei Männern auf. Wodurch eine Schenkelhernie entsteht, sei noch nicht geklärt. Es gebe jedoch verschiedene Ursachen, die sie begünstigen können. Dazu zählen, so das Landeskrankenhaus Schärding, wiederholte Schwangerschaften, Übergewicht und eine mit dem Alter zunehmende Bindegewebsschwäche.

Bei Männern könne eine Schenkelhernie ebenfalls auftreten – bei ihnen liege die Ursache beispielsweise in einer vorangegangenen Leistenbruch-Operation.

Auch durch Husten, Pressen oder schweres Heben erhöhe sich der Druck im Bauchraum, wodurch Gewebe austreten kann. "Eine Schenkelhernie entsteht unterhalb des Leistenbandes, wobei einzelne Organteile durch bestimmte Schwachstellen des Körpers nach außen in den sogenannten Bruchsack gelangen. Als Folge entsteht vielfach eine Schwellung in der Haut", sagt der Experte.

Kommentare anzeigen »
Artikel 15. Juni 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Ein ehrgeiziger Trainer mit großen Saison-Zielen

FRIEDBURG. Landesliga und Bezirksliga West: Karl Vietz will Friedburg wieder zur besten Mannschaft des ...

"Müssen dem FC Liefering die Schneid abkaufen"

RIED. Die SV Ried könnte heute mit einem Heimsieg gegen die starken Salzburger zumindest auf Platz zwei ...

"Wie immer regen sich die am meisten auf, die wenig bis gar nichts arbeiten"

SCHILDORN. Schildorn: Aufregung nach VP-Argumentation zu Zwölf-Stunden-Tag im Gemeindeblatt.

Neues Seniorenzentrum wird eröffnet: "27 Bewohner sind bereits eingezogen"

EGGELSBERG. Eröffnungsfeier mit Landeshauptmann Thomas Stelzer am Samstag, 15. September.

"Man muss ein bisschen verrückt sein"

MEHRNBACH. Motocross: Manuel Bermanschläger kämpft am Güpl um wichtige Punkte.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS